Farid Benstiti neuer Trainer von Rossiyanka

Von am 24. Januar 2012 – 8.57 Uhr 4 Kommentare

Im Viertelfinale der UEFA Women’s Champions League trifft der 1. FFC Turbine Potsdam im März auf den WFC Rossiyanka. Und bei den Russinnen wird ein alter Bekannter auf der Trainerbank sitzen.

Denn Russlands Nationaltrainer Farid Benstiti, der mit Olympique Lyonnais 2010 das Champions-League-Finale in Getafe gegen Potsdam verlor, wird neuer Trainer beim russischen Tabellenführer.

Farid Benstiti

Farid Benstiti wird im März ein Wiedersehen mit dem 1. FFC Turbine Potsdam feiern © Nora Kruse / ff-archiv.de

Anzeige

Erst technischer Direktor, dann Trainer
Der 45-Jährige ersetzt die frühere russische Kapitänin Tatiana Egorova, die nach zwei Jahren im Amt entlassen wurde.

Egorova hat allerdings ein Angebot erhalten, dem Verein in anderer Funktion weiterhin zur Verfügung zu stehen.

Benstiti war im vergangenen Juni bereits als technischer Direktor bei Rossiyanka angestellt worden, zwei Monate später hatte er das Amt des russischen Nationaltrainers übernommen.

Doppelfunktion
In Zukunft wird der vierfache französische Meister beide Ämter in Personalunion ausüben. In der russischen Meisterschaft liegt Rossiyanka mit sieben Punkten Vorsprung auf FC Energiya Voronezh an der Tabellenspitze.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Was ist denn da los? Der Verein führt unangefochten die Tabelle an und die Trainerin wird entlassen? Das muss man jetzt nicht verstehen, oder?

    Sehr fragwürdig ist auch die Doppelfunktion von Benstiti als Vereinstrainer und Nationaltrainer.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Hi, hi, ist das die Angst vor dem kommenden CL-Gegner? 😉

    (0)
  • Steffen sagt:

    Aber dann hätte ich den ja gerade nicht verpflichtet! 🙁

    (0)
  • Jan sagt:

    ziemliche Los-Pechsträhne für die 2 russ. Vereine in der CL – was will man da noch tun?

    (0)