Europa: Winter hat die Ligen im Griff

Von am 14. Februar 2012 – 9.57 Uhr

Der Wintereinbruch hat die europäischen Top-Ligen weitestgehend im Griff. In Italien mussten erneut Partien abgesagt werden, in Frankreich gleich der gesamte Spieltag.

In der französischen Liga sollte unter anderem das Top-Spiel zwischen Olympique Lyonnais und Paris Saint-Germain stattfinden, doch witterungsbedingt musste auf allen Plätzen der Ball ruhen.

Lange Pause in Frankreich
Schon in der vergangenen Woche waren vier der sechs Begegnungen des 17. Spieltags abgesagt worden, mit einem 3:0-Erfolg bei EA Guingamp konnte sich FCF Juvisy aber vorübergehend an die Spitze setzen. Noch sind die Partien des 17. Spieltags sowie der gesamte 18. Spieltag nicht neu angesetzt worden. Angesichts der Wetterverhältnisse kommt die knapp einmonatige Pause der Liga nun wie gerufen, unter anderem wird die französische Nationalmannschaft am Cyprus Cup auf Zypern teilnehmen. Am 26. Februar soll die Begegnung zwischen Rodez Aveyron F. und EA Guingamp vom 13 Spieltag nachgeholt werden, regulär geht es erst am 25. März wieder weiter.

Anzeige
fs_anlage-gesperrt

Viele europäische Fußballplätze blieben am Wochenende dicht. © Frank Scheuring

Italien: Spitzentrio kann spielen
In Italien fiel zwar nicht der gesamte Spieltag aus, aber auch hier konnten drei der sieben Begegnungen nicht ausgetragen werden. Das Spitzentrio um ASD CF Bardolino Verona, ACF Brescia Femminile und UPC Tavagnacco konnte seine Partien allerdings durchführen und siegte im Gleichschritt. Verona gelang ein 3:0 gegen ASD Mozzanica, Brescia gewann gegen ASD Calcio Chiasiellis mit 2:1, und Tavagnacco fuhr ein 5:1 gegen FCF Como 2000 ASD ein. Damit führt Verona weiterhin die Tabelle an, Brescia hat bei zwei Punkten Rückstand aber noch ein Spiel in der Hinterhand.

Wachablösung in Irland?
Uneingeschränkt gespielt werden konnte in der Republik Irland sowie in Malta. Während in Irland im vergangenen Jahr Peamount United den Pokal gewann und das Land in der Champions League vertrat, deutet sich nun eine Wachabslösung an. Nachdem in der vergangenen Woche Raheny United bereits zum zweiten Mal in der Saison gegen Peamount gewonnen und sich damit an die Tabellenspitze geschoben hatte, verteidigte Raheny die Führung am zehnten Spieltag mit einem 1:0 gegen Wexford Youths Women’s AFC. Peamount siegte seinerseits mit 5:0 gegen Castlebar Celtic FC, hat aber weiterhin einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. In Irland spielen alle Teams dreimal gegeneinander, mittlerweile sind zehn der 15 Spieltage absolviert.

Malta: Der Meister kann keinen Boden gutmachen
Auch in Malta kann man wohl von einer Wachablösung sprechen, denn Vorjahresmeister Mosta FC hat nach 14 Spieltagen bereits fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Birkirkara FC. Unter der Woche gelang Mosta ein 10:0-Erfolg bei Marsa FC, wodurch Birkirkara trotz des 4:0-Sieges bei Raiders/Luxol FC keinen Boden gutmachen konnte. Am Sonntag wurde die Begegnung des 18. Spieltags zwischen Gozo FC und Pembroke Athleta FC vorgezogen. Gozo siegte mit 6:0 und liegt in der Tabelle auf Rang vier. Der Abstand an die Spitze beträgt aber bereits 16 Zähler.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!