Bundesliga

Ob Bundesliga, 2. Bundesliga Süd oder 2. Bundesliga Nord - hier gibt es alles rund um die nationalen Topligen.

DFB-Pokal

Hier gibt's alle Infos und News rund um den bedeutendsten nationalen Wettbewerb im Frauenfußball.

Champions League

Wolfsburg und Potsdam spielen in dieser Saison in der UEFA Women’s Champions League. Hier gibt’s alle Infos.

Nationalelf

Die Nationalteams sind das Aushängeschild des DFB. Hier findet Ihr alle Infos von der U15 bis zur A-Nationalelf.

Frauen-WM 2015

Die Qualifikation läuft bereits: Die gesammelten Beiträge auf dem Weg zur Frauenfußball- WM 2015 in Kanada.

Home » Bundesliga

Brett Maron verlässt Potsdam schon wieder

Markus Juchem am 8. Februar 2012 – 14.18 Uhr21 Kommentare
Anzeige

Nach nur einer Woche hat US-Torhüterin Brett Maron Frauenfußball Bundesligist 1. FFC Turbine Potsdam bereits wieder verlassen.

Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2012 wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Maron wird zukünftig voraussichtlich in der isländischen Liga spielen.

WPS-Aus ändert Ausgangssituation
Potsdam hatte sich Ende Januar mit Maron kurzfristig auf eine Verpflichtung geeinigt. Doch die Ereignisse überschlugen sich, als die US-Profiliga WPS die Saison 2012 absagte und sich Ex-Torhüterin Alyssa Naher schnell wieder ins Gespräch brachte. Turbine-Trainer Bernd Schröder zögerte nicht lange und stattete Naeher mit einem neuen Vertrag bis zum Sommer 2013 aus.

Schnelle Integration von Naeher
„Wir wissen genau, was wir an Alyssa haben und was wir von ihr erwarten können. Sie wird sich ohne große Probleme schnell wieder in die Mannschaft und in die Umgebung integrieren, sie weiß ja genau, worum es geht und kennt die Mannschaft; da wird es keine Anpassungsprobleme geben, was es für beide Seiten einfach macht”, so Schröder.

Logo des 1. FFC Turbine Potsdam ©1. FFC Turbine Potsdam

Logo des 1. FFC Turbine Potsdam

Keine Einsatzgarantie
Diese kurzfristige, unvorhersehbare Entwicklung führte zur Vertragsauflösung zwischen Maron und dem 1. FFC Turbine Potsdam. „Wir können in der Situation, insbesondere durch die Rückkehr von Alyssa Naeher, keiner Torhüterin die Garantie geben, dass sie spielt. Natürlich haben wir Verständnis dafür, dass sich Brett Maron daher noch einmal neu orientieren möchte und die Gelegenheit nutzen wollte, zu einem Verein zu wechseln, in dem sie für sich eine bessere Möglichkeiten sieht.”

Maron geht ohne Groll
Maron erklärt: “Das Risiko war mir zu groß, bei Turbine nur wenig Spielpraxis zu bekommen. Aus diesem Grund habe ich den Verein darum gebeten, den Vertrag vorzeitig aufzulösen. Ich gehe im Guten, die Woche in Potsdam hat mir viel Spaß gemacht, Turbine hat ein gutes Umfeld, hier wird sehr professionell gearbeitet.“

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

zalando.de - Schuhe und Fashion online

21 Kommentare »

  • waiiy sagt:

    Die Entscheidung ist von beiden Seiten verständlich. Ich finde gut, dass sich der Verein so fair verhalten hat, nachdem die langfristige Entscheidung mit Alyssa Naeher gefallen ist.

    waiiy

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Nun, Turbine sollte ja hinlänglich auch dafür bekannt sein, Menschliches und Sportliches im Zusammenhang zu sehen. Von daher ist auch diese Entscheidung nachvollziehbar!

    In diesem Zusammenhang hoffe ich allerdings von ganzem Herzen, dass bei Turbine auch an einer Lösung für Anja Mittags drohende Arbeitslosigkeit gearbeitet wird. Das arme Mädel sollte im besten FF-Alter keinen Karriereknick erleiden müssen bzw. gar in ein tiefes Loch fallen!

  • Ralf sagt:

    nun ja.. für Anja siehts(wenns wirklich zum Aus kommt) schlecht aus…das Transfer-Fenster ist für diese Saison schon zu.

    TP würde keinen Augenblick zögern,wenn sie anfragt ;)

  • frosti sagt:

    Anja zurück – das wäre super!!!! :-)

  • Sheldon sagt:

    @Ralf: Wieso um alles in der Welt sollte es in der Damallsvenskan zum Aus kommen?!?!?!

  • be sagt:

    @Sheldon: Weil der LdB Malmö, wie die gestern bekannt wurde, extreme Liguiditätsprobleme hat und bei derzeitiger Finanzlage in einem Monat dort die Lichter ausgehen würden. Damit wäre dann Anjas zweiter Schwedenausflug wieder nicht erfolgreich. Noch ist aber nichts entschieden.

    Hoffen wir mal, dass Marons mögliche Verpflichtung in Island nur noch Formsache ist und sie ob der derzeit schwierigen Lage mit dem Überangebot an Spielerinnenn sich damit kein Bein stellt.

  • FFFan sagt:

    Den Vertrag mit Maron auf deren Wunsch aufzulösen, gebietet schon die Fairness; schließlich hatte sie unter ganz anderen Voraussetzungen in Potsdam unterschrieben.

    Anja Mittag hat mit ihrem Wechsel nach Schweden anscheinend voll die ‘Arschkarte’ gezogen. Ich denke schon, dass Turbine sie wieder zurücknehmen würde, allerdings wäre sie in BL und CL wohl erst nächste Saison wieder spielberechtigt.

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @FFFan
    Da irgendwelche “Voraussetzungen”, in dem Falle sicher einiges an Wunschdenken der Spielerin als denn Zusicherung der sportlichen Leitung seitens TP, wie z.B. Stammplatzgarantie etc. sind, ist es wohl eher kein Akt der Fairness, sondern wohl eher der Einsicht geschuldet, das es nichts bringt, einen Sportler zum Aussitzen seines Vertrages zu zwingen. Auch ist die finanzielle Komponente, man kann dann Maron von der Gehaltsliste streichen, kein Akt der Fairness, sondern ein wirtschaftlicher Aspekt, der Potsdam nicht ganz ungelegen kommt, wenn man von einem Überangebot an Torhüterinnen ausgeht.
    Für den Fall, dass Anja Mittag zurückgeholt werden will/kann, muss man bedenken, dass auch sie bezahlt werden möchte.

    Für den gen. Fall der Insolvenz eines Vereins sollten die davon betroffenen Sportler einer Sonderregelung der FIFA unterliegen, um deren Spielberechtigung nicht auszusetzen, sondern nahtlose Übergänge zu ermöglichen.

  • waiiy sagt:

    Ich glaube eher an die Fusion mit Malmö FF, als dass der Verein abgemeldet wird. Von daher glaube ich nicht, dass Anja vereinslos dastehen würde (was sie aber von Transferfenstern ungebunden machen würde).

    Sollte sie wirklich vereinslos werden, würde ich sie auch gern wieder in Potsdam sehen. Aber ich glaube weder von Anjas noch von Vereinsseite aus, dass es noch einmal ein Zurück geben wird. Da gibt es auch unterschiedlichste Gründe und ich denke, dass es auch besser so ist, auch wenn mein Fanherz was anderes sagt.

    waiiy

  • Sheldon sagt:

    @waiiy: Naja, naja, ich denke, dass das schwedische Intermezzo von Mittag nicht bis in alle Ewigkeit dauern wird. Schließlich ist sie erst 26 und ich denke schon, dass das nur eine Überbrückungsphase, ein bisschen Auszeit aus dem Fokus sein wird. Ich denke, dass da nicht zuletzt auch ein besseres berufliches Engagement dahinter steht, sodass auch die Haushaltskassen im Hause Mittag wieder ein bisschen gefüllt werden!
    Doch ich bin relativ fest davon überzeugt, dass wir sie spätestens in zwei bis drei Jahren wieder in Deutschland, aller Voraussicht nach in Potsdam begrüßen werden.
    Schließlich war sie ja schon einmal in Schweden und kam dann aber relativ schnell wieder zurück!

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Wie kann ein finanziell am Abgrund stehender Verein dazu beitragen, die Mittagsche Haushaltskasse zu füllen? Das erschliesst sich mir absolut nicht! Aber Sheldon kennt des Rätsels Lösung…

  • Sheldon sagt:

    @SF: Nun, ich schätze mal, dass Mittag keine Vollprofispielerin ist. Infolgedessen übt sie nebenbei ja sicherlich wohl auch noch einen Beruf aus.
    Und da sehe ich doch die beruflichen Perspektiven in einer Stadt in Malmö besser als in Potsdam.
    Das bedeutet, summa summarum dürfte das Gesamtgehalt in Schweden deutlich besser sein als in Potsdam, auch wenn der Verein nicht so viel zuschießt!

  • be sagt:

    Sheldon: Die Sache ist die, dass die schwedischen Vereine ausländischen Spielerinnen ein Mindestgehalt zahlen müssen, sodass diese den Vereinen eher teurer kommen als einheimische. Da dürfte eine “Nebenbeschäftigung” dem Verein auch nichts bringen – zumal man die Lebenshaltungskosten in Deutschland mit denen in anderen Ländern nicht unbedingt vergleichen kann.

    Und was von uns auch niemand weiß ist die eventuelle Haftung des Beraters. Wofür hat man den sonst? ;-)

    Na ja, in ~2 Wochen wissen wir mehr, ob und wie es in Malmö weitergeht. Derzeit könnte man eh nur spekulieren…

  • emmi sagt:

    Klar, fairer Schachzug von Potsdam.

    Denke aber, anders als viele andere hier, dass Potsdam es nicht nur aus Nächstenliebe gemacht hat.
    Die Wahrscheinlichkeit das Maron hilft ist eher gering. Dafür wird das Gehalt, im Vergleich zu den Nachwuchstorhüterinnen eher hoch sein. Es ist also wirtschaftlich betrachtet geschickt, bei der dritten Torhüterin eher auf die “billigen” Wiedner und Mehring zu setzen, als eine vermutlich teurere Brett Maron.

  • Detlef sagt:

    Eine gute Lösung für Spielerin und Verein!!!
    Ich wünsche BRETT, daß sie in Island einen Klub findet, bei dem sie ausreichend Spielpraxis bekommt!!!

    Auch wenn es hier etwas Off-Topic ist, würde ich gerne mal eine Quelle sehen, wo das drohende Aus von Malmö steht!!!
    Bisher stand doch das Kosmetikunternehmen Hardford AB hinter den Südschwedinnen, von deren bedeutendster Produktlinie LdB (Lait de Beauté) der heutige Vereins-Name stammt!!! (Quelle;
    Sind denn die 25,5 Millionen Kronen etwa schon alle???

  • waiiy sagt:

    Auf der Homepage von Turbine Potsdam gibt es jetzt übrigens ein Bild von Brett Maron in Trainingssachen von Turbine Potsdam. Sollte ein Bild mit Seltenheitswert werden…

    waiiy

  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Noch interessanter wäre die Frage, inwieweit die Trikot-Beflockungsmaschine für Maron schon gelaufen ist… ;)
    Wäre auch was für Raritätenjäger!

  • waiiy sagt:

    @SF: Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Torwart Trikots der laufenden Saison nicht im Fanshop bestellt werden können. Da musst Du quasi ein gleiches Shirt von der Trikotfirma bestellen und es beim Bedrucker bedrucken lassen (meine Tochter wird wohl die einzige mit orangem Shirt unter den Zuschauern sein :-) ). Das heißt, als Fan kommst Du über den Fanshop nicht ran. Blieben also nur die Trikots, die Turbine für Brett Maron persönlich hat fertigen lassen. Ob sie das schon gemacht haben, ist unwahrscheinlich, da es ja nur ein paar Tage waren und das nächste Spiel nicht in unmittelbarer Nähe war.

    waiiy

  • Detlef sagt:

    @waiiy,
    Danke für den Link!!!
    Leider ist weder in dem Framba-Artikel, noch in dessen verlinktem Artikel etwas zu erfahren, warum der Geldsegen ausgeblieben ist!!!
    Sind Sponsoren abgesprungen oder ist der Kassenwart durchgebrannt???
    Wer kann dazu etwas sagen???

  • maxsee sagt:

    Hallo be
    Du hast m.E den Finger auf der Wunde. Spielerberater – und gerade der von Anja – sind nicht nur als Geldverdiener “wichtig”, sondern sollten auch die Konsequenzen tragen, wenn der vermittelte Spielervertrag nicht erfolgreich ist.

Geben Sie einen Kommentar ab!

Geben Sie unten Ihren Kommentar ab Trackback von Ihrer eigenen Seite. Sie können Comments Feed via RSS abonnieren.

Seien Sie nett. Bleiben Sie beim Thema. Kein Spam.

Dieser Blog erlaubt Gravatare. Um Ihren eigenen Gravatar zu erhalten, registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.