Home » Bundesliga Frauen

Daniel Kraus bleibt Trainer in Jena

Von am 14. Februar 2012 – 11.57 Uhr 5 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena wird an Interimstrainer Daniel Kraus festhalten. Am Donnerstag wird Kraus offiziell als Nachfolger der in die Schweiz gewechselten Martina Voss-Tecklenburg vorgestellt. Eine Sondergenehmigung seitens des Deutschen Fußball-Bundes liegt vor.

Anzeige

Diese ist nötig, da Kraus nicht über die in der Ersten Bundesliga geforderte A-Lizenz verfügt. Dennoch hält man ihn für den besten Kandidaten. „Daniel Kraus hat inzwischen hinreichend viel Erfahrung als Trainer im Frauenbereich gesammelt und kennt das Team am besten. Der Vorstand ist überzeugt, dass er die Mannschaft gut trainieren und führen wird,“ so der stellvertretende Vereinsvorsitzende Professor Werner Riebel.

Zum zweiten Mal ohne A-Lizenz aktiv
„Jena hat einen formellen Antrag auf Ausnahmegenehmigung eingereicht“, so Pia Hess von der Abteilung Frauen- und Mädchenfußball beim DFB gegenüber Womensoccer, „und dem wurde nach entsprechender Prüfung vom Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball einstimmig stattgegeben.“ Damit leitet Kraus nach 2011 bereits zum zweiten Mal ohne erforderliche Lizenz das Training bei den Thüringerinnen, offiziell war damals allerdings A-Lizenzinhaber Konrad Weise verantwortlich, was Jena vor dem DFB mit entsprechenden Arbeitsverträgen nachwies.

Daniel Kraus

Daniel Kraus darf erneut mit Ausnahmegenehmigung arbeiten © Holger Peterlein / girlsplay.de

Kraus für Lehrgang angemeldet
Diesmal liegt der Fall anders, Kraus wird mit der DFB-Ausnahmegenehmigung hauptverantwortlich und hauptamtlich arbeiten – eine Hauptamtlichkeit, die der DFB auch prüfen werde, so Hess, die durch die Ausnahmegenehmigung keine Untergrabung der Glaubwürdigkeit der Bedingungen in der Ersten Bundesliga sehe. „Wir versuchen immer, mit den Vereinen eine Lösung zu finden.“ Für Jena spreche, dass der Verein Martina Voss-Tecklenburg nicht selbst entlassen habe und Kraus nur für einen überschaubaren Zeitraum ohne A-Lizenz aktiv sein werde. „Voraussetzung war, dass er so schnell wie möglich den Lehrgang macht. Der beginnt am 27. Februar, und er hat sich angemeldet.“

„Wir wollen mit Daniel Kraus den Klassenerhalt schaffen und planen längerfristig mit ihm“, so USV-Geschäftsführerin Anja Kunick. Momentan liegt Jena auf dem neunten Tabellenplatz und hat einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

5 Kommentare »

  • prinz9 sagt:

    Yes! Best choice for the team! Good luck team Jena!

    (0)
  • Chris sagt:

    Ich find es gut, dass an dem Trainer festgehalten wird. Wenn er die ausreichende Erfahrung mitbringt und das Team gut kennt, sollte es nicht an der noch fehlenden A-Lizenz scheitern. Und nun ist die Anmeldung für den Lehrgang ja wohl vollzogen worden. In diesem Sinne kann man nur viel Erfolg für die Tätigkeit wünschen.
    Viele Grüße

    (0)
  • Holger sagt:

    Ich finde es gut, dass der FF USV Jena auf Daniel Kraus zurück greift, denn er war es ja auch der in der vergangenen Saison den Klassenerhalt sicherte! Ich wünsche Dainiel den gleichen Erfolg wie in der letzten Saison!

    (0)
  • sitac sagt:

    Gute Nachricht! Glückwunsch zu der Entscheidung und beste Wünsche für den Weg zum Klassenerhalt.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Co-Trainerin bei Jena wird Katja Greulich. Bisher hat Sie eine Nachwuchsmannschaft bei Liga-Konkurrent Lok Leipzig trainiert und dort wohl auch gespielt.

    Damit hat Jena nun ein verhältnismässig junges Führungsteam.

    (0)