Home » Bundesliga Frauen

HSV gegen Bayern München abgesagt

Von am 9. Dezember 2011 – 14.15 Uhr 3 Kommentare

Diese Absage dürfte dem FC Bayern München nicht ganz ungelegen kommen. Die für Sonntag angesetzte Partie beim Hamburger SV vom 11. Spieltag der Frauenfußball Bundesliga wurde abgesagt.

Anzeige

Aufgrund der Unbespielbarkeit der Rasenfläche im Wolfgang-Meyer-Stadion wird die Partie auf einen noch unbekannten Termin verschoben.

Nach einer abschließenden Platzbegehung am Freitag entschied die Kommission, dass der Rasen nach den Regenfällen der letzten Tage unbespielbar ist. „Die Absage ist sehr schade. Wir hätten gerne gespielt. Aber es hat einfach keinen Sinn gemacht“, so Christian Lenz, Leiter HSV Frauenfußball. Die anderen Partien können nach momentanem Stand der Dinge aber ausgetragen werden.

Frauenfußball Bundesliga, 11. Spieltag

Samstag, 10. Dezember

14.00 Uhr: FCR 2001 Duisburg – 1. FFC Frankfurt

Sonntag, 11. Dezember

11.00 Uhr: SC Freiburg – FF USV Jena
14.00 Uhr: VfL Wolfsburg – SG Essen-Schönebeck
14.00 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – SC 07 Bad Neuenahr
14.00 Uhr: 1. FC Lok Leipzig – 1. FFC Turbine Potsdam

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

3 Kommentare »

  • Fuxi sagt:

    Zusatzinfo: Die Anlage gehört der Stadt, zuständig ist das Bezirksamt, und das hat die Sperrung der Spielfläche ausgesprochen. Abgesagt wurde nämlich ebenfalls GW Eimsbüttel gegen BSV 19 aus der Frauen-Landesliga sowie GWE 1. B-Mädchen gegen TuS Finkenwerder.

    (0)
  • Bernhard Kux sagt:

    Lieber Markus,

    „Diese Absage dürfte dem FC Bayern München nicht ganz ungelegen kommen.“
    Das Gegenteil ist richtig. Trainer und Mannschaft waren heiß darauf, nach dem Pokalsieg noch einen drauf zu setzen.

    Gruß
    Bernhard

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Bernhard: Die Vermutung bezog sich darauf, dass das Spiel wohl erst im neuen Jahr neu angesetzt wird und bis dahin sich womöglich das Bayern-Lazarett lichtet und gar etwaige neue Spielerinnen den Bayern-Kader verstärken könnten. Ich hoffe, Trainer und Mannschaft sind im neuen Jahr nicht weniger heiß auf einen Sieg in Hamburg!

    (0)