Der Endspurt beginnt

Von am 27. April 2012 – 10.26 Uhr 18 Kommentare

Titelrennen und Abstiegskampf in der Bundesliga biegen auf die Zielgeraden ein. Für die Spitzenteams heißt es, in den Fernduellen nicht den Anschluss zu verlieren. Der FF USV Jena könnte mit einem Sieg in Leipzig den Klassenverbleib nahezu unter Dach und Fach bringen.

„Nun beginnt für uns die heiße und entscheidende Phase, in der wir gegen vermeintlich einfache Gegner die Punkte holen müssen. Das wird nicht einfach, zumal es auch für Leipzig um alles geht“, sagt Jenas Cheftrainer Daniel Kraus. Gewinnt Jena beim Tabellenschlusslicht, würde der Vorsprung auf Leipzig bereits neun Punkte betragen, auf Bayer 04 Leverkusen möglicherweise sieben Zähler – dafür müsste die Werkself allerdings gegen den VfL Wolfsburg verlieren.

Wolfsburg will Tabellenführung verteidigen
Die Wolfsburgerinnen, die momentan an der Tabellenspitze liegen, gehen natürlich favorisiert in die Partie in Leverkusen. Ihre letzten Aufgaben haben die „Wölfinnen“ souverän gemeistert und im engen Titelrennen auch ihr Torverhältnis verbessert. Doch Leverkusen spielt eine gute Rückrunde, hat gegen Potsdam gepunktet und in der vergangenen Woche in Freiburg gewonnen, wodurch der VfL die Werkself sicherlich nicht unterschätzen wird.

Anzeige

Potsdam empfängt den FCB
Sollte Leverkusen die Überraschung gelingen, könnte der 1. FFC Turbine Potsdam mit einem Sieg gegen den FC Bayern München wieder den Sprung an die Tabellenspitze schaffen. Die Münchenerinnen haben erst unter der Woche ein Nachholspiel gegen den 1. FFC Frankfurt bestritten und verloren. Für Potsdam ist es der erste Auftritt nach dem Ausscheiden in der Champions League.

Frankfurter Jubel

Die Frankfurterinnen wollen Revanche. © Herbert Heid / girlsplay.de

Dezimierte Freiburgerinnen zu Gast in Frankfurt
Im Hinspiel unterlag der 1. FFC Frankfurt beim SC Freiburg., und so warnt FFC-Trainer Sven Kahlert: „Wir werden uns auf eine SC-Formation einstellen müssen, die aus einer sicheren Abwehrhaltung heraus auf ihre Konterstärke vertraut, und mein Kollege Milorad Pilipovic hat dafür einige schnelle Spielerinnen in seinen Reihen.“ „Es ist wichtig, dass wir in Frankfurt schnell die richtige Einstellung zum Spiel finden und unsere Chance suchen und hoffentlich auch finden werden. Als Sportler will man ja eigentlich jedes Spiel gewinnen, aber wenn wir in Frankfurt gut spielen und es dennoch nicht reichen sollte, bin ich auch nicht unzufrieden“, erklärt Pilipovic. Er muss, wie schon im gesamten Saisonverlauf, auf viele Spielerinnen verzichten. Hasret Kayikci, Lydia Miraoui, Caroline Abbé, Chioma Igwe, Margarita Gidion, Essi Sainio, Teresa Straub und Sonja Giraud stehen nicht zur Verfügung.

Duisburg ist gewarnt
Ausgerechnet mit einem Sieg gegen den FCR 2001 Duisburg beendete der SC 07 Bad Neuenahr in der Hinrunde seine Negativserie; im Anschluss stabilisierten sich die Kurstädterinnen im Mittelfeld. „Neuenahr ist eine gefestigte Mannschaft mit spielerischen Qualitäten – und dann haben sie noch Célia [Okoyino da Mbabi]“, so FCR-Trainer Marco Ketelaer vor dem Heimspiel gegen den SC, das am Sonntag ab 14 Uhr live auf DFB-TV übertragen wird. „Natürlich bleiben wir bei unserem Anspruch, dieses Spiel gewinnen zu wollen“, so Ketelaer weiter. „Wir wollen gerne Meister werden und auf jeden Fall dazu beitragen, dass die Bundesliga bis zum Schluss spannend bleibt“, fügt FCR-Nationalspielerin Simone Laudehr an.

HSV empfängt Essen
Außerdem kommt es am Sonntag zum Mittelfeldduell zwischen dem Hamburger SV und der SG Essen-Schönebeck. Die Essenerinnen haben vor der Partie mit Jessica Bade und Kyra Malinowski zwei Langzeitverletzte zu beklagen, außerdem fällt Spielführerin Melanie Hoffmann mit einem Muskelfaserriss aus.

Schlagwörter:

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

18 Kommentare »

  • xXx sagt:

    Den Endspurt gibt es auch LIVE bei DFB.tv zu sehen. Am 20.05. überträgt DFB.tv gleich die beiden Topspiele, bei denen alle 4 Titelanwärter direkt aufeinander treffen im LIVESTREAM …

    20.05.2012
    Frauen-Bundesliga: VfL Wolfsburg – 1. FFC Frankfurt ab 14 Uhr LIVE

    20.05.2012
    Frauen-Bundesliga: FCR 2001 Duisburg – 1. FFC Turbine Potsdam ab 14 Uhr LIVE

    (0)
  • Svensson sagt:

    Oh no, the play at the same time! 🙁
    It would have been great to be able to watch both games on DFB.tv, one after the other. May one hope for a change …?

    (0)
  • Guido sagt:

    Frankfurt hat drei Tage vor dem Spiel in Wolfsburg am 20.05. das Champions-League-Finale gespielt. Egal wie das ausgeht, in allerbester Verfassung wird der FFC kaum nach Wolfsburg reisen. Im Gegensatz dazu ist dieses Spiel für die Wölfinnen die einzige große Herausforderung bei einem ansonsten eher leichten Restprogramm. Gut möglich, dass Wolfsburg dieses Duell gewinnt.

    Der aktuellen Form würde es entsprechen, dass Duisburg im Parallelspiel die Turbinen besiegt.

    Und damit ist der Fall gar nicht so unwahrscheinlich, dass Wolfsburg Meister wird, Duisburg in die CL darf und ausgerechnet Potsdam und Frankfurt leer ausgehen.

    Aber vielleicht kommt ja auch alles ganz anders, und die Meisterschaft wird gar nicht in den direkten Duellen entschieden, sondern durch unerwartete Ausrutscher. Auf jeden Fall bleibt es enorm spannend.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Svensson:

    Eine Verlegung ist leider nur schwer möglich, weil grds. vorgeschrieben ist, dass -um ‚Wettbewerbsverzerrungen‘ zu vermeiden- am vorletzten und letzten Spieltag alle Spiele zeitgleich beginnen.

    Beide Spiele nacheinander zu sehen ist trotzdem möglich, da die Videos auf DFB-TV gespeichert werden und auch nachträglich abrufbar sind.

    (0)
  • Mika sagt:

    Der SC Freiburg bekommt in der Rückrunde den Preis für das größte Verletzungspech. Schade, denn in der Hinrunde haben sie echt klasse gespielt.

    (0)
  • hanah sagt:

    ES wird noch mal spannend 🙂 Aber hoffentlich heißt der Meister am Ende Frankfurt und Es sollen endlich mal alle Frankfurterinnen Fit sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!;)

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Es soll definitiv das Team am Ende Meister sein, das dafür das meiste getan und es sich verdient hat, die Schale entgegenzunehmen!
    Mit anderen Worten, sollte im Ligaendspurt der VfL die Nase vorn haben und damit TP-Nachfolger sein, hätte ich kein Problem damit. Sie waren zwar im direktem Duell den Turbinen unterlegen, aber was spielt das für eine Rolle, wenn mehr Pluspunkte und erzielte Tore auf der Habenseite stehen. Der Rest muss sich dann eben an der eigenen Nase packen…
    Das Frankfurt noch 2 Titel gewinnen kann, ist nicht ausgeschlossen, aber zum Einen sind sie auf die Mithilfe anderer angewiesen und zum Anderen werden die Bayernmädels alles in die Waagschale werfen, um es den Männern gleich zu tun und den Pokal hochzuhalten.
    Spannend bleibt es bis zum Schluß allemale und das ist gut so! 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    Guido schrieb;
    „Der aktuellen Form würde es entsprechen, dass Duisburg im Parallelspiel die Turbinen besiegt.“

    Die aktuelle Form ist unrelevant, zumindest was das Duell TP-FCR angeht!!!
    Entscheident wird die Tagesform am Spieltag sein!!!

    Potsdams Hauptproblem war in der Rückrunde das Tore schießen!!!
    Diese mangelhafte Chancenverwertung könnte uns also auf der Ziellinie die erneute Titelverteidigung kosten!!!

    Auch Frankfurt hatte hier ähnliche Probleme mit dem Verwerten ihrer Chancen!!!

    Duisburg und Wolfsburg waren hier zuletzt wesentlich erfolgreicher, und konnten so ihr Torverhältnis aufpolieren, was ja am Ende nicht uninteressant sein könnte!!!

    Auf alle Fälle bleibt es weiterhin spannend!!!

    (0)
  • Svensson sagt:

    Maybe I misunderstod.
    Aren’t they going to „jump“ between the two matches during the 90 minutes? Do you mean that they will stream both games separately?
    That would be great! If that’s the case I’m happy. 🙂

    (0)
  • jochen-or sagt:

    Schon morgen wird sich zeigen, ob Turbine überhaupt eine Chance auf einen der ersten beiden Plätze besitzt. Wolfsburg wird durchmarschieren und keine Punkte mehr abgeben. Turbine hat in der zuletzt gezeigten Form allenfalls eine Chance auf den 2. Platz und muss erst mal München und Bad Neuenahr schlagen, was ich schon bezweifele. Da sehe ich eher Duisburg als Gegner für den 2. CL-Platz,denn Frankfurt hat in den nächste Wochen ein in jeder Beziehung anstrengendes Programm.

    (0)
  • karl sagt:

    @svensson : From what I read from the DFB Pages it could be either way, but I believe it will be more likely that they’ll swap matches pending on highlights. Not sure about that though ….

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Ich würde es nicht ganz so pesimistisch sehen, dass Turbine in ihrer jetzigen Form gegen Bayern und Bad Neuenahr keine Siege einfahren können oder nur schwer.
    Aber es können schon schwieriger werden, als man erwartet.

    Vor allem auswärts gegen Bad Neuenahr kann der Titelkampf noch einmal eine ganz besondere Wendung erhalten, was ich natürlich nicht hoffe.
    Allerdings vertraue ich den Turbinen, in diesen wichtigen Spielen ein souveränes Spiel trotz einiger Schwächen vorzutragen. Das ist ihnen auch gegen Wolfsburg und gegen Rossyanka im Hinspiel gelungen, obwohl sie sich gegen Leverkusen und Hamburg phasenweise bedenklich präsentiert haben und ihrer guter Form hinterherliefen.

    Wenn sie konzentriert und konsequent in die Zweikämpfe von Anfang an gehen und früh ein Tor schießen und wieter nach vorne spielen, sollte es morgen mit 3 Punkten klappen.

    Vielleicht stolpert Wolfsburg evtl. über die, durch aus potential besitzeden Leverkusenern, was ich eigentlich bei der Konstanz der Wölfinnen bezweifle. Allerdings kann man sich bei Leverkusen nicht sicher sein. Sie stehen meinesachtens dfinitiv schlechter in der Tabelle als sie spielen!

    Duisburg hat es auch nicht leicht gegen Bad Neuenahr.

    Also es besteht schon die Gefahr, dass eine der großen Vier vor den direkten Duellen stolpert.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @DAWIDenko,
    Dein letzter Beitrag besteht aus sehr viel Konjunktiv!!! 🙁

    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, und das TURBINE die Klasse zum erneuten Meistertitel hat ist ohnehin klar!!!
    Aber realistisch betrachtet ist der deutsche Meister (trotz bester Ausgangslage) im Moment nicht der Favorit auf den Titel!!!

    Ich irre mich natürlich sehr gerne, aber die Rückrunde war bisher eine einzige Katastrophe!!! 🙁
    Vielleicht zeigen die TURBINEN uns aber morgen schon, daß sie es viel besser können!!!

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Svensson & karl:

    Zitat von der DFB-Internetseite:

    „Tolle Nachricht für alle Fans des Frauenfußballs: DFB-TV, das Video-Portal des Deutschen Fußball-Bundes, überträgt die beiden Topspiele der Frauen-Bundesliga des 21. Spieltages parallel live.“

    „Parallel“ heißt für mich: beide Spiele sind separat in voller Länge zu sehen (also keine Konferenzschaltung o.dgl.). So war es ja auch beim Saisonfinale 2010/11. Am letzten Spieltag der Saison 2008/09 wurden sogar drei Spiele parallel live gezeigt und es soll Menschen geben, die so ‚verrückt‘ waren, alle drei Streams gleichzeitig in verschiedenen Fenstern zu öffnen! 😉

    (0)
  • Guido sagt:

    Der FFC Frankfurt hat von seinen drei Titeloptionen wahrscheinlich in der Liga die geringsten Chancen. Trotzdem scheinen die Frankfurterinnen den Liga-Endspurt durchaus noch sehr ernst zu nehmen und etwas für das Torverhältnis tun zu wollen: Nach 26 Minuten schon 3:0, dreimal Crnogorcevic, gegen die ersatzgeschwächten Freiburgerinnen.

    (0)
  • karl sagt:

    @FFFan : Danke, ich konnte das nicht so klar rauslesen, aber daas geht ja gut. 2 notebooks aufn Tisch und man kann tatsaechlich beide Spiele parallel verfolgen. Bin mal gespannt.

    (0)
  • mas sagt:

    4 mal zu null

    es bleibt weiter spannend 😀

    (0)
  • xXx sagt:

    @mas

    3 Mal zu Null …

    Wolfsburg hat beim abstiegsbedrohten Bayer Leverkusen nur 2:1 gespielt.

    (0)