Bundesliga Frauen

News, Infos, Interviews und vieles mehr rund um die Bundesliga-Saison 2014/15.

DFB-Pokal Frauen

Hier gibt's alle Infos und News rund um den wichtigsten nationalen Wettbewerb.

Champions League

Wolfsburg und Frankfurt spielen in der Saison 2014/15 in der Champions League der Frauen.

DFB-Frauen

Rund um die DFB-Frauen gibt es hier alle Infos, von der U15 bis zur Frauenfußball-Nationalelf.

Frauen-WM 2015

Die Qualifikation geht in die heiße Phase: Hier gibt's alles rund um die Frauen-WM in Kanada.

Home » Frauen-EM 2013, International

Richtungsweisende Partien in der EM-Qualifikation

Markus Juchem am 1. Kommentar schreiben
Anzeige

An diesem Wochenende und Mitte nächster Woche steht die nächste Runde von Qualifikationsspielen zur UEFA Women’s EURO 2013 auf dem Programm. Deutschland gegen Spanien heißt nur eine der interessanten Paarungen, Womensoccer liefert einen Überblick.

Nur die sieben Gruppensieger und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich neben dem Gastgeber Schweden direkt für die Titelkämpfe im Juli 2013, die anderen sechs Gruppenzweiten kämpfen in drei Play-off-Duellen um drei weitere Startplätze.

Alle Qualifikationsspiele im Überblick

Die Qualifikationsgruppen im Überblick

Italien bisher unantastbar
In Gruppe 1 hat Italien nach fünf Siegen und fünf Spielen bei einem Torverhältnis von 19:0 alle Trümpfe in der Hand. Der schärfste Verfolger Russland hat ein Spiel weniger ausgetragen, aber bereits sechs Punkte Rückstand. Die Italienerinnen empfangen heute in Ferrara Bosnien-Herzegowina, in deren Reihen Lidija Kulis vom 1. FFC Turbine Potsdam ihre Torausbeute in die Höhe schrauben will. Sie liegt mit der Dänin Pernilla Harder und der Spanierin Veronica Boquete gemeinsam an der Spitze der Torschützenliste.

Pflichtaufgabe für Russland
Unterdessen empfängt Russland auf heimischem Boden Mazedonien, ein Dreier ist Pflicht, um den Druck auf Italien aufrechtzuerhalten. Polen hofft auf einen Sieg in Griechenland, um weiter von einer Play-off-Teilnahme träumen zu dürfen. Spannung pur verspricht dann der kommende Mittwoch, wenn Russland die Italienerinnen zu Gast hat, eine bereits vorentscheidende Partie im Kampf um den Gruppensieg.

Verletzungsgeplagte DFB-Elf muss punkten
Für die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft ist ein Sieg in Mannheim (Samstag, 16 Uhr, live im ZDF) gegen Spanien nach dem 2:2 im Hinspiel Pflicht, will man sich direkt für die EM in Schweden qualifizieren. Die Schweiz unter der neuen Trainerin Martina Voss-Tecklenburg empfängt in Aarau die Türkei, noch hat das Team leise Hoffnungen, sich für die Play-offs zu qualifizieren. Am Donnerstag kommt es dann an gleicher Stelle zum Duell zwischen der Schweiz und Deutschland, Spanien empfängt Kasachstan.

Frauenfußball - Islands Nationalelf

Island will in Belgien einen wichtigen Schritt zur EM-Teilnahme machen © Nora Kruse / ff-archiv.de

Island auf einem guten Weg
Die Gruppe 3 brachte im bisherigen Verlauf eine ganze Reihe von Überraschungen hervor. Topfavorit Norwegen findet sich nur auf dem vierten Platz wieder, mit einem Sieg in Bulgarien will das Team aber auf die Erfolgsspur zurückkehren. Auch in Ungarn ist am Mittwoch ein Sieg Pflicht, will der WM-Teilnehmer seine Chance auf die EM-Teilnahme nicht völlig verspielen. Für Spitzenreiter Island geht es ebenfalls am Mittwoch zum Tabellenzweiten Belgien. Nach dem überraschenden 0:0 im Hinspiel wollen die Isländerinnen in dieser Schlüsselpartie mit einem Sieg der EM-Teilnahme greifbar nah kommen.

Frankreich das Maß aller Dinge
Gruppe 4 weist aufgrund der unterschiedlichen Anzahl ausgetragener Spiele ein einigermaßen schiefes Bild auf. Doch Frankreich mit vier Siegen aus vier Spielen liegt mit der optimalen Ausbeute von 12 Punkten an der Spitze. In Le Havre geht es für die Französinnen heute Abend jedoch gegen Schottland, den vermeintlich schärfsten Gruppengegner, der bisher aber nur zwei Spiele bestritten hat. Doch kaum einer bezweifelt, dass der Cyprus-Cup-Sieger und WM-Vierte sich souverän qualifizieren wird. Am Mittwoch bestreiten die Französinnen ein weiteres Heimspiel gegen Wales, Schottland und die Republik Irland dürften sich am Donnerstag ein packendes Duell liefern.

Slowakei will weiter überraschen
Gruppe 5 wird überraschend von der Slowakei und Weißrussland angeführt, die beide jeweils sieben Punkte auf der Habenseite aufweisen. Doch auch hier ist die Tabelle noch krumm. Die Slowakinnen könnten mit einer weiteren Überraschung im Heimspiel gegen Finnland die Tabellenspitze verteidigen, bereits am Donnerstag kommt es zum Rückspiel beider Teams, während die Ukraine gegen Estland antreten wird.

Vorteil Niederlande
Die Gruppe 6 liefert das erwartete Duell zwischen den Niederlanden und England um den Gruppensieg. Die Niederländerinnen haben nach vier Siegen und einem Remis mit 13 Punkten derzeit die deutlich besseren Karten in der Hand. Doch der Zweitplatzierte England hat bei fünf Punkten Rückstand ein Spiel weniger ausgetragen. Die Engländerinnen wollen mit einem Sieg in Kroatien den Rückstand verkürzen, am Donnerstag können aber die Niederländerinnen im Heimspiel gegen Slowenien wieder nachziehen.

Dänemark marschiert vorneweg
In Gruppe 7 hat Dänemark nach vier Siegen aus vier Spielen und 22:0-Toren klar die Nase vorn. Die Tschechische Republik, die ebenfalls noch ohne Niederlage ist und bei fünf Punkten Rückstand ein Spiel weniger ausgetragen hat, könnte mit einem Sieg in Portugal Boden gut machen. Am Mittwoch empfangen die Tschechinnen dann Dänemark. Österreich, das mit der Tschechischen Republik punktgleich ist, aber bereits ein Spiel mehr ausgetragen hat, tritt im einzigen Sonntagsspiel in Armenien an, vier Tage später empfangen die Österreicherinnen in Wiener Neustadt Portugal.

Tags:

Markus Juchem (47) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ und Kicker.

zalando.de - Schuhe und Fashion online

Geben Sie einen Kommentar ab!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ab Trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese Tags verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> 

Dieser Blog erlaubt Gravatare. Um Ihren eigenen Gravatar zu erhalten, registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.