DFB-Elf und Überraschungsteams im Einsatz

Von am 13. Februar 2012 – 1.06 Uhr 9 Kommentare

Am kommenden Mittwoch, 15. Februar, wird die Qualifikation für die UEFA Women’s EURO 2013 mit vier Spielen fortgesetzt. Neben dem Spiel der DFB-Elf in der Türkei ist vor allem das Duell der beiden Überraschungsteams Belgien und Nordirland interessant.

Für die deutsche Mannschaft ist die Zielsetzung klar: Im türkischen Izmir (live ab 16 Uhr in der ARD) muss ohne Wenn und Aber ein Sieg her, um in Gruppe 2 nach Punkten mit Spitzenreiter Spanien gleichzuziehen.

Türkei nicht unterschätzen
„Wir wissen, dass die Türkei sicherlich nicht so stark wie Spanien oder die Schweiz ist, aber dennoch muss man auch gegen einen solchen Gegner erst einmal ins Spiel finden und gegen jede Mannschaft auch erst einmal Tore machen“, warnt Bundestrainerin Silvia Neid davor, die Aufgabe auf die leichte Schulter zu nehmen.

Anzeige
Almuth Schult

Almuth Schult wird in Izmir das Tor der DFB-Elf hüten © Lutz Kollmann / girlsplay.de

Nordirland will auch Belgien ärgern
In Gruppe 3 kommt es am Abend ab 20 Uhr in Dessel zu einem Weg weisenden Duell zwischen Belgien und Nordirland. Die Gastgeber haben als Gruppenzweiter derzeit drei Punkte Vorsprung auf Nordirland, das aber ein Spiel weniger ausgetragen hat. Die Nordirinnen überraschten im vergangenen November mit einem 3:1-Sieg gegen Norwegen, verloren aber zuletzt ein Testspiel gegen Schottland auf eigenem Platz in Belfast mit 1:5. Hinter der aktuellen Form steht also ein kleines Fragezeichen.

Portugal will zurück in die Erfolgsspur
In Gruppe 7 ist Portugal trotz dreier Niederlagen in Folge in Cartaxo um 16 Uhr klarer Favorit gegen Armenien, das punkt- und torlos am Tabellenende liegt. In Gruppe 1 messen sich ab 14 Uhr im ersten Spiel des Tages Griechenland und Bosnien-Herzegowina. Die Gäste wollen dabei auf dem positiven Erlebnis des 6:2-Auswärtserfolgs in Mazedonien aufbauen.

Highlight Deutschland – Spanien am 31. März
Richtig Fahrt nimmt die EM-Qualifikation allerdings dann erst wieder Ende des Monats bzw. Anfang April auf, wenn innerhalb weniger Tage insgesamt 25 Partien ausgetragen werden, darunter am 31. März das mit Spannung erwartete Rückspiel zwischen Deutschland und Spanien in Mannheim.

Schlagwörter: , ,

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • Mini sagt:

    Wie gut dass das deutsche Spiel zu ner Zeit kommt, wo jeder arbeitstätige Bürger noch nicht zuhause ist. Wieder ne ganz große Tat!!! Herzlichen Dank.

    (0)
  • waiiy sagt:

    Mir ist klar, warum unsere Mannschaft nicht mehr den großen Druck aushält, wenn ich die Aussage von Silvia Neid lese. Sie muss klar und deutlich sagen, dass „alles andere als ein deutlicher Sieg eine Blamage für den deutschen Fußball wäre“, damit unsere Mädels lernen, auch in einem Solchen Spiel mit ein wenig Druck umzugehen und sich nicht hinter der Aussage: „aber dennoch muss man auch gegen einen solchen Gegner erst einmal ins Spiel finden und gegen jede Mannschaft auch erst einmal Tore machen“ verstecken können.

    Sonst fängt man womöglich noch an, die eigene Taktik an der der Türkei auszurichten.

    Es ist nicht despektierlich, wenn man auch öffentlich das Leistungsniveau des Gegners realistisch einschätzt und auch die eigene Mannschaft dementsprechend in die Pflicht nimmt.

    waiiy

    (0)
  • isi sagt:

    Auch wenn die Türkei sicherlich nicht der stärkste Gegner ist, finde ich eine Terminierung vor Beginn der Rückrunde nicht so günstig. Hoffentlich reicht die Vorbereitungszeit noch, um sich richtig einzuspielen.

    (0)
  • speedy75 sagt:

    Btw. gibt’s eigentlich irgendwo nen Live-Tigger wenn man sich das Spiel aufgrund der Uhrzeit schon nicht live ansehen kann.

    (0)
  • sol1711 sagt:

    bei dfb-tv werden die spiele wiederholt

    (0)
  • djane sagt:

    zwar keine Euro-Quali, aber Frankreich-Niederlande bestreiten gerade ein Freundschaftsspiel, hier gibts nen liveticker:

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Danke, djane. Interessante Halbzeitergebnisse, Österreich führt in Spanien ebenfalls mit 1:0!

    (0)
  • djane sagt:

    es kommt noch besser, Markus: hier ein livesteam, frag mich aber nicht, welche Sprache der Kommentator spricht 😉

    (0)