Essen fördert Ausbildung der Spielerinnen

Von am 22. Dezember 2011 – 16.15 Uhr 2 Kommentare

Die Spielerinnen von Frauenfußball Bundesligist SG Essen-Schönebeck profitieren in Zukunft von einer Kooperation mit dem Berufskolleg im Bildungspark (BIB).

Das BIB der Stadt Essen bietet einen breit gefächerten Leistungskatalog, der seinen Schülerinnen und Schülern diverse Schulabschlüsse (Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife, Fachabitur, Abitur) ermöglicht.

Sport und Ausbildung in Einklang bringen
Aufgrund der hohen Anforderungen im Leistungssport vom Mädchen- bis hin zum Frauenfußball in der Bundesliga und Nationalelf gilt es, die schulischen Anforderungen und die sportlichen Belange für die Sportlerin so optimal wie möglich in Einklang zu bringen. Das BIB hat deshalb für die Aktiven der SG Essen-Schönebeck einen Katalog zusammengestellt, der eine praxisgerechte Vereinbarkeit ermöglicht.

Anzeige
Essen kooperiert mit dem Berufskolleg im Bildungspark (BIB).

Die SG Essen-Schönebeck kooperiert mit dem Berufskolleg im Bildungspark (BIB)

Förderpaten zur Unterstützung
Mit sogenannten Förderpaten werden die Spielerinnen während ihrer Schulzeit begleitet. Weiter werden die schulischen Leistungen durch individuelle Förderung der Leistungssportlerin abgesichert. Stundenplangestaltung, Nachschreibetermine für Klausuren und entsprechende Freistellungen für Auswahlehrgänge/Trainingslager/Wettkämpfe werden in Absprache organisiert.

Zwei Essener Spielerinnen nutzen bereits Angebot
Derzeit besuchen zwei aktuelle Auswahlspielerinnen der SGS Essen das BIB. Aus dem Regionalligateam der U17 nutzt Lara Radlewski (16) das umfangreiche Bildungsangebot in den Berufsfeldern Sozial- und Gesundheitswesen sowie Ernährung und Hauswirtschaft. Die 18-jährige Jessica Bade aus dem Bundesligakader macht gerade ihr Fachabitur.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • Spocky sagt:

    Das ist wirklich eine sehr sinnvolle Zusammenarbeit … Wir sollten uns immer vor Augen halten, dass es im Mädchen/Frauenfussball extrem wichtig ist die schulische bzw. berufliche Ausbildung nie aus den Augen zu verlieren… Das ist genau der richtige Weg, der hier eingeschlagen wird…
    Auf diesem Wege wünsche ich allen Frauen-Fußball-Fans ein wunderschönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr… 🙂

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Solche Zusammenarbeiten gibt es ja auch im Männerfußball und dort in der Jugend, halte das durchaus für sinnvoll denn so hat man immer beides im Blick sowohl das schulische wie auch das berufliche.

    (0)