Inka Wesely erleidet erneut Kreuzbandriss

Von am 28. April 2012 – 12.23 Uhr 6 Kommentare

Abwehrspielerin Inka Wesely vom 1. FFC Turbine Potsdam hat sich zum zweiten Mal in ihrer Karriere einen Kreuzbandriss zugezogen.

Im Rahmen eines Lehrgangs mit der U23 in Kaiserau zog sich die 20-Jährige einen vorderen Kreuzbandriss im rechten Knie zu.

„Es ist sehr schade, dass in so kurzer Zeit erneut eine unserer Spielerin aufgrund einer bei einer DFB-Maßnahme erlittenen solch schweren Verletzung für lange Zeit ausfällt“, so Turbine-Trainer Bernd Schröder.

Anzeige

„Das ist sehr schade, sowohl Inka Wesely als auch Kristin Demann werden uns bis in die nächste Saison hinein fehlen. Inka wird durch unsere medizinische Abteilung bestmöglich betreut, ich hoffe, dass ein guter Verlauf ihrer Reha im Anschluss an die Operation vor ihr liegt.“

Wesely wird in Kürze durch Kniespezialist Dr. Oliver Miltner in Berlin operiert werden. Für Wesely ist es bereits der zweite Kreuzbandriss. Im März 2009 zog sie sich während eines Länderspiels mit der deutschen U19 gegen England beim Zehn-Nationen-Turnier im spanischen La Manga einen Riss des Kreuzbandes im linken Knie zu.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • NRHZ sagt:

    eine sehr bedauerliche Nachricht. Inka, wir sind alle bestürzt. Du wirst Potsdam sehr fehlen, schade

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Was für ein trauriges Bild ->

    Alles Gute Euch Drei!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Tolles Foto unserer Rehaabteilung!!!
    Fehlt nur noch die „flügellahme“ TUBBY!!!
    Ich wünsche allen unseren Rekonvaleszenten einen optimalen Heilungsverlauf!!!

    Frage an die TURBINE-Insider;
    Was ist eigentlich mit NICKY???

    (0)
  • Tobi sagt:

    Rasche Genesung und eine komplikationslose Reha für Chanti, Tini und Inka. Werdet schnell wieder fit, Ihr werdet gebraucht!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Detlef

    Wenn ich mich bei der Übertragung des WCL-Rückspiels gegen Lyon nicht verhört habe, merkte der Kommentator an, dass bei Monique Kerschowski die Sportinvalidität droht, zumindest aber zur Diskussion stehen würde.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Das wäre allerdings wirklich bitter wenn es bei Monique Kerschowski so kommen sollte.

    Ich wünsche jedenfalls allen verletzten Spielerinnen baldige Genesung.

    (0)