VfL Wolfsburg kooperiert mit AOK

Von am 18. Januar 2012 – 9.47 Uhr

Frauenfußball Bundesligist VfL Wolfsburg und die AOK Niedersachsen haben eine exklusive Partnerschaft abgeschlossen.

„In Sachen Gesundheit ist die AOK ein kompetenter und zuverlässiger Partner mit langjähriger Erfahrung. Das umfangreiche Paket unserer Zusammenarbeit zeichnet sich durch individuelle Lösungen aus. Wir freuen uns, die AOK zu unseren Exklusiv-Partnern zählen zu dürfen“, freut sich Wolfsburgs Geschäftsführer Thomas Röttgermann.

Umfangreiche Maßnahmen
Die Partnerschaft sieht unter anderem vor, dass das Logo der AOK ab der Rückrunde den Trikotärmel der Wolfsburger Spielerinnen zieren wird. Darüber hinaus wird die AOK zu jedem Heimspiel Freikarten verlosen. Bei den Heimspielen gegen den FC Bayern München und den 1. FFC Frankfurt sind weitere Gesundheitsaktionen am VfL-Stadion geplant. Außerdem fördert die AOK den VfL-Schulcup 2012 und wird das Rahmenprogramm beim Stadionfest an der Volkswagen Arena mitgestalten.

Ideale Plattform
„Die sympathische und erfolgreiche Ausstrahlung des VfL-Frauenteams bietet eine ideale Plattform, um den Menschen die Kernbotschaften einer ausgewogenen Lebensweise näher zu bringen. Denn Gesundheit ist unser kostbarstes Gut“, so AOK-Vorstandsvorsitzender Dr. Jürgen Peter über die Motive für die Kooperation.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.