Kelly Smith und Alex Scott wieder bei Arsenal

Von am 9. März 2012 – 15.48 Uhr

Lange stand es im Raum, nun hat Englands Serienmeister Arsenal LFC es offiziell gemacht: Kelly Smith und Alex Scott kehren aus den USA zu den „Gunners“ zurück und sind schon in der kommenden Woche in der Champions League spielberechtigt.

Smith und Scott haben zuletzt bei den Boston Breakers in der US-amerikanischen Profiliga gespielt. Das Engagement hätten beide, wäre die WPS nicht für mindestens eine Saison ausgesetzt worden, fortgesetzt. Nun kehren beide zu ihrem früheren Club zurück.

Am Mittwoch gegen Göteborg
Damit konnten die „Gunners“ vor dem Viertelfinalhinspiel in der Champions League gegen Kopparbergs/Göteborg einen echten Coup landen, denn die beiden Nationalspielerinnen sind ab sofort spielberechtigt. Smith und Scott gehörten dem Arsenal-Kader an, der 2007 den UEFA-Cup gewann. Scott erzielte dabei im Hinspiel bei Umeå IK den 1:0-Siegtreffer, das Rückspiel endete torlos.

Anzeige
alex-scott-arsenal

Alex Scott wird wieder im Arsenal-Trikot spielen. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Mit dem Club eng verbunden
Smith kehrt zum dritten Mal zu Arsenal zurück. Die 33-Jährige hat in den USA bereits für die Seton Hall University gespielt und später im WPS-Vorläufer WUSA, der 2003 pleite ging. Für die „Gunners“ spielte sie zuletzt zwischen 2005 und 2009; dabei erzielte sie in 112 Spielen 100 Treffer. Scott, rechte Außenverteidigerin der englischen Nationalmannschaft, kam mit acht Jahren zu Arsenal. Mit Außnahme der letzten drei Jahre in Boston und einem kurzen Auflug nach Birmingham hat die 27-Jährige nie für einen anderen Verein gespielt.

Akers hofft auf Schubwirkung
Arsenals Manager Vic Akers freut sich über die Rückkehr der beiden. „Kelly und Alex sind mit dem Verein aufgewachsen. Daher fühlt es sich so an, als kämen sie nach Hause, und wir freuen uns, sie wieder bei uns willkommen heißen zu dürfen. Sie sind Spielerinnen von außergewöhnlicher Qualität, und es wird dem gesamten Kader vor der neuen Saison einen Schub verleihen.“

Wichtige Woche
Trotz des Algarve Cups und des Cyprus Cups haben die „Gunners“ noch gestern Abend ihre erste gemeinsame Trainingseinheit absolviert. Am Sonntag treffen sie im FA Cup auf Ligakonkurrent Lincoln, am Mittwoch erwarten sie in der Champions League Kopparbergs/Göteborg.

Wiedersehen mit Asante
Dort werden beide auf ihre Nationalmannschaftskollegin Anita Asante treffen, 2007 beim UEFA-Cup-Sieg ebenfalls im Arsenal-Kader. Asante entschied sich nach dem Ende der WPS zu einem Wechsel nach Göteborg. Auch Nationaltorhüterin Karen Bardsley steht in Schweden unter Vertrag, sie entschloss sich zu einer Vertragsverlängerung in Linköping.

Tags: , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!