Bangen um Ali Krieger

Von am 21. Januar 2012 – 7.24 Uhr 9 Kommentare

Die US-Nationalelf und der 1. FFC Frankfurt bangen um Ali Krieger. Die 27-Jährige musste beim 14:0-Rekordsieg der USA gegen die Dominikanische Republik in der Olympia-Qualifikation kurz vor der Pause vom Platz getragen werden.

Das ausgestreckte Bein der Dominikanerin Leonela Mojica hatte Krieger am rechten Knie erwischt, erst eine genaue Untersuchung im Krankenhaus wird Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Doch Krieger konnte sich später nur auf Krücken fortbewegen, die Verletzung wurde von einem US-Teamsprecher als „ernsthaft“ eingestuft.

Für den 1. FFC Frankfurt, der am heutigen Samstag beim DFB-Hallenpokal antritt, wäre eine längere Pause seiner Verteidigerin ein herber Rückschlag für die Frauenfußball Bundesliga im Kampf um einen Platz im internationalen Geschäft.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

9 Kommentare »

  • Fußballmama sagt:

    Das hört sich nicht gut an…..

    Ich „hoffe“ mal es ist nur eine starke Prellung …….

    Gute Besserung Ali 🙂

    (0)
  • USSG 2011 sagt:

    Na hoffentlich ist es nichts ernsthaftes.

    Ich hoffe einfach das sie in 4 Wochen zum Rückrundenstart wieder fit ist.

    Gute Besserung!!!

    (0)
  • Mika sagt:

    So wie es aussah, war es bestimmt nicht nur eine Prellung. Ich war schon froh, dass sie immerhin mit Krücken laufen konnte. Hatte zuerst gar einen Knochenbruch befürchtet.

    Alles Gute!

    (0)
  • Ace sagt:

    Tja, das war’s dann für die Rückrunde – Kreuzbandriss und Grade II Innenbandriss. 6-8 Monate Minimum. Und das für ein Spiel gegen die Dominikanische Republik.

    Eine Frechheit, dass die verantwortliche Spielerin nicht mal eine lausige gelbe Karte bekommen hat. Das war ein Foul der üblen Sorte, unter kompletter Missachtung der Gesundheit der Gegenspielerin. Sie hätte mit rot vom Platz gehört.

    Warum genau müssen die Top 5 Teams (Männer oder Frauen) nochmal gegen komplette Kanonenfutter-Gegner antreten, und durch deren Geholze ständig am Rande einer bösen Verletzung wandeln?

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Ace:
    „Warum genau müssen die Top 5 Teams (Männer oder Frauen) nochmal gegen komplette Kanonenfutter-Gegner antreten, und durch deren Geholze ständig am Rande einer bösen Verletzung wandeln?“

    Da gibt es ein Für und Wider. Natürlich sind diese Spiele der Top-Teams gegen die ‚Kleinen‘ sehr einseitig und nicht besonders attraktiv (nachher bei Kanada-Kuba ‚droht‘ auch wieder ein hohes Ergebnis), weswegen immer wieder eine Reduzierung der CONCACAF-Endrunde auf 4 Teams ins Gespräch gebracht wird.
    Aber das würde -wenn es dabei bleibt, dass die ‚großen Drei‘ (USA, CAN, MEX) für die Endrunde ‚gesetzt‘ sind- bedeuten, dass die restlichen knapp 30 Länder in mehreren Quali-Runden um den einzigen verbleibenden Platz kämpfen müssten. Außerdem: wenn die schwächeren Nationen sich weiterentwickeln sollen, dann müssen sie die Gelegenheit erhalten, hin und wieder auch gegen die ‚Großen‘ anzutreten.
    Und man kann bei diesem Turnier bis jetzt auch nicht davon sprechen, dass die Außenseiter generell unfair(er) spielen.

    (0)
  • fisch sagt:

    Bitter für Ali, mein ganzes Mitgefühl und beste Wünsche für sie. Aber beim FFC Ffm sollte man aus solchen schlimmen Vorkommnissen auch die richtigen Schlüsse ziehen und rücksichtslose Holzerinnen (M. Weber)
    dafür sperren. Mindestens die Verbände sollten aber bei rüden Fouls mit solchen Folgen per fester Regel Sperren aussprechen. Chantal de Ridder ist auch so ein Opfer.

    (0)
  • Mika sagt:

    Ich glaube nicht, dass das Faul absichtlich war. Die Spielerin ist halt unerfahren und ist dumm in die Ali reingesprungen. Eine Verwarnung für gefährliches Spiel hätte es trotzdem alle Male geben sollen.

    Ganz schlimm für Ali, dass sie jetzt mit aller Wahrscheinlichkeit die Olympischen Spiele verpasst. Tut mir echt Leid für sie.

    Nochmals gute Besserung!

    (0)
  • waiiy sagt:

    FfNews spricht von 6 bis 8 Monaten Pause ( )! Da ist die Saison leider gelaufen.

    Gute Besserung!

    waiiy

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Yep, sechs bis acht Monate, das hatten wir auch schon so vermeldet. 😉 http://www.womensoccer.de/2012/01/22/kreuzbandriss-bei-ali-krieger/

    (0)