Bayern München verpflichtet Sarah Hagen und Niki Cross

Von am 12. Januar 2012 – 20.57 Uhr 4 Kommentare

Frauenfußball Bundesligist FC Bayern München hat sich in der Winterpause mit den beiden amerikanischen Spielerinnen Sarah Hagen und Niki Cross verstärkt.

Die 22-jährige Hagen, die bisher für die Milwaukee Panthers, das College-Team der University of Milwaukee-Wisconsin, stürmte, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2012. Sie erklärt: „Ich bin extrem aufgeregt und freue mich über die Gelegenheit bei Bayern München zu spielen, das ist für mich ein Übergang vom College- zum Profifußball.“

Deutschland als Sprungbrett
Nach ihrem Intermezzo in München hofft sie, bei einem Team in der US-Profiliga WPS Fuß fassen zu können. Deutschland ist der 1,80 Meter großen, kopfballstarken Spielerin nicht gänzlich unbekannt, mit der U23-Nationalmannschaft der USA weilte sie bereits einmal in Marburg. Mit Hagen wechselt auch die 25-jährige Niki Cross nach München.

Anzeige
Niki Cross und Sarah Hagen

Niki Cross und Sarah Hagen präsentieren ihre neuen Trikots © fcb-ff.de

Erfahrene Verteidigerin
Die 1,78 Meter große Verteidigerin spielte zuletzt in der WPS bei den Boston Breakers, zuvor konnte sie sich beim inzwischen aufgelösten Team von Saint Louis Athletica gar als Torschützin in der WPS auszeichnen.  2008 sammelte sie in Schweden bei Umeå Södra FF Auslandserfahrung. Auch Cross‘ Vertrag ist bis zum 30. Juni 2012 datiert.

Körperliche Stärke
FCB-Frauenfußballmanagerin Karin Danner erklärt: „Angesichts unserer Langzeitverletzten, der schwierigen Situation in der Liga und den großen Pokal-Halbfinalchancen wollen  wir neue Optionen haben und Akzente setzen.“

Und Bayern-Trainer Thomas Wörle ergänzt: „Mit Sarah Hagen und Niki Cross kommen zwei körperlich starke Spielerinnen zu uns, die uns gezielt verstärken werden. Sarah soll unser  Offensivspiel ankurbeln, Niki die Defensive stabilisieren.“

Tags: , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

4 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    „Deutschland ist der 1,80 Meter großen, kopfballstarken Spielerin nicht gänzlich unbekannt, mit der U23-Nationalmannschaft der USA weilte sie bereits einmal in Marburg.“

    …und zwar am 26.Mai 2010. Im Länderspiel gegen Deutschland erzielte Sarah Hagen damals den Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand! Auf deutscher Seite waren übrigens die Bayern-Spielerinnen Kathrin Längert, Julia Simic und Nicole Banecki mit von der Partie.

    Bei Fansoccer findet sich dazu ein Spielbericht:
    http://www.fansoccer.de/jugendnatios/u23/spielberichte/deuusa26052010/deuusa26052010.htm

    Und bewegte Bilder gibt’s bei DFB-TV:

    (0)
  • Crackfly sagt:

    Beim draft der WPS wurde Sarah Hagen zur neuen Saison der Mannschaft von Philadelphia Independence zugeteilt. Hat irgendwer nen Plan, wie sich das verhält? Immerhin startet die Saison doch vor dem 30.6.12, oder?

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Crackfly:

    Die Bundesligasaison endet am 28.5.; vielleicht wird danach die Freigabe erteilt?!

    (0)
  • Mosan sagt:

    Philly hat mit dem Draft lediglich die „ligainternen“ Verhandlungsrechte. Sprich: Will Hagen in der WPS spielen, darf Sie zunächst mit Philly verhandeln. Betrifft Verträge außerhalb der WPS nicht.

    Niki Cross hat mir bei Athletica ordentlich gefallen. Solide, geradlinige Spielerin.

    (0)