Bad Neuenahr gegen Potsdam erst am 2. Mai

Von am 11. April 2012 – 14.30 Uhr 18 Kommentare

Die Partie vom 18. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga zwischen dem SC 07 Bad Neuenahr und dem 1. FFC Turbine Potsdam wurde um einen Tag nach hinten verlegt.

Auf Wunsch des 1. FFC Turbine Potsdam und in Abstimmung mit dem Gastgeber wird das Spiel nun nicht am Dienstag, 1. Mai, sondern erst am Mittwoch, 2. Mai, ausgetragen. Anstoß im Apollinaris-Stadion ist um 15 Uhr.

Englische Woche
Grund für das Anliegen von Turbine-Trainer Bernd Schröder war das stramme Programm seiner Elf, die drei Tage vorher ein Heimspiel gegen den DFB-Pokalfinalisten FC Bayern München und am 6. Mai das Topspiel beim 1. FFC Frankfurt zu bestreiten hat.

Anzeige

Verlegung für beide Teams von Vorteil
Obwohl der 2. Mai ein normaler Werktag ist und somit wesentlich weniger Zuschauer den Weg ins Stadion finden dürften, begründet Bad Neuenahrs Präsident Bernd Stemmeler: „Wir haben schon immer einen guten Kontakt zu Turbine. Auch unsere Mädels hätten zwei Spiele binnen 48 Stunden zu bestreiten und das in Duisburg und gegen Potsdam. Wir haben uns mit den Turbinen geeinigt und das ist auch gut so.“

Live auf DFB-TV
Bad Neuenahr plant nun eine Freikartenaktion für Schulen und über den Fußballverband Rheinland, um dem Spiel einen würdigen Rahmen zu bereiten. DFB.TV überträgt die Partie zudem live im Internet.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

18 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Ich bin zwar Turbine-Fan. Aber die Verschiebung sieht irgendwie danach aus, dass man am Feiertag (01.05.) Angst vor zu vielen Fans hat, die dann an einem Arbeitstag (02.05.) wahrscheinlich nicht ins Stadion pilgern können. Als Fan der Heimmannschaft (egal welcher) würde mich das schon sehr ärgern. Ich finde die Entscheidung im Sinne des Frauenfußballs nicht so gut, auch wenn es wohl für meine Turbinen positiver ist.

    waiiy

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Die Argumente seitens Potsdam werden schon stichhaltig und nachvollziehbar genug gewesen sein, welche die Neuenahr-Verantwortlichen zu ihrem Einverständnis bewogen haben!
    Da sind Mauscheleien und Halbwahrheiten u.G. aussen vor geblieben, so dass ich Deine obige Kritik nicht nachzuvollziehen vermag.
    Der vielfache Wunsch eines einzelnen Herrn (69) zählt da wohl eher wenig…

    (0)
  • Hannibal sagt:

    Die paar Zuschauer mehr oder weniger in BN ist doch eh egal. Die dicke Kohle macht BN, wenn CELIA zum Ende der Saison ihren Wechsel nach FF vermeldet.

    (0)
  • waiiy sagt:

    @Hannibal: Wenn man „über die paar Zuschauer“ in Bad Neuenahr redet, finde ich das ziemlich von oben herab. Das macht man nicht, auch wenn man oft in einem Stadion ist, wo mehr Zuschauer sind.

    @SF: Ich kenne die Gründe nicht und kommentiere nur, wie es nach außen hin aussieht, da ja keine Begründung genannt wird.

    waiiy

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    …wenn sich bei DFB-Lehrgängen und beim Ff-Training immer dieselben Gesichter begegnen/über´n Weg laufen, dass muss doch mit der Zeit voll öde sein! 😀
    Andererseits schliesse ich einen Celia-Wechsel nach dort ziemlich aus – sie spricht doch perfekt Frankreich…

    (0)
  • Render sagt:

    Na der Grund für die Verschiebung wird eher das Heimspiel am 29.4 sein.

    (0)
  • Fee sagt:

    „Damit erleichtert der Kurstadtclub dem Gegner die englische Woche mit Spielen gegen den FC Bayern München (29.4. H) und beim 1. FFC Frankfurt (6.5. A).“

    Quelle HP BN

    (0)
  • Hannibal sagt:

    @S.F.: Mit FF meine ich FrankFURT und nicht FrankREICH!

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nö, waiiy, das ist keine Kommentierung, sondern einfach nur Spekulatius mit einer Portion Unterstellung, was Du da schreibst, und damit ist keinem gedient! 🙁
    @Hannibal
    Und ich meinte einen Celia-Wechsel nach Ff. ausschliessen zu können, weil sie dorthin schon viel eher hätte wechseln können/sollen und es nicht tat, obwohl SiDi an ihr ohne Ende baggerte. Paris St. Germain wird wohl eher als neuer Komet am franz. FF-Himmel ein Thema. Was aber mehr Wunschdenken und Hoffen meinerseits zu werten ist, um die Frankfurter „Talenteschmiede“ nicht noch mehr aufzurüsten! 😀

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @waiiy

    Hier explizit für Dich zur Kommentierung freigegeben, von der TP-Webseite zur Spielverlegung:
    > Der ursprünglich durch den Rahmenterminplan vorgesehene Spieltermin
    > am 22. April 2012 ist aufgrund des Einzugs des 1. FFC Turbine
    > Potsdam in das Halbfinale der UEFA Women’s Champions League nicht
    > durchführbar, da die „Turbinen“ an diesem Tag den Champions League
    > Titelverteidiger Olympique Lyon im Karl-Liebknecht-Stadion in
    > Potsdam zum Rückspiel empfangen (Anstoß 14 Uhr).

    War ja eigentlich naheliegend der Grund dafür, oder?

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @SF: Wieso sollte Celia nach Paris wechseln, zum 4. der französischen Liga?

    Wenn Celia nach Frankreich geht, dann wenn überhaupt zu Juvisy oder zu Olympique. Sie kann sich es doch mittlerweile aussuchen, ich glaube, es gibt keinen Verein, der sie nicht haben will, da sie einfach in jedem System spielen kann, ob 4-4-2, 4-3-3 oder 4-2-3-1.

    Wenn sie in Deutschland wechseln sollte, dann doch eher zum FCR, schließlich ist der um die Ecke und hat mit Marco Ketelaer einen Trainer, unter dem sich Celia weiterentwickeln kann! Das hat Frankfurt nicht zu bieten!

    (0)
  • karl sagt:

    Frankfurt ist naeher an Koblenz und Bonn als Duisburg. Und erheblich naeher als die Franzoesischen Clubs.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @karl: Bonn ist ja wohl mal deutlich näher an Duisburg als an Frankfurt, das ist ungefähr die halbe Strecke (94 km im Vergleich zu 175 km).

    Es war auch nur als Option gedacht, falls sie nicht zum CL-Sieger wechseln würde!

    (0)
  • karl sagt:

    @Sheldon : OK, wenn man Bonn nimmt ist es so , ich war von koblenz ausgegangen. Wie auch immer, die Strecke nach Frankfurt mag zwar laenger sein , faehrt sich aber angenehmer.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Geschmackssache… Fahr mal bei Feierabendverkehr in der Nähe von Frankfurt, da ist es dicht wie nirgends sonst!

    (0)
  • SGS sagt:

    @Sheldon:

    Fahr mal bei Feierabendverkehr von Bonn nach Duisburg. Da würdest Du (speziell um Köln herum) merken, was dicht eigentlich heißt…
    😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Ich kenne beide Strecken und ich denke nicht, dass sie sich irgendetwas nehmen!

    (0)
  • berggruen1 sagt:

    Unabhängig von Strecke, Fahrtzeit und der Möglichkeit, auch mit der Bahn zu fahren:
    „Womensoccer: Sie sind fast die einzige Nationalspielerin, die nicht bei einem der großen Top-4-Vereine in Deutschland spielt. Haben Sie nie mit einem Wechsel geliebäugelt, um auch vielleicht einmal Champions League zu spielen?

    Okoyino da Mbabi: Ich bin momentan mit der aktuellen Situation in Bad Neuenahr zufrieden und habe noch einen Vertrag für die kommende Saison. Ich weiß, dass ich mich in Bad Neuenahr sehr wohl fühle, aber ich bin niemand, der jetzt schon weiß, was in drei, fünf oder zehn Jahren sein wird. Aber das nächste Jahr spiele ich auf jeden Fall in Bad Neuenahr und möchte mit der jungen Mannschaft noch etwas erreichen.“

    Das klang zumindest vor zwei Wochen in dem Interview von womensoccer nicht so als ob sie sich im Moment wirklich Gedanken darüber macht, wie sie in der nächsten Saison von Duisburg oder Frankfurt nach Koblenz kommt. Sollte das Interview nicht gefälscht gewesen sein, wovon ich ausgehe, wiegt zumindest für mich ihre Aussage mehr als die Vermutung von Hannibal.

    (0)