Polizei-Nationalelf testet in Duisburg und Köln

Von am 29. Mai 2012 – 10.24 Uhr

Die deutsche Polizei-Nationalelf bestreitet in dieser Woche in Vorbereitung auf die erstmals stattfindende Europameisterschaft in Kopenhagen (10. bis 17. Juni) in Duisburg und Köln zwei Testspiele.

Am heutigen Dienstag tritt sie ab 19.30 Uhr auf der Anlage an der Mündelheimer Straße gegen die zweite Mannschaft des FCR 2001 Duisburg an.

Diese wird möglicherweise durch einige Erstligaspielerinnen verstärkt, die zum Bundesliga-Abschluss bei der 3:5-Niederlage gegen den 1. FFC Frankfurt nicht zum Einsatz kamen.

Anzeige
Frauenfußball - Logo Polizeisport

Logo des deutschen Polizeisportkuratioriums

Zwei Tage später testet die Polizei-Nationalelf erneut, am Donnerstag, 31. Mai, geht es in Köln ab 19 Uhr am Rhein-Energie-Sportpark (Geißbockheim) auf Platz 7 gegen den 1. FC Köln.

Klangvolle Namen
Im Kader der Polizei-Nationalelf stehen zahlreiche aktuelle Erst- und Zweitligaspielerinnen, darunter etwa Sandra Smisek, Meike Weber (beide 1.FFC Frankfurt), Christine Schoknecht (Hamburger SV), Kira Buller (Werder Bremen), Carmen Höfflin (SC Freiburg), Jacqueline Renner (1. FFC Niederkirchen), Sarah Karnbach (1.FC Saarbrücken), Vanessa Baudzus (SC 07 Bad Neuenahr II) sowie Karolin Thomas (ehem. 1.FFC Frankfurt), Sahra Freimuth (VfL Wolfsburg (II)), Nathalie Bock (VfL Bochum), Sandra Albertz, Nadine Hagmann (beide ehem. SC 07 Bad Neuenahr).

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.