Champions League: Viertelfinalspiele terminiert

Von am 20. Februar 2012 – 15.55 Uhr 10 Kommentare

Am 14./15. sowie am 21./22. März finden die Viertelfinalpartien in der UEFA Women’s Champions League statt, alle Spiele sind inzwischen terminiert.

Drei der vier Viertelfinal-Hinspiele werden am Mittwoch, 14. März, ausgetragen. Den Auftakt macht um 15.30 Uhr die Partie zwischen Arsenal LFC gegen Kopparbergs/Göteborg FC.

Potsdam unter Flutlicht
Ab 18 Uhr steigt dann im Karl-Liebknecht-Stadion das Duell zwischen dem deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam und dem russischen Titelträger WFC Rossiyanka. Um 19 Uhr ist das Anpfiff der Partie zwischen Olympique Lyonnais und Brøndby. Erst am Donnerstag, 15. März, greift dann der 1. FFC Frankfurt ins Geschehen ein, der ab 17 Uhr bei LdB Malmö antritt.

Anzeige

Frankfurt eröffnet Serie der Rückspiele
Auch eine Woche später finden dann jeweils drei Spiele am Mittwoch und ein Spiel am Donnerstag statt. Am Mittwoch, 21. März, empfängt der 1. FFC Frankfurt um 15 Uhr im Stadion am Brentanobad LdB Malmö zum Rückspiel. Ab 18.30 Uhr stehen sich Brøndby und Olympique Lyonnais zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegenüber. Um 19 Uhr ist dann Anpfiff der Partie Kopparbergs/Göteborg FC gegen Arsenal LFC.

High Noon in Rossiyanka
Am Donnerstag, 22. März, muss der 1. FFC Turbine Potsdam dann zu einer ungewöhnlichen Anstoßzeit zum Rückspiel bei WFC Rossiyanka antreten. Anpfiff der Partie ist bereits um 12 Uhr MEZ (15 Uhr Ortszeit. Ob Eurosport auch von den Rückspielen Live-Bilder zeigen wird, steht noch nicht fest.

Logo der UEFA Women's Champions League

Offizielles Logo der UEFA Women's Champions League © UEFA

UEFA Women`s Champions League, Viertelfinale, Hinspiele

Mittwoch, 14. März

15.30 Uhr: Arsenal LFC – Kopparbergs/Göteborg FC
18.00 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam – WFC Rossiyanka (live auf Eurosport)
19.00 Uhr: Olympique Lyonnais – Brøndby

Donnerstag, 15. März

17.00 Uhr: LdB Malmö – 1. FFC Frankfurt (live auf Eurosport)

UEFA Women`s Champions League, Viertelfinale, Rückspiele

Mittwoch, 21. März

15.00 Uhr: 1. FFC Frankfurt – LdB Malmö
18.30 Uhr: Brøndby – Olympique Lyonnais
19.00 Uhr: Kopparbergs/Göteborg FC – Arsenal LFC

Donnerstag, 22. März

12.00 Uhr: WFC Rossiyanka – 1. FFC Turbine Potsdam

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

10 Kommentare »

  • Timmy sagt:

    Also Frankfurt als erste Mannschaft im Halbfinale. 😉

    (0)
  • Detlef sagt:

    Erst mal abwarten, ob Frankfurt überhaupt in Malmö antreten muß!!!
    Wie ist denn die aktuelle Lage in Südschweden???

    (0)
  • Michele sagt:

    Was wenn Malmö pleite macht? Tritt dann ein anderer Klub nach oder zieht der FFC dann ins Halbfinale ohne zu spielen?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Detlef und Michele: Malmö geht nicht pleite, sie bekommen gerade frisches Geld von der Stadt, rund 160 000 Euro, das sollte die finanzielle Lage entspannen.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Markus,
    160.000 € scheint mir bei diesem hochkarätigen Kader nur ein Tropfen auf dem heißen Stein zu sein!!!
    Wie lange wird das wohl reichen???

    Hat der Hauptsponsor Hardford AB seine Investition nun fallen gelassen, oder nicht???
    Gerade jetzt, wo sich der sportliche Erfolg eingestellt hat, und man endlich die Früchte der Arbeit ernten könnte!!!

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Detlef: Ich denke, es verschafft zumindest ein wenig Luft, und darauf kam es in der angespannten Situation wohl erst einmal an, die laufende CL- und kommende Damallsvenskan zu überstehen. Alles weitere wird man sehen. Ich kenne keine Details, was das Investitionsvolumen des Hauptsponsors betrifft.

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Markus,
    laut Wikipedia hat Hardford AB vor ziemlich genau 5 Jahren die Namensrechte für 25,5 Millionen Kronen (ca 2,83 Millionen Euro) erworben!!!
    Der Vertrag ist auf insgesamt 8 Jahre ausgelegt, und würde also noch bis 2015 laufen!!!
    Wenn LdB Malmö jetzt schon in Geldnot war, hat man also in jedem Jahr etwa 566.000 € verbraucht, PLUS allen Einnahmen durch Eintrittsgelder, Fanartikeln und Fernsehgeldern!!!

    Von meinen beiden Besuchen im Malmö Idrottsplatts sind mir noch gut die extrem vielen Sponsorenhuldigungen per Stadiondurchsagen sehr gut im Kopf geblieben!!!
    Jede Spielerin lief rum wie eine mobile Werbetafel, wo sogar die Hosen vorn und hinten zugepflastert waren!!!
    Da war nicht mal mehr Platz für den Namen der Spielerin auf dem Trikot!!!

    Wenn ich das alles im Kopf addiere, muß Malmö mindestens 1,5 Millionen Euro pro Jahr ausgegeben haben!!!
    Du verstehst jetzt also meine Skepsis, die 160.000 € betreffend!!!

    (0)
  • timmy sagt:

    Es wundert mich, dass die UEFA-Regularien das nicht erfassen.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Das Frankfurter Rückspiel wird live im HR-Fernsehen übertragen.

    (0)
  • spoonman sagt:

    Ob wohl eine Übertragung vom Turbine-Rückspiel in Russland zustande kommt? Gibt es einen russischen Sender, der ein Live-Signal produziert?

    (0)