Turbine Potsdam spaziert ins Halbfinale

Von am 22. März 2012 – 14.09 Uhr 43 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat mit einem mühelosen Sieg beim WFC Rossiyanka das Halbfinale der UEFA Women’s Champions League erreicht. Dabei profitierten die Turbinen von zwei schweren Fehlern der russischen Torhüterin Elvira Todua.

Durch den 3:0 (2:0)-Sieg nach Treffern von Tetyna Chorna (40. Eigentor) und Yuki Nagasato (45.+1, 77.) stieß das Team von Trainer Bernd Schröder mit einem Gesamtergebnis von 5:0 ins Halbfinale vor, wo es zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Olympique Lyonnais kommen wird.

Überlegene Potsdamerinnen
Turbine hatte die Partie südlich von Moskau von Beginn an unter Kontrolle, in einer ersten Drangphase vergaben Genoveva Anonma und Viola Odebrecht in der Anfangsviertelstunde gute Gelegenheiten.

Anzeige

Führung durch Eigentor
Die Potsdamerinnen taten nicht mehr als nötig, um den Zwei-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel zu kontrollieren, der Gegner kam den Potsdamerinnen zudem beim Tore schießen entgegen. Erst lenkte Tetyna Chorna nach schwacher Abwehr von Kia McNeill einen Schuss von Babett Peter zur Potsdamer Führung ins eigene Netz (40.).

yuki-nagasato-potsdam-1

Yuki Nagasato bedankte sich mit zwei Toren für die russische Gastfreundlichkeit © Nora Kruse, ff-archiv.de

Rossiyanka verteilt Geschenke
Dann ließ Torhüterin Elvira Todua eine Flanke von Alexandra Singer aus den Fingern gleiten, Yuki Nagasato reagierte am schnellsten und bedankte sich mit dem Treffer zum 2:0 (45.+1).

Auch in der zweiten Halbzeit blieb Potsdam das überlegene Team, Göransson traf jedoch genauso nur die Latte (53.) wie Peter mit einem Heber (64.).

Nagasato profitiert erneut von Todua-Patzer
Doch die Russinnen machten Potsdam ein weiteres Geschenk: Nach einer Göransson-Flanke konnte Todua erneut den Ball nicht fixieren, wieder war Nagasato zur Stelle und schob zum Endstand von 3:0 ein (77.).

Rossiyanka kam einem Ehrentreffer nur noch einmal nahe, doch Potsdams Torhüterin Alyssa Naeher war bei einer gefährlichen Ecke von Olga Petrova auf der Hut (79.).

Halbfinale Mitte April
Die Halbfinalspiele der UEFA Women’s Champions League werden Mitte April ausgetragen. Die beiden deutschen Teams müssen am 14./15. April zunächst auswärts spielen. Der 1. FFC Turbine Potsdam reist zu Olympique Lyonnais, der 1. FFC Frankfurt tritt bei Arsenal LFC an. Eine Woche später werden am 21./22. April dann die Rückspiele ausgetragen. Das Finale findet am Donnerstag, 17. Mai, im Münchner Olympiastadion statt.

UEFA Women’s Champions League, Halbfinale (14./15. und 21./22. April)

1. Halbfinale: Olympique Lyonnais – 1. FFC Turbine Potsdam
2. Halbfinale: Arsenal LFC – 1. FFC Frankfurt

UEFA Women’s Champions League, Finale (17. Mai, Olympiastadion, München)
Sieger 1. Halbfinale – Sieger 2. Halbfinale

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

43 Kommentare »

  • Andreas sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Turbine Potsdam!

    Beide deutsche Mannschaften im Halbfinale und auch noch mit dem gleichen Rückspielergebnis. Potsdam musste natürlich nicht mehr zittern, insgesamt sehr souverän. Das wird ein sehr spannendes Halbfinale gegen Lyon. Als deutscher Fussballfan freue ich mich sehr, dass es beide Teams geschafft haben.

    (0)
  • xXx sagt:

    Zum Kopf schütteln der Auftritt von Turbine Potsdam. Klar wurde der Gegner die ganze Zeit dominiert und nen 3:0 sieht souverän aus, aber was Turbine (aus Mangel an Konzentration??) für Chancen liegen gelassen hat, dass gibts ja gar nicht. SOO wirds im Halbfinale gegen Lyon nix zu holen geben, denn darauf, dass sich Lyon die Bälle selber ins Tor legt, kann man sich nicht wirklich drauf verlassen.

    Nachdem ich jeweils Hin- und Rückspiel von den Viertelfinals spielen von Turbine und Frankfurt gesehen habe, würde ich STAND JETZT darauf tippen, dass es ein CL-Finale gänzlich ohne deutsche Beteiligung geben wird.

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    Glückwunsch zum endgültigen Weiterkommen.
    Die wichtigen Spiele sind jetzt alle souverän bewältigt.( Rossyanka, Wolfsburg, Rossyanka)
    Und Turbine kann auch in der zweiten Halbzeit Tore schießen, wenn scheinbar hier die russische Torfrau ein wenig Unterstützung brachte.
    Schön aber für Yuki wieder getroffen zu haben.

    (0)
  • Mika sagt:

    Ich muss hier mal Antonia Göransson hervorheben. Wie sie zur Zeit dribbelt und um die Abwehrspieler herum rennt ist einfach genial. Und was sie für eine Laufleistung bringt: Sie sprintet da praktisch die ganzen 90 Minuten lang hin und her und ist in der Offensive und Defensive konstant zur Stelle. Schade für sie, das sie mit den Torschüssen so ein Pech hatte. Das Tor hätte sie echt verdient.

    Zum Schluss war sie sichtlich müde und auch leicht angeschlagen. Von daher verstehe ich nicht, warum sie nicht ausgewechselt und geschont wurde.

    (0)
  • Lusankya sagt:

    xXx: Ich stimme dir zu, dass Turbine reihenweise sehr gute Chancen hat liegenlassen, aber davon darf man nicht auf ein Spiel gegen Lyon schließen. Das Spiel war zu Halbzeit bereits gegessen und sicher nach Hause geschaukelt, da ist es klar, dass die Konzentration leidet.
    In solchen Situationen schließen die meisten Vereine die Angriffe nicht mehr mit der nötigen Sorgfalt ab. Das ist kein Turbinespezifisches Problem und das ist auch nicht so einfach auf die nächste Runde gegen Lyon übertragbar.

    Ich sehe auch nicht dein Problem mit Frankfurt. Klar haben sie auswärts bisher keine guten Leistungen in der CL gezeigt und das ist sicherlich ein schwerwiegenderes Problem als die Tatsache, dass Turbine nur 3 anstatt 6-7 Tore geschossen hat, aber Arsenal ist im Prinzip nicht wirklich besser als die bisherigen Gegner Frankfurts.
    Solange sie wieder mehr Tore als der Gegner schießen, ist alles in Ordnung.

    (0)
  • Mika sagt:

    Die Tore von Yuki waren schon lustig. Welch Ironie, dass sie aus all den hart erkämpften Chancen keine macht und ihr dann der Ball gleich zwei Mal so vor die Füße fällt. Die Fußballgötter meinen es wohl gut mit ihr. Hoffentlich ist da jetzt der Knoten geplatzt.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Dort wo Licht ist, ist auch Schatten, aber zuallererst meinen Glückwunsch für´s Erreichen der Zielstellung Halbfinale!
    Im Großen + Ganzen hat xXx schon meine Meinung kundgetan, so kann man gegen den HF-Gegner Lyon nicht spielen und ob es gegen die SGS reicht, muss sich auch erst noch zeigen. Das Hinspiel habe ich nämlich noch so einigermassen im Hinterkopf.
    Gut, Lyon hat gegen Bröndby auch keine Bäume ausgerissen, aber wenigstens waren es allesamt eigene, herausgespielte Treffer und keine Geschenke.
    Das Hinspiel hat mir vom Zusammenspiel und in der Harmonie des Spielaufbaus auch um einiges besser gefallen als das heutige, und da war kaum der Untergrund dran schuld. Einige Disonanzen gab es zwischen Anonma und Antonia…
    Bzgl. meiner Vorahnung auf den Alex-Einsatz hatte ich zum Glück Unrecht, denn die sah ich heute in ihrem bis dato bestem Spiel und wider Erwarten hatte Jakobson kaum Entfaltungsgelegenheit – Tabbi wird´s wohl auch gefreut haben!
    Unfassbar und -begreiflich Yukis Aussetzer, der die absolute Krönung aller ausgelassen Hundertprozentigen war. 🙁
    Toni hätte ein Tor uneingeschränkt verdient gehabt, was die auch heute wieder gelaufen ist und geackert hat, ist eine Leistung mit Extra-Sternchen!

    (0)
  • Hangovercity Chaostage sagt:

    Yeah, Glückwunsch an Potsdam. War eine Freude für mich zuzuschauen (ungeachtet der dürftigen Chancenverwertung, aber sehe das nicht so drastisch wie einige Vorredner hier). Zuletzt möchte ich anmerken, dass es unverhältnismäßig ist den Sturm (insbesondere Yuki, die 2 Überraschungschancen sicher verwertet hat!) hier so negativ zu bewerten, zumal andere Turbinen den sicheren Abschluss ebenfalls nicht gefunden haben, dazu zähle ich beispielsweise auch eine hammerstarke Toni, die das 4:0 mehrmals unglücklicherweise vergeben hat. Also nicht immer auf dem Sturm rumhacken, die ärgern sich schon genug selber über die verpassten Chancen. Jetzt souverän weiter in der Buli… ich bin zuversichtlich!

    (0)
  • frosti sagt:

    Vom Spielerischen und der bisherigen Stärke der Mannschaften her wird das wahre Finale nunmehr im Halbfinale zwischen Lyon und Turbine ausgetragen.
    War Frankfurt im letzten Jahr zweifellos – rein spieltechnisch – besser als Potsdam, so läuft in diesem Jahr der Ball wesentlich schneller und flüssiger durch die Reihen der Potsdamerinnen.
    Im Vergleich zum Auftritt der Frankfurterinnen gestern war Turbine spielerisch um eine Klasse besser – und dies mutmaßlich gegen einen stärkeren, wenn auch wenig eingespielten Gegner.
    Katastrophal ist aber weiterhin die Chancenausbeute von Potsdam. Eigentlich sind alle 5 Tore gegen Rossiyanka nur mit kräftiger Mithilfe des Gegners zustande gekommen. Selbst Babett benötigte heute für den offensichtlich nicht richtig getroffenen Ball noch eine Mithilfe der auf der Tornlinie befindlichen „russischen“ Spielerin.
    Dagegen wurden – wie auch in den anderen Spielen zuletzt – gleich mehrere 100%er kläglich vergeben.
    Gegen Lyon werden sie mutmaßlich nur ganz wenige Chancen erhalten und zudem wird deren Abwehrreihe nicht solche Fehler begehen.
    Ich stimme daher insoweit xXx zu und sehe – leider – Lyon im Finale.
    Auf jeden Fall wäre es für Potsdam schon ein Erfolg, wenn es nach dem Hinspiel noch ganz eng ist.
    Frankfurt wird auch gegen Arsenal die Chance erhalten, sich mit besserer Kondition irgendiwe durchzumurkeln.
    PS:
    Im Gegensatz zu einigen sehe ich ein wenig mit Skepsis, dass Antonia leider immer wieder versucht allein über den Flügel zu gehen anstatt hier und da auch mal vorab abzugeben.
    Ihr spiel ist m.E. nochnicht perfekt (Ribery als Vorbild?? -:)).

    (0)
  • H2O sagt:

    Auch von meiner Seite Glückwunsch zum Sieg!

    Meiner Meinung nach braucht man vor OL keine Bange haben. Das ist eine gute, aber keine Übermannschaft.

    Wenn man konzentriert spielt, sich keine Schlüsselspielerin verletzt und nicht zu viel Pech hat, dann sollte Potsdam nach zwei Spielen in die nächste Runde einziehen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Na, dann will ich mal hoffen, dass Deine Freude nach dem Halbfinale genauso oder gar noch größer ist, so wie Du Dich hier reinhängst und kritische Einschätzungen mit Rumhacken verwechselst etc!
    Schlimmstenfalls sind dann eben Hangdownvillage Chaostage angesagt, aber das muss Du dann eben aushalten (wie kann man übrigens Englisch und Deutsch so kombinieren, tss, tss, tss)! Erinnert mich irgendwie an Raabs Bundesvision Songcontest…

    (0)
  • hanah sagt:

    Yuki Nagasato 😛 Ich hab ein Autogramm ;-)Glückwunsch Potsdam;-)

    (0)
  • Pudel sagt:

    Glückwunsch zum Sieg

    Dafür das Rossyanka Zuschauerprobleme hat fande ich die Anzahl heute recht groß..denke mal das sollten auch so um die 2000 Zuschauer gewesen sein.
    Alex Singer ist für mich noch immer etwas unbeholfen ,wie sie über den Platz stolpert schaut immer so aus als ob Alex nicht genau weiß was sie machen soll.

    Ich bin für eine Alex Singer Diskussion 🙂

    (0)
  • Hangovercity Chaostage sagt:

    An Schenschtschina Futbolista: Ja, hoffe auch, dass die Freude anhält. Danke im Übrigen, dass ich deine Hoffnung mitbekomme, das wär doch nicht nötig 😉 Ich muss zugeben, dass ich durch das kleine Wort „hier“ wohl den starken Eindruck hinterlassen habe, dass ich speziell die vorrigen Kommentare nicht gutheiße. Das „hier“ bezog sich vielmehr auf einige Kommentare zu anderen Beiträgen auf facebook zum Thema. Ich habe mit keinem Wort explizit deinen Kommentar gemeint, aber ich scheine dich ja ganzschön provoziert zu haben, wenn du schon unangebrachterweise meinen Benutzernamen ins Spiel bringst, der nebenbei bemerkt nur mir gefallen muss. Den Hintergrund des Namens musst du auch nicht verstehen. Wie man Englisch und Deutsch kombinieren kann? Man schreibt einfach ein englisches u. ein deutsches Wort hintereinander. Den Vergleich mit dem Songcontest verstehe ich nicht, von daher biete ich wohl auch keine gute Plattform mich provozieren zu lassen, falls du das beabsichtigt hast.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Pudel
    Der Eintritt zum heutigen CL-VF-Spiel war frei! 😉

    Auf dem Rossiyanka-Plakat steht nämlich:

    ВХОД СВОБОДНЫЙ!

    Könnte das Deine Feststellung u.U. erklären? 🙂

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ xXx:
    „Nachdem ich jeweils Hin- und Rückspiel von den Viertelfinals spielen von Turbine und Frankfurt gesehen habe, würde ich STAND JETZT darauf tippen, dass es ein CL-Finale gänzlich ohne deutsche Beteiligung geben wird.“

    Um das beurteilen zu können, hättest du zumindest auch noch Viertelfinalhin- und rückspiele von Arsenal und Lyon anschauen müssen.

    @ dawidenko:
    „Die wichtigen Spiele sind jetzt alle souverän bewältigt.( Rossyanka, Wolfsburg, Rossyanka)“

    Mit einer solchen Einstellung wäre ein Punktverlust in Essen-Schönebeck vorprogrammiert. Das nächste Spiel ist immer das schwerste – und das wichtigste!

    @ frosti:
    „Vom Spielerischen und der bisherigen Stärke der Mannschaften her wird das wahre Finale nunmehr im Halbfinale zwischen Lyon und Turbine ausgetragen.“

    Von einem „vorweggenommen Endspiel“ zu sprechen wäre unfair gegenüber den anderen beiden Halbfinalisten, aber klar ist natürlich: der Sieger aus Potsdam-Lyon wird im Finale Favorit sein. Nicht von ungefähr haben diese beiden Vereine die CL in den letzten beiden Jahren dominiert.

    (0)
  • Mika sagt:

    @Pudel:

    Ok, Singer Diskussion. Warum nicht.

    Für mich war da eine Szene im Wolfsburg Spiel ausschlaggebend. Da ist Alex neben einer Gegenspielerin hergelaufen, hat sich aber nicht in den Zweikampf mit ihr getraut. Das hat Peter dann mitbekommen, und ist an Alex vorbei um der Gegenspielerin den Ball abzunehmen, so von wegen „wenn du den Job nicht tust, dann muss ich halt ran.“

    Da muss sie sich wohl etwas veräppelt gefühlt haben, aber seitdem wird sie immer selbstbewusster und sicherer. Es ist halt ein Lernprozess, bei Turbine zu spielen. Und in diesem Fall war es Peter, die ihr gezeigt hat: „So machen wir das hier.“

    Aber in dem Spiel heute war sie mMn sehr sicher. Hat zumindest keine großen Fehler gemacht und ist auch mit genügend Selbstvertrauen und Härte in die Zweikämpfe gegangen (welche sie doch auch so gut wie alle gewonnen hat, oder trügt da mein Eindruck?). Ein paar Abspielfehler hatte sie, aber auch im Aufbau hat sie doch eigentlich gut mitgewirkt.

    Das ist meine Meinung dazu, aber ich sehe die Dinge vielleicht auch falsch.

    (0)
  • Krissi sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Potsdam!!! Supi! Habe das Spiel zwar auch nicht schauen können (werde nur nachher die Zusammenfassung auf Eurosport schauen) – aber wie gestern schon beim Frankfurt-Spiel angemerkt: 3:0 spricht doch eine deutliche Sprache. Insgesamt: Glückwunsch an beide FFC’s. Das werden aber hochinteressante und bestimmt sehr spannende Halbfinals – ich finde es auch gar nicht so schlecht, dass Potsdam jetzt 2 Mal gegen Lyon spielt, davon kann man, mE, mehr ableiten als von einem Spiel 🙂 Es wäre sooo super, wenn Potsdam UND Frankfurt ins Finale kämen, aber das sind doch jetzt schon ganz schön harte Brocken, die da kommen… Hoffentlich verschaffen sich die beiden Teams auswärts eine anständige Ausgangsposition… 😉 😉

    (0)
  • Ramona Lippoldt sagt:

    Also potsdam eine schlechte leistung zu unterstellen ist schon echt hart. potsdam hat nur ein tor gebraucht um alles perfekt zu machen. also wieso sollten sie sich doll anstrengen. gegen lyon wirds was ganz anderes sein. da kann man nur mit kampf bestehen und das kann potsdam das haben sie die letzte zeit ja wohl genug bewiesen. sie waren mehr als nur dominant die russinnen hatten keine wirkliche chance. und dann kommt eben auch mal glück im abschluss dazu aber auch das mussten sie sich erarbeiten. also seh da keine probleme gegen lyon da müssen andere teams eher angst haben

    (0)
  • mas sagt:

    Tolles Spiel. Taktisch genau richtig, toller Einsatz und das Glück des Tüchtigen – auch Hilfe des Gegners genannt 🙂

    Und wenn ich an die Zukunft denke, freu ich mich schon auf Vidarsdóttir. War ja der erste Einsatz, oder täusche ich mich? (in der Halle ist was anderes) …kann mir gut vorstellen, was da noch kommt 🙂

    Danke

    (0)
  • Ramona Lippoldt sagt:

    wiederholung jetzt auf eurosport

    (0)
  • Krissi sagt:

    @Ramona Lippoldt, Donnerstag, 22. März 2012 um 18.36 Uhr: „also seh da keine probleme gegen lyon da müssen andere teams eher angst haben“ – wen bitte meinst du genau mit „andere teams eher angst haben“? Deinen Optimismus möchte ich haben, von wegen „keine probleme gegen lyon“. Ich bin der Meinung, dass du Rossiyanka nicht mit Lyon vergleichen kannst…Rossiyanka hat das wahre Potenzial weder im Hin- noch im Rückspiel gezeigt – im Gegensatz dazu wird Lyon gleich von Anfang an Gas geben, zumal sie ja auch noch zuerst das Heimspiel haben. Des Weiteren wird Lyon nicht arrogant gegenüber Potsdam auftreten…dafür sind sie zu professionell. Trotz allem denke auch ich, dass Potsdam eine reelle Chance hat – wenn sie denn auch mal die Chancen riochtig nutzen! 😉

    (0)
  • Marcel sagt:

    Glückwunsch Turbine 🙂

    Da kriegen wir ja noch ein richtiges Highlight im Karli (mal von den Buli-Spielen abgesehen)da freut man sich jetzt schon drauf.
    Meine Befürchtungen um Singer haben sich zum Glück ja nicht bewahrheitet,sie hat heut ein gutes Spiel gemacht und scheint sich von Spiel zu Spiel zu steigern.
    Ja die Chancenverwertung, die toll herausgespielten Dinger vergibt man schon auf haarsträubende Weise aber die Geschenke nimmt man zum Glück an:)
    Dafür stimmt aber wieder das wichtigste ,die Mannschaftsleistung war wieder einwandfrei und spielerisch sieht das schon wieder viel besser aus.Die Turbinen scheinen wohl rechtzeitig aufgewacht zu sein.

    (0)
  • Ramona Lippoldt sagt:

    gegen lyon wird es ein ganz anderes spiel da ist die motivation schon ne ganz andere weil lyon mit spielt und nicht so wie heute und letzte woche gar nichts tut. ich denke die chancen stehen 50/50 wobei ich denke das potsdam ja noch was gut zu machen hat. es gibt 2 spiele wenn potsdam auswärts einmal das tor trifft und nur 1 oder 2 rein bekommt haben sie ne super chance. es muss kein nachteil sein erst auswärts zu spielen. ich sehe da echt kein problem. man passt sich ja dem spiel des gegners an. ich denke das frankfurt es schwerer gegen lyon hätte. und ich denke der der jetzt das spiel gewinnt ob lyon oder potsdam einer der beiden wird das turnier gewinnen. also ich hab da keine angst . potsdam will ins finale das werden sie auch zeigen. sie haben ne super abwehr und im mittelfeld stehen sie auch echt stark.

    (0)
  • Ramona Lippoldt sagt:

    also los turbine fans unterstützt euer team und glaubt an sie , denn genau das ist das was sie brauchen

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @FFFan:
    Natürlich hast du mit dieser Fußball-Weisheit vollkommen recht.
    Es ist auch wichtig für die Spielerinnen sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Man sieht ja auch immer öfter, dass auch die vermeintlich „Kleinen“ in der FF Bundesliga den Favoriten Paroli bieten können. Beispiele gibt es ja in der letzten Zeit genug.

    Außerdem ist Essen für mich bisher die Überraschung der Saison, auch wenn sie momentan nicht mehr so gute Ergebnisse erzielen. Trotzdem Hut ab vor der SGS in dieser Saison! Hinspiel gegen Postdam zum Beispiel oder auchdas Unentschieden gegen FCR Duisburg.

    Ich meinte damit auch nur das man jetzt entscheidende Spiele erst einmal erfolgreich absolviert hat:
    In der CL-Leagute die nächste Runde erreicht und gegen Wolfsburg, die viele Siege erreicht haben, gewonnen.
    Darauf kann man nach diesem, von den Resultaten her mehr als
    bescheidenen Start 2012, aufbauen.

    @ Pudel & Mika:
    Alex Singer hat bisher erst wenig Spiele für TP bestritten und vor allem in einer schwieriegen Phase als Neuzuang!
    Ich finde man sollte in siner Kritik bei ihr noch nicht zu hart sein.
    Man sollte ihr erst einmal Zeit geben. Einen richtig dicken Patzer hat sie meines Erachtens auch noch nicht gezeigt.
    Natürlich war es gerade im Hinspiel bei Tabbi noch etwas ganz anderes, aber momentan gibt es meiner Meinung nach keine andere Alternative zu Singer -also für mich als Außenstehenden.
    Fakt ist dass TP in der Abwehr wenig Alternativen besitzt, und bisher ist mir Singer lieber als Fräulein Wesely.

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @ Schenschtschina Futbolista:

    Vielen Dank für die info, dass der Eintritt bei Rossyankavs vs. Turbine frei war.

    Da sieht man mal was man in anderen Ländern tut um die Zuschauer zum FF zu locken.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Glückwunsch an meine Turbinen! Ich freue mich, dass wieder so konzentriert gespielt wurde.

    Glückwunsch an Yuki! Ich hoffe, der Knoten ist geplatzt. Ich würde es ihr so wünschen.

    Wow Toni!!! Sie wacht wirklich immer mehr auf. Es unglaublich, mit welcher Selbstverständlichkeit sie zur Eckfahne und dann ins Eins-gegen-Eins zieht und sich da auch in der Mehrzahl durchsetzt, um die Flanken zu schlagen. Und wenn sie abwechseln will, zieht sie nach innen und haut einfach drauf. Und irgendwann wird der Schuss auch die 5 cm tiefer gehen. Am besten gegen Lyon, wenn es dringend gebraucht wird… 🙂

    Unglaublich gut sah ich auch wieder Patti, die wie schon letzte Woche sehr viele Bälle gleich vorn erkämpft hat, die das Spiel gesteuert hat und mittlerweile auch richtig gut das Tempo variiert. Nut der Reporter sollte sie nicht zu sehr loben. Sonst kriegen wir in Potsdam gleich wieder Angst… 😉

    Jetzt heißt es, 4 Wochen lang Alex in der Abwehr noch stärker machen (ich sah sie heute schon viel selbstbewusster als Samstag). Jetzt heißt es, 4 Wochen lang Maggie einzuspielen, damit wir gegen Lyon noch variabler sind und auch nach 60 Minuten richtig gut reagieren können (wer auch immer dann von der Bank kommt).

    Danke für die 2 Spiele!

    waiiy

    (0)
  • waiiy sagt:

    Und jetzt lasst uns am 21./22.04. das Karli voll machen!

    Lyon soll etwas erleben, dass sie noch nie auswärts erlebt haben!

    Wir sollten alle mithelfen, dass wir die 10.500 Plätze schaffen. Immerhin spielen die mutmaßlich besten Mannschaften Europas gegeneinander (wenn man die Erfolge der vergangenen Jahre und die Position zur Zeit in der Liga bedenkt).

    Ich werde auf jeden jeden motivieren, der das Wort „Fußball“ schreiben kann und einigen beibringen, dass es auch mit dem Wort „Frauen“ davor ein richtig schönes Wort ist.

    Jeder sollte daran denken, dass man Lyon normalerweise erst in einem Endspiel auf neutralem Boden sehen kann und nicht im heimische Stadion, wenn man fast 100% eigene Fans stellen kann.

    Also helft mit! 🙂

    waiiy

    PS: Babelsberg spielt an dem Wochenende auswärts. Hertha spielt samstags 15:30 Uhr gegen Kaiserslautern. Also hoffentlich wird Turbine unter Flutlicht spielen…

    (0)
  • DAWIDenko sagt:

    @waiiy
    ich glaube, das versteht sich doch von selbst.
    Das ist einfach ein hammerspiel und jeder der die möglichkeit hat zu diesem spiel zu kommen, sollte dies auch wahrnehmen, wenn man bedenkt, welche tolle paarung dort auf dem spielbogen steht.

    ich hoffe auch das unser schönes „karli“ dann voll sein wird.

    ein echtes highlight das seines gleichen bei dieser partie gar nicht zu schen braucht. für die region berlin/brandenburg auch über die FF-Grenzen hinaus ein absoluter Knaller.
    Also diesmal müsste das Karli eigentlich Ausverkauft sein.Da versteht es sich viel mehr als beim letzten Heimspiel letze Saison gegen SGS Essen-Schönebeck mit rund 7500 Zuschauern inklusive Christian Wulff dem Ersten. Lol

    (0)
  • ballander sagt:

    @waiiy: du bist eine seele von fan 🙂 gut, dass wir dich haben!

    (0)
  • waiiy sagt:

    @DAWIDenko: Es geht nicht nur um uns. Wenn jeder, der normal kommt, noch 4 andere begeistern kann, bricht das Karli aus allen Nähten. Dann schweben Babs, Viola und Co. über den Platz und Lyon wird in Erfurcht untergehen…

    Ja, ich weiß, es ist ein Traum. Aber meinen Teil dieser Abmachung werde ich halten bzw. übererfüllen. Versprochen! 🙂

    waiiy

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @waiiy: Gute Initiative! Nur so kann man wirklich demonstrieren, wo Frauenfußball gelebt wird und wo es daran halt fehlt. Das ist der Spirit, den man braucht, um eine Sportart zu pushen.

    Bekommt man es tatsächlich hin, das Stadion bis auf den letzten Platz zu füllen, wäre das eine Machtdemonstration gegenüber Lyon, die so noch nie da gewesen ist.
    Und gerade, wenn es im Rückspiel knapp werden sollte und vielleicht Verlängerung oder sogar Elfmeterschießen anstehen sollte, dann wäre das ein enormer psychischer Vorteil.

    In jedem Fall wird dieses Spiel das Spiel aller Spiele im Frauenfußball dieses Jahr, der wahre Champion wird in diesen beiden Spielen ausgemacht. Selbst ein Finale Frankfurt-Potsdam in München wäre maximal eine Zugabe, doch leistungstechnisch und emotional wird dieses Spiel das Halbfinale nicht annähernd toppen können!

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Wie wär’s wenn man dann auch noch Fahrgeschmeinschaften bildet ob jetzt Auto oder Zug wäre ja mal zweitrangig.

    Ach ja bevor ich es vergesse, bei mir wär es Grossraum Stuttgart.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Ich würde sogar Schlafraum zur Verfügung stellen. Aber bei mir ist schon alles voll. 🙂

    @speedy75: Gute Idee. Aber kommt für Dich nicht auch das Auswärtsspiel in Frage. Das nimmt sich doch fast nichts… 😉

    waiiy

    (0)
  • speedy75 sagt:

    @waiiy
    Also rein von der Entfernung hier nimmt sich das wirklich nicht viel.

    (0)
  • Krissi sagt:

    @speedy75: Ja, das mit den Fahrgemeinschaften fände ich auch gut, habe es zwar nicht soweit wie du (komme aus CB). Aber zusammen zu nem Turbine Spiel zu fahren und die Mannschaft anzufeuern, das wäre schon enorm – und vielleicht erfüllt sich dann auch waiiys Traum 😉

    (0)
  • Jan sagt:

    Gut: 2011 war Lyon besser; auch bisher spielte OL sehr überzeugend. Doch diesmal ist Yuki mit dabei!
    Denn:
    1.) Du musst erstmal immer so richtig stehen, dass du den Ball nur noch ins Tor schieben brauchst!
    2.) Musst du Tore auch dann schießen können, wenn’s wirklich nötig ist.
    Diese Qualitäten muss Lyon im HF od. Finale auch erstmal beweisen!

    Und ist es nicht toll, dass sich die 2 besten Teams Europas der letzten 2 Jahre sich gegenseitig mal besuchen!! (Vllt. könnte man da sogar jeweils einen gemeinsamen Ausflug unternehmen. :-))) )

    (0)
  • Detlef sagt:

    @speedy75,
    Fein, dann wären wir ja schon zu Zweit!!! 🙂
    Vielleicht schließen sich uns noch 2 TURBINE-Fans aus BaWü an??? 😉

    Ich hoffe es wird ordentlich Werbung in Potsdam, Berlin und eventuell auch im Rest von Brandenburg gemacht!!! 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @waiiy,
    bis nach Lyon sind es von mir aus nur ca 45 km weiter als nach Potsdam!!!
    Also werde ich auch dort sein!!! 🙂

    (0)
  • Mika sagt:

    Oh wie gerne würde ich dabei sein.

    Ich schäme mich jetzt, dass ich zum Halbfinale und zum Finale (!) leider im Flugzeug (nach anderswo) sitzen muss aber ich werde ganz bestimmt versuchen, alle meine Bekannten in der Berlin-Brandenburg Umgebung zu mobilisieren.

    (0)
  • hanah sagt:

    @ waiiy: Ich bin dann eh für 3 Wochen in Frankreich und in der nähe:-P Ich komm auch 😀

    (0)
  • spoonman sagt:

    So. 15.04. 18:00 Olympique Lyonnais – Turbine Potsdam, live bei Eurosport

    http://tv.eurosport.de/tvpress.shtml?ctspg=36&ctcha=201,1&ctlan=1

    Das Hinspiel von Frankfurt bei Arsenal soll offenbar am Samstag um 15 Uhr stattfinden und ebenfalls von Eurosport übertragen werden.

    (0)