Lydia Miraoui erleidet Beinbruch

Von am 16. März 2012 – 13.45 Uhr 2 Kommentare

Die Hiobsbotschaften für Frauenfußball Bundesligist SC Freiburg reißen nicht ab: Nach dem sofortigen Rücktritt von Torhüterin Marisa Brunner brach sich nun Mittelfeldspielerin Lydia Miraoui im Training am Donnerstag das Schien- und Wadenbein.

Noch am Abend wurde sie in der Uniklinik Freiburg operiert, sie wird ihrem Team auf unbestimmte Zeit fehlen.

„Fürchterlicher Knall“
Trainer Milorad Pilipovic beschreibt die Szene, die die Mannschaft in Schock versetzt hat: „Es hat fürchterlich geknallt.“ „Wir hoffen und wünschen uns, dass Lydia schnell wieder gesund wird und die Verletzung gut verheilt.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Detlef sagt:

    Oh Schreck, dann wünsche ich Lydia und allen anderen verletzten Breisgauerinnen eine gute Heilung!!!

    (0)
  • Lakshmi sagt:

    Gute Besserung Lydia.

    (0)