Algarve Cup: Spannung in allen Gruppen

Von am 5. März 2012 – 11.18 Uhr 17 Kommentare

Beim Algarve Cup ist am letzten Spieltag der Gruppenphase Spannung geboten. Noch haben vier Mannschaften Chancen, ins Endspiel einzuziehen. In den Gruppen A und B werden die Finalisten in direkten Duellen ermittelt. Schweden würde gegen Deutschland ein Unentschieden reichen, um das Finalticket zu lösen.

Ab 16.30 Uhr (MEZ, live auf Eurosport) trifft die DFB-Auswahl in Parchal auf Schweden. Die Schwedinnen haben sich nach Auftaktschwierigkeiten beim 1:0-Sieg gegen China gesteigert.

Schweden mit neuem Spielsystem erfolgreich
Ein 4:1-Sieg gelang im zweiten Gruppenspiel gegen Island, alle Treffer fielen in der ersten Halbzeit. Im Angriff „spielen sie schnörkellos, schnell und präzise. Dadurch sind sie einfach torgefährlich“, so Bundestrainerin Silvia Neid. Den Schwedinnen scheint die Umstellung auf das 4-2-3-1-System gut zu bekommen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses würde den Schwedinnen ein Unentschieden zum Finaleinzug reichen. „Spiele gegen Deutschland sind immer sehr eng, machen aber auch viel Spaß. Wir freuen uns darauf“, so Mittelfeldass Therese Sjögran gegenüber Womensoccer. Die deutsche Mannschaft muss weiterhin auf die verletzten Nadine Angerer und Fatmire Bajramaj verzichten, Dzsenifer Marozsán ist hingegen wieder fit.

Anzeige

Im anderen Spiel der Gruppe A treffen zeitgleich Island und China aufeinander. Beide haben nach zwei Auftaktniederlagen jedoch keine Chance mehr, ins Endspiel einzuziehen.

shannon-boxx-gry-tofte-ims

Nach dem engen Spiel gegen Norwegen kann das US-Team um Shannon Boxx (li) erneut ins Finale einziehen. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Neuauflage des WM-Finales
Sollte Deutschland der Sieg gegen die Schwedinnen gelingen, trifft die DFB-Auswahl im Endspiel entweder auf die USA oder Japan. Die beiden Finalisten der vergangenen Weltmeisterschaft stehen sich ab 14.10 Uhr (MEZ) im Estádio Algarve gegenüber. Die USA, die als Titelverteidiger an den Start gehen, sind motiviert, Revanche für das verlorene WM-Endspiel zu nehmen.

Irland hofft auf guten Gegner
Zeitgleich treffen Norwegen und Dänemark aufeinander, die bislang ihre Gruppenspiele je verloren haben. Der Verlierer wird die Gruppe auf Rang vier beenden und im Platzierungsspiel auf den Erst- oder Zweitplatzierten der Gruppe C treffen.

Trotz einer Niederlage gegen Ungarn und einem Unentschieden gegen Wales hat Irlands Nationaltrainerin Sue Ronan die Hoffnung noch nicht aufgegeben, den zweiten Platz zu erreichen. „Wir möchten gegen eine Mannschaft aus der anderen Gruppe spielen. Solche Spiele bringen uns weiter“, so Ronan im Gespräch mit Womensoccer. „Es wäre schade, wenn wir erneut gegen Ungarn antreten müssten.“ Um das zu vermeiden, müsste zunächst ein Sieg gegen Gastgeber Portugal gelingen. Bislang konnten die Irinnen weder gegen Ungarn noch gegen Wales überzeugen. „Bei uns ist deutlich zu erkennen, dass einige Spielerinnen mitten in der Saison stehen und fit sind. Aber diejenigen, die in England, den USA und Norwegen spielen, haben kaum Spielpraxis, weil die Saison noch nicht begonnen hat.“

Schlagwörter:

Aber selbst im Falle eines Erfolgs gegen Portugal wären die Irinnen auf Schützenhilfe von Nachbar Wales angewiesen. Die Waliserinnen führen momentan die Tabelle in Gruppe C an und dürfen gegen Ungarn am Nachmittag nicht verlieren.

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

17 Kommentare »

  • sodalith7 sagt:

    Japan – USA live stream

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Das Spiel Japan – USA im Livestream hier:

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Japan erzielt kurz vor Schluss den Führungstreffer gegen die USA und just (fast) im gleichen Moment der deutsche Führungstreffer durch da Mbabi 🙂
    Sollte es tatsächlich zur WM-Revanche im Algarvecup-Finale kommen?

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Endstand Japan-USA 1:0 – da kann man vor den Nadeshiko nur den Hut ziehen! Hoffe nur, dass sich unsere Mädels diesmal besser anstellen als im letzten Sommer in Wolfsburg (ja, ich gebs zu, das Spiel und insbesondere Ergebnis vor vollem Haus hat wehgetan) …

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Habe grade irgendwo im Internet gelesen, dass das Finale im Falle einer Teilnahme der japanischen NM am Mittwoch bereits um 13.00 Uhr angepfiffen wird *grübel* Hat da jemand nähere Infos?

    (0)
  • FFFan sagt:

    4-0! Das hätte wohl niemand erwartet, dass Deutschland den WM-Dritten Schweden so deutlich besiegt.

    Jetzt geht’s im Finale gegen den Weltmeister.

    Glückwunsch, Mädels, und alles Gute für Mittwoch! 🙂

    (0)
  • wfm sagt:

    Anstoß ist um 14.10 Uhr auf Wunsch des japanischen TVs. Europort überträgt ab 14 Uhr.

    (0)
  • karl frank sagt:

    deutschland besiegt schweden mit 4-0 im algarve cup, ich weiss das ist schwer zu verdauen für herrn markus juchem, aber so ist es.
    und das auf ussoccer.com schon 2-0 im liveticker für die usa angezeigt wurde, war eine frechheit, aber zum glueck haben die japaner 1-0 gewonnen und der manipulationsversuch der usa ist gescheitert.

    (0)
  • be sagt:

    @ pinkpanther:

    Zeitzonen beachten! Daher mal ein kurzer Exkurs:

    MEZ = Mitteleiropäische (Winter-)Zeit = CET (Central European Time) = WESZ (Westeuropäische Sommerzeit) = UTC + 1 h = die, die derzeit in Deutschland herrscht
    MESZ = Mitteleuropäische Sommerzeit = EET (Osteuropäische Winterzeit) = CEST = UTC + 2 h = die, die Ende März bis Ende Oktober in Deutschland herrscht
    WEZ = Westeuropäische (Winter-)Zeit = UTC + 0 h = die, die derzeit in Portugal ist.
    Zeit in Japan (Sommer wie Winter) = UTC + 9 h

    UTC = Universal Time Coordinated = Weltzeit, entspricht im Winter Greenwich Mean Time.

    Wenn Eurosport also ab 14 Uhr MEZ das Spiel live überträgt, dann ist Anpfiff kurz nach 13 Uhr Ortszeit.

    (0)
  • karl frank sagt:

    und das die usa bei ihrem liveticker auf ussoccer.com schon mit 2-0 in fuehrung angezeigt wurden sind, das kann ich beweisen.
    handykamera ist doch was schoenes

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @karl frank: bei us soccer handelte es sich um ein technisches Problem, das leider auch nicht während des Spiels behoben werden konnte. Du konntest es allerdings daran erkennen, dass die beiden ersten Tore in der 1. Minute gefallen sein müssten, der entsprechende Text dazu aber fehlte. Ein technisches Versehen sollte man us soccer und anderen Webseiten ruhig mal zugestehen ohne gleich einen Manipulationsversuch zu vermuten.

    (0)
  • karl frank sagt:

    ein 1-0 ok, aber das man gleich 2-0 in führung liegt, wenn das spiel laeuft das geht nicht.
    ich stelle mir gerade vor dies waere einer deutschen seite passiert, das geschrei waere riesengross, und ich bleibe dabei, es war ein manipulationsversuch der gescheitert ist.
    aber das 4-0 deutschlands gegen schweden war grossartig, bin auf den kommentar von markus juchem gespannt.

    (0)
  • karl sagt:

    Was soll man denn mit einem lifeticker manipulieren koennen? Sollen dann die Tore fallen wenn man sie im lifeticker schonmal vorspult ?

    (0)
  • karl frank sagt:

    karl
    überleg mal bitte was vorgefallen waere wenn das dem dfb lifeticker passiert waere, da haette doch auch jeder betrug geschriehen.

    (0)
  • karl sagt:

    Also ich denke es war vielleicht eine Fehlinformation bedingt durch ein technisches Problem , aber sicher kein Betrug. Wen haette denn da jemend betruegen sollen ? Wer haette von dem ‚betrug‘ profitiert ?

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @karl frank: Na, das ist ja super! Dann traust du also den US-Amerikanerinnen 2 Tore in der 1. Minute gegen Japan zu (so wurde der Ticker versehentlich angezeigt)! Schade, dass die Spielerinnen auf dem Platz davon nichts mit bekommen haben, das hätte sie sicherlich sehr angespornt. 😉

    (0)
  • pinkpanther sagt:

    Danke be! In Japan wird das Spiel also ab 22.10h ausgestrahlt, macht UTC+9 -9h +1h obendrauf für Mitteleuropa im Winter, macht 14.10h Spielbeginn bei uns, alles klar 🙂

    (0)