Flug verpasst: DFB-Elf ohne Bajramaj gegen die Türkei

Von am 13. Februar 2012 – 14.03 Uhr 5 Kommentare

Die deutsche Frauenfußball Nationalelf muss neben Inka Grings, Nadine Angerer, Simone Laudehr und Kim Kulig nun auch noch auf Fatmire Bajramaj verzichten. Doch der Grund für den Ausfall ist kurios.

Denn die Frankfurterin, die sich am vergangenen Mittwoch beim 2:1-Testspielsieg des 1. FFC Frankfurt gegen Stabæk eine Gehirnschütterung zugezogen hatte, hatte am Montag die Reise nach Izmir angetreten, verpasste aber in München wegen einer verspäteten Landung ihren Anschlussflug in die Türkei.

Rückkehr nach Frankfurt
So hätte Bajramaj vor dem Länderspiel nur noch an zwei Trainingseinheiten teilnehmen können. Deswegen kehrte sie nach Absprache mit Bundestrainerin Silvia Neid nach Frankfurt zurück.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Jennifer sagt:

    LOL 😉

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Tja auch auf die Flieger ist schon kein Verlass mehr, wo soll das nur noch enden *g*

    (0)
  • Michele sagt:

    Vielleicht hat Lira ja ihren Freund trösten müssen, der gestern mit Paderborn in Fürth untergegangen ist. Da kann man schon mal den Flieger verpassen. Aber auch ohne sie, müssen wir die Türkinnen klar besiegen.

    (0)
  • SGS sagt:

    Wenn ich das richtig verstehe, hat sie ihren Anschlussflug verpasst, weil der erste Flug verspätet war. Das kann man ihr sicher kaum zum Vorwurf machen. Ich glaube nicht, dass die Spielerinnen bei Reisen im DFB-Auftrag ihre Flüge selbst planen/buchen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    Ojeoje, das DFB-Team „ohne fünf“ gegen die Türkei – das könnte verdammt eng werden… 😉

    Spaß beiseite! Als Weltranglistenzweiter muss man einen solchen Gegner hoch zu null schlagen, da kann auch das Fehlen einiger Stammkräfte keine Ausrede sein!

    (0)