U17 kämpft um EM-Ticket

Von am 10. April 2012 – 13.51 Uhr

Ab heute kämpft die deutsche U17-Frauenfußball-Nationalelf in Spanien um ein Ticket für die EM-Endrunde, die vom 24. bis 30. Juni im Schweizer Nyon ausgetragen wird.

Dabei hofft die Elf von Trainerin Anouschka Bernhard, dass ihr das Schicksal der U19-Auswahl erspart bleibt, die in der vergangenen Woche in Schweden die Teilnahme an der EM-Endrunde verpasste.

Mehr zur U17-EM-Qualifikation

Anzeige

Däbritz erfahrenste Akteurin
Erfahrenste Akteurin im 18 Spielerinnen umfassenden DFB-Kader ist Sara Däbritz vom SC Freiburg, die es in elf Spielen auf sieben Treffer gebracht hat und somit auch die beste Torschützin ihres Teams ist.

Tschechien, Serbien und Spanien als Gegner
Auftaktgegner der U17 ist heute ab 16 Uhr die Tschechische Republik. Es folgt am Donnerstag ebenfalls um 16 Uhr das zweite Gruppenspiel gegen Serbien, ehe am Sonntag ab 11.30 Uhr in Gastgeber Spanien der wohl schwerste Brocken auf das Team wartet. Nur die Sieger der vier Minigruppen qualifizieren sich für die Endrunde, Frankreich hat das Finalturnier als erstes Team bereits erreicht.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.