Zwangspause für Tabea Kemme

Von am 21. Februar 2012 – 16.03 Uhr 5 Kommentare

Der 1. FFC Turbine Potsdam wird in den kommenden Wochen auf Tabea Kemme verzichten müssen, die sich am Ellbogen verletzt hat und eine Pause einlegen muss.

Die 20-Jährige war am Wochenende privat ausgerutscht und unglücklich auf den rechten Ellbogen gefallen. Sie erlitt eine knöcherne Absprengung, erst in zwei Wochen wird sie wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können. Sie wird ihrem Team somit im Nachholspiel beim Hamburger SV am Mittwoch genauso fehlen, wie im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen.

Kein Algarve Cup
Kemme erklärt: „Die Verletzung und vor allem der Zeitpunkt ist sehr ärgerlich. Gottseidank habe ich keine großen Schmerzen und kann hoffentlich bald wieder ins Training einsteigen. Ich möchte so schnell wieder zurück auf den Platz kehren.“

Zudem wird sie auch nicht mit der Frauenfußball Nationalmannschaft am Algarve Cup in Portugal (29. Februar bis 7. März) teilnehmen können, für sie rutschte Luisa Wensing vom FCR 2001 Duisburg in den Kader.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Tabbi: Alles Gute und dass es sauber verheilt! Knochenabsplitterungen sind nicht so toll. Ich drücke Dir die Daumen, dass nichts zurück bleibt.

    waiiy

    (0)
  • Lakshmi sagt:

    Gute Besserung Tabbi

    (0)
  • Detlef sagt:

    Na dann wünsche ich TUBBY alles Gute, und eine ordentliche Heilung!!!

    (0)
  • FFFan sagt:

    Boah, ist das bitter! 🙁
    Gerade jetzt, wo mal eine realistische Chance auf den ersten Einsatz in der Nationalmannschaft bestand…

    (0)
  • ballander sagt:

    tabbi ist unverwüstlich und ein steh-auf-männchen. gute besserung! spätestens gegen frankfurt werden wir sie in topform im karli sehen 🙂

    (0)