Der Frauenfußball Jahresrückblick 2011 – Oktober

Von am 13. Januar 2012 – 10.57 Uhr

Womensoccer lässt das Frauenfußball Jahr 2011 noch einmal Revue passieren, diesmal den Monat Oktober, in dem die Entlassung von Leipzigs Trainerin Claudia von Lanken und die Verpflichtung von Margrét Lára Viðarsdóttir für Aufsehen sorgten.

2011 nahm die deutsche Frauenfußball Nationalelf wegen der WM im eigenen Land nicht am Algarve Cup teil, doch es wurde bekannt, dass die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid 2012 wieder am Kräftemessen im Süden Portugals teilnehmen wird. Zwischen dem 29. Februar und dem 7. März wird sich die DFB-Elf mit Island, China, Schweden und im Platzierungsspiel einem weiteren Gegner messen.

Von Lanken muss gehen
Ausgerechnet Aufsteiger 1. FC Lokomotive Leipzig sorgte in der Hinrunde der Frauenfußball Bundesliga für die einzige Trainerentlassung. Nach nur fünf Spieltagen trennten sich die Sachsen von Trainerin Claudia von Lanken. Nach offizieller Sprachregelung, weil man das Vertrauen in von Lanken verloren habe, die aus den ersten fünf Partien drei Punkte holte.

Anzeige

Jones wird Frauenfußball Botschafterin
Steffi Jones wurde im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt als neue UEFA-Botschafterin für Frauenfußball vorgestellt. Sie soll den Frauenfußball in den 53 UEFA-Mitgliedsverbänden vorantreiben. Eine ihrer ersten Amtshandlungen führte sie in die Republik Irland, wo eine neue Liga ins Leben gerufen wurde.

Deutsche Teams in Champions League erfolgreich
Die beiden deutschen Champions-League-Teilnehmer zogen ins Achtelfinale ein. Während der 1. FFC Turbine Potsdam keine Mühe mit Thór aus Island hatte, setzte sich der 1. FFC Frankfurt nach einer 0:1-Hinspielniederlage gegen Stabæk Fotball erst im Rückspiel gegen den norwegischen Meister durch. Der SC 07 Bad Neuenahr hatte neuerliches Verletzungspech, die routinierte Abwehrspielerin Bianca Rech musste mehrere Monate pausieren, feierte aber kurz vor Weihnachten ihr Comeback.

Claudia von Lanken

Claudia von Lanken musste ihren Trainerposten in Leipzig räumen © Lutz Kollmann / girlsplay.de

Potsdam holt Viðarsdóttir
Der Deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam verpflichtete die isländische Nationalspielerin Margrét Lára Viðarsdóttir. Die 25-Jährige wird erstmals beim Hallenturnier in Jöllenbeck für die Potsdamerinnen auf Torejagd gehen. Die Isländerin ersetzt Anja Mittag, die im neuen Jahr in Schweden eine neue Herausforderung angenommen hat. Beim VfL Wolfsburg wechselte das Kapitänsamt, Nadine Keßler wurde zur neuen Kapitänin ernannt.

DFB-Elf auf der Suche nach dem alten Glanz
Die deutsche Nationalelf war im Oktober gleich zweimal im Einsatz. In Rumänien feierte das Team einen glanzlosen Arbeitssieg, später gab es in Hamburg dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit einen knappen Erfolg gegen Schweden. Doch vom Glanz früherer Tage ist die DFB-Elf noch ein gutes Stück entfernt.

Schlagwörter:

WPS verliert weiteren Verein
Kerstin Garefrekes wurde als einzige deutsche Spielerinnen für die Wahl zur Weltfußballerin 2011 nominiert, am Ende sollte die Frankfurterin bei der Wahl den siebten Platz belegen. Negative Schlagzeilen kamen wieder einmal aus der US-Profiliga WPS. Denn magicJack wurde aufgelöst, das Team so bekannter Spielerinnen wie Abby Wambach, Hope Solo, Christie Rampone und Megan Rapinoe.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.