Frankfurt schiebt sich auf Platz 2

Von am 11. April 2012 – 19.33 Uhr 24 Kommentare

Frauenfussball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt hat in einem vorgezogenen Spiel vom 17. Spieltag der Bundesliga mit einem klaren Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen seine Ambitionen auf einen Platz unter den Top 2 der Liga untermauert, musste aber Fatmire Bajramaj bereits nach einer Viertelstunde verletzungsbedingt auswechseln.

Beim 4:1 (3:1)-Sieg vor 1 120 Zuschauern im Stadion am Brentanobad erzielten Sandra Smisek (19., 37.), Jessica Landström (43.) und die eingewechselte Saskia Bartusiak (58.) die Treffer fur die Gastgeberinnen, für Leverkusen traf Lisa Schwab (30.). Die Frankfurterinnen verbesserten sich durch den Erfolg auf den zweiten Tabellenplatz.

Mit Landström, ohne Bartusiak
Der 1. FFC Frankfurt begann erneut mit Jessica Landström in der Startformation, Saskia Bartusiak nahm zunächst auf der Bank Platz. Die Gastgeberinnen übernahmen schnell das Kommando, Melanie Behringer hatte mit einem Lattenschuss aus 20 Metern Pech, nicht die schnelle Führung zu erzielen (7.).

Anzeige

Bajramaj muss vom Platz
Und auch Kerstin Garefrekes verfehlte nach Vorlage von Svenja Huth nur knapp (10.). Nur Minuten später musste Fatmire Bajramaj mit einer leichten Oberschenkelzerrung vom Platz, für sie kam Bartusiak in die Partie (15.). Doch die Leverkusener hielten gut dagegen und boten dem Favoriten die Stirn.

Führung durch Smisek, Ausgleich durch Schwab
Frankfurt belohnte sich aber mit dem 1:0, Smisek traf mit einem Schuss ins lange Eck (19.), Behringer und Landström hatten die Vorarbeit geleistet. Ein Stellungsfehler von Ria Percival bescherte Leverkusen dann aber den Ausgleich, Schwab traf nach Pass von Eunice Beckmann (29.).

Entscheidung noch vor der Pause
Doch noch vor der Pause hatte Frankfurt eine Antwort parat, obwohl der Gegner weiter gut im Spiel war: Landström scheiterte per Hacke aus fünf Metern, doch im Nachsetzen sorgte Smisek mit ihrem zweiten Treffer für die neuerliche Führung (37.). Und Landström selbst krönte ihre starke Leistung mit dem Treffer zum 3:1, mit einem Flachschuss aus elf Metern ließ sie Leverkusens Torhüterin Lisa Schmitz keine Chance (43.).

Bartusiak sorgt für Endstand
n der zweiten Halbzeit tat Frankfurt nicht mehr als nötig, um den Vorsprung zu verwalten, aus dem Gestocher heraus gelang Bartusiak nach Behringer-Freistoß der Endstand (58.), Huth vergab mit einem Schuss von der Strafraumgrenze knapp über das Tor die letzte gute Chance (75.).

Kahlert nur zufrieden mit Offensive
Frankfurts Trainer Sven Kahlert erklärte: „Über 90 Minuten betrachtet haben wir verdient gewonnen, offensiv mal wieder Tore geschossen und sie herausgespielt. Defensiv hat es mir heute nicht ganz so gut gefallen, das 1:1 darf so nicht fallen. Auf einmal passt nichts mehr und wir agieren wie ein Hühnerhaufen.“ Leverkusens Trainerin Doreen Meier meinte: „Wir haben gerade in der ersten Halbzeit gezeigt, was in uns steckt und sind hier unter Wert geschlagen worden.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

24 Kommentare »

  • Michele sagt:

    Nach Maro, jetzt auch noch Lira? Hoffentlich ist die Verletzung von Lira nicht schlimm. Vielleicht hat es sich ja auch nur um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt.

    (0)
  • hanah sagt:

    Juhu:-D Wieso ist Bajramaj schon wieder verlässt ????:'( Trotzdem Glückwunsch Frankfurt<3

    (0)
  • Sokrates sagt:

    Michele sagt:
    Nach Maro, jetzt auch noch Lira? Hoffentlich ist die Verletzung von Lira nicht schlimm. Vielleicht hat es sich ja auch nur um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt.

    So ist es. Lira hat nur eine leichte Oberschenkelzerrung und wurde frühzeitig ausgewechselt, um für die CL geschont zu werden. Angesichts ihrer sehr schwachen Leistung bis zu ihrer Auswechselung war ihre Herausnahme keine Schwächung des guten, routinierten und cleveren Frankfurter Spiels. Im Gegenteil erzielte Smi nach ihrem Wechsel auf die Bajramaj-Position im Sturm zwei Tore, was Lira höchst wahrscheinlich nicht gelungen wäre.
    Der Sieg des FFC geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Leverkusen hat nach seinem Pressing in den ersten zehn Minuten den Frankfurterinnen zu viel Platz und Zeit für die Ballannahme und das Kombinationsspiel gelassen und ist nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen. Hervorheben könnte man beim FFC die stark verbesserte Mel und Desi mit zwei Glanzparaden, während auf Leverkusener Seite Sally Shipard und Eunice Beckmann gefielen. Einziger Schwachpunkt im Frankfurter Spiel war Ria, die in den ersten 60 Minuten häufig zu weit weg von ihrer Gegenspielerin Eunice Beckmann stand und meistens zweite Siegerin war. In der letzten halben Stunde steigerte sie sich und zeigte eine ganz gute Leistung.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Hoffentlich kann Lira am Sonntag spielen! Ein Ausfall von ihr im Halbfinal-Hinspiel bei Arsenal London wöge schwer, da der FFC (neben den Langzeitverletzten) bereits definitiv auf Marozsan verzichten muss und obendrein Bartusiak gesperrt ist. Kim Kulig, die auch gestern nicht eingesetzt wurde, ist wohl noch keine Option für die Startelf.

    (0)
  • Ralf sagt:

    nur mal so…Frankfurt ist auf Platz 2 weil sie ein Spiel voraus haben.. Keine Höheflüge!

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Sokrates: Vielen Dank für den Bericht! 🙂

    waiiy

    (0)
  • hanah sagt:

    Ach das wird schon:-D Hätte Bayern gestern gegen Dortmund gewonnen wärs ein toller Fußballtag gewesen<3 Bajramaj ist bestimmt bald wieder fit !!!!!!!!!:-D

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wieso sollte der Ausfall von Lira eine Schwächung am Sonntag sein? So wie Lira sich in den letzten Wochen präsentiert hat, kann man gut und gerne auf sie verzichten.

    (0)
  • MariaOzawaFan sagt:

    Ich stimme Sheldon voll und ganz zu. Bajramaj wirkt auf mich wie ein Fremdkörper in der Mannschaft. Wenn sie draußen ist wirkt die Mannschaft geschlossener.

    (0)
  • Michele sagt:

    Mir ist es am Sonntag wieder einmal extrem aufgefallen, welches schlechte Verhalten Lira auf den Platz legt. Sie bringt selbst keine Leistung und motzt ständig ihre Mitspielerinnen an. Als ein Pass von Crno nicht ankam, ist Lira gleich ausgerastet. Trotzdem brauchen wir Lira. Irgendwann muss sie ja mal wieder explodieren und zwar mit Leistung, nicht mit Worten!!!!!!!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    Sheldon schrieb;
    „So wie Lira sich in den letzten Wochen präsentiert hat, kann man gut und gerne auf sie verzichten.“

    Das kann man so nicht stehen lassen!!!
    In den beiden letzten Spielen der Natio, zeigte LIRA für mich schon wieder ansteigende Form!!!
    Sicherlich ist sie noch lange nicht bei 100% angekommen, aber die Richtung stimmt zumindest!!!

    Im Pokalspiel konnte sie diese Leistungssteigerung zwar nicht bestätigen, aber das lag nicht zuletzt auch an ihren Mitspielerinnen, die ebenfalls keinen guten Tag erwischten!!!

    Bei TURBINE zeigte LIRA mehr als einmal, daß sie ein Spiel ganz allein entscheiden kann, sogar dann wenn sie nicht richtig fit ist!!!
    Ich bin mir sicher, daß sie das auch in Frankfurt zeigen kann!!!

    (0)
  • lirafan sagt:

    Ihr wisst schon dass ihr Lira gerade schlecht redet.
    Nur weil Lira gerade in einer schlechten Fasse ist.
    Lira ich hoffe es ist nichts schlimmes.

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Ich find das auch etwas voreilig wenn man hier schon wieder versucht Lira schlecht zu reden.

    Sehe das eher wie Detlef in seinem Post oben.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich sehe es auch wie Detlef. Und ich gehe noch einen Schritt weiter: Ich denke, Lira wird auch wieder leistungsmäßig explodieren, aber eher in der N11 und nicht bei Frankfurt. Vielleicht ist es auch so, dass man sie da einfach nicht versteht. Vielleicht braucht sie mehr Dinge, die sie in der N11 hat bzw, in Potsdam und Duisburg hatte…

    waiiy

    (0)
  • Michele sagt:

    Wenn hier einige meinen Beitrag richtig gelesen hätten, würden sie merken, dass ich Lira nicht schlecht machen wollte. Ich habe nur angemerkt, dass sich Lira einfach immer wieder durch ihre impulsive Art, nicht richtig im Griff hat. Der FFC kann an Lira mit Sicherheit noch viel Spaß haben, aber dann muss von ihr auch mal bald etwas mehr kommen. Manchmal hilft es, wenn man seine Kolleginnen auch mal aufmuntert und nicht gleich anbrüllt!

    (0)
  • Max sagt:

    Mit Lira ist erst der Anfang von einem richtigen Gerangel, wie wir es in der nächsten Saison erleben werden. Da wird das Frankfurter Pulverfass richtig zünden!

    (0)
  • MariaOzawaFan sagt:

    Mir geht es nicht darum Bajramaj schlecht zu machen. Vom Potential her ist sie eine der besten Spielerinnen in der Buli. Allerdings sieht man davon zur Zeit recht wenig. In der Natio spielt sie etwas besser, ist aber auch dort von ihrer Bestform ein Stück entfernt. Die letzte Saison bei TP war klar die beste, was vielleicht auch daran lag, dass sie mit Anja Mittag die ideale Sturmpartnerin hatte. Ich bleibe allerdings dabei, dass sie nicht richtig in der Frankfurter Mannschaft integriert ist.

    (0)
  • Marcel sagt:

    @MariaOzawaFan

    Du meinst wohl wo Turbine die CL gewonnen hat das war aber eine Saison davor.Das war wirklich teilweise Traumfussball vor allem in Kombi mit Anja.

    Leider glaub ich das Lira immer noch mit der WM zu kämpfen hat man merkts eigentlich vor allem wenn ihr was nicht gelingt ist sie mehr am zweifeln statt ne Trotzreaktion zu zeigen.
    Eigentlich Schade da man ja weiss was sie kann.

    (0)
  • Michele sagt:

    Laut Homepage der Frankfurterinnen wird das Hinspiel nun doch live auf Eurosport übertragen. Was stimmt jetzt?
    Lira Bajramaj fällt mit einem Muskelfaseriss im Oberschenkel aus.

    (0)
  • lirafan sagt:

    Lira hat ein Muskelfaserriss.
    Am Sonntag wird sie nicht mit spielen.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Michele: Eurosport 20 Uhr – einstündige Zusammenfassung von Frankfurt, Turbine Potsdam 18 Uhr live aus Lyon.

    http://tv.eurosport.de/fussball/fussball_sto3222226/tvproduct.shtml

    @Markus: Gehört eigentlich beides in ein anderes Thema…

    waiiy

    (0)
  • wfm sagt:

    @Michele
    Bei Eurosport findet sich aber bisher der Hinweis nicht, weder bei Eurosport im TV noch für den Eurosport-Player.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @alle: Es wird keine Live-Übertragung vom Spiel Arsenal gegen Frankfurt gegen, Eurosport zeigt aber ab 20 Uhr eine einstündige Zusammenfassung im Anschluss an die Live-Übertragung des Potsdam-Spiels.

    (0)
  • hanah sagt:

    @ lirafan: Ich geb dir recht, auxh wenn sie nicht dit ist kann sie ein Spiel entscheiden:In Turbine. Ich selber spiele auch Fußball und weiß wie schwer es ist sich einzufinden und wenn manns geschaft hat spielt auf einmal weltklasse( aber nur mit Talent) und das hat Lira!!!!!

    (0)