Kathrin Längert für HSV-Spiel gesperrt

Von am 21. Mai 2012 – 17.14 Uhr 6 Kommentare

Für Bayern Münchens Torhüterin Kathrin Längert ist die Frauen-Bundesliga-Saison 2011/12 vorzeitig beendet.

Die DFB-Pokalsiegerin wurde nach ihrem Platzverweis von Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein in der 43. Minute beim 2:2 gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig vom DFB-Kontrollausschuss wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre für das abschließende Heimspiel gegen den Hamburger SV belegt.

Darüber hinaus ist Längert bis zum Ablauf der Sperre für alle anderen Meisterschaftsspiele ihres Vereins gesperrt. Die Spielerin beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Zonk sagt:

    Oh weia! Und das ausgerechnet gegen den HSV, der bestimmt nach Rache sinnt nach der Pleite im Pokal-Halbfinale!

    Schnell noch eine neue Torhüterin holen – in Amerika laufen noch einige herum, die keinen Vertrag haben *hust* Barnhart/Harris *hust* 😉

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Was ist denn da im Spiel genau vorgefallen?

    Im letzten Spiel wird sie dann von Veronika Gratz vertreten.

    (0)
  • speedcell sagt:

    was vorgefallen ist: schlechter rückpass auf längert, der viel zu kurz war. reichenbach ist noch dran gekommen und hat den ball an längert vorbeigespielt. längert hat sie dann umgerissen. eine klarere rote karte habe ich bis jetzt noch nicht gesehen :p

    (0)
  • waiiy sagt:

    @speedcell: Danke für die Erklärung.

    waiiy

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Danke für die Info, damit ist die rote Karte auch berechtigt.

    (0)
  • speedcell sagt:

    http://www.girlsplay.de/1-buli/leipzig-gg-bayern/index.php

    auf bild 14 sieht man sehr gut wie sie sich die rote karte „verdient“ hat.

    (0)