Ursula Holl beendet ihre Karriere

Von am 19. Januar 2012 – 11.11 Uhr 8 Kommentare

Ursula Holl trat nach der Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer bereits aus der Nationalmannschaft zurück, nun hängt sie ihre Torwarthandschuhe endgültig an den Nagel. Nach dem letzten Saisonspiel mit der SG Essen-Schönebeck soll Schluss sein.

Am 28. Mai ist der planmäßig letzte Spieltag der Bundesliga, die SGS tritt dann gegen den VfL Wolfsburg an. Im Anschluss will sich Ursula Holl wieder auf ihre berufliche Karriere konzentrieren.

Rückkehr zum früheren Arbeitgeber
Die gelernte Bankkauffrau war zuletzt drei Jahre bei der Bundeswehr, hat nun aber wieder eine Bankanstellung bei ihrem alten Arbeitgeber erhalten. Diese Chance will die 29-Jährige nutzen, um ins Berufsleben zurückzukehren und auch wieder mehr Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Beides lässt sich für Ursula Holl nicht mehr unter einen Hut bringen. „Ich möchte nicht im Fußball nur 70 Prozent und auch im Beruf nur 70 Prozent geben. So würde ich meinen Ansprüchen nicht gerecht werden“, so die langjährige „Nummer 2“ der Nationalmannschaft gegenüber dfb.de.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

8 Kommentare »

  • Nicole Kriebel sagt:

    „Gefällt mir mal gar nicht!“

    (0)
  • defense2 sagt:

    Schade, aber konsequent.

    hier ein Interview mit ihr dazu:

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Hier der komplette Link von defense2:

    (0)
  • defense2 sagt:

    @jennifer: DANKE 🙂

    (0)
  • Dirk Trompeter sagt:

    Dann ist der Fussball um eine Topspielerin ärmer :-(( Schade :-((

    (0)
  • FFFan sagt:

    Eine großartige Sportlerpersönlichkeit beendet ihre Karriere. Schade.
    Lisa Weiß wird’s freuen, dass Uschi den Posten im Tor der SGS nach nur einem Jahr wieder räumt. So ist es für alle Beteiligten eine nahezu ideale Lösung.

    (0)
  • kleinschwarz sagt:

    Danke Uschi! Viel Erfolg für die Karriere nach der Karriere!

    (0)