Home » Champions League

Schweden-Duo weiter, Aus für Neulengbach

Von am 11. November 2011 – 8.37 Uhr 2 Kommentare

Am Donnerstagabend hielt sich nicht nur der deutsche Meister 1. FFC Turbine Potsdam schadlos, auch zwei schwedische Teams zogen ins Viertelfinale der UEFA Women’s Champions League ein, einer auf Kosten des österreichischen Meisters SV Neulengbach.

Anzeige

Während die Potsdamerinnen ihrem Gegner Glasgow City LFC beim 7:0-Sieg nach dem 10:0 im Hinspiel binnen acht Tagen die zweite Lektion erteilten, gab es in den restlichen beiden Donnerstagspartien zumindest einen Hauch von Spannung.

Neulengbach hält gut mit
LdB Malmö tat sich nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel gegen den österreichischen Meister SV Neulengbach schwer, doch am Ende sicherte ein Treffer von Manon Melis (23.) dem schwedischen Meister einen 1:0 (1:0)-Sieg im Rückspiel. „So habe ich unsere Mannschaft überhaupt noch nie gesehen“, freute sich Neulengbachs Manager Bruno Mangl über eine engagierte Leistung der Österreicherinnen, denen allerdings ein Treffer vewehrt blieb, Daniela Tasch vergab in der 21. Minute frei vor Torhüterin Thóra Helgadóttir die größte Chance.

ingvild-stensland-norwegen-1

Ingvild Stensland steht mit ihrem Team im Viertelfinale © Nora Kruse, ff-archiv.de

Hjørrings Schlussspurt kommt zu spät
Kopparbergs/Göteborg FC ging gegen Fortuna Hjørring mit einem 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in die Partie und gewann auch das Rückspiel mit 3:2 (1:0). Johanna Almgren (2.), ein Elfmeter von Kapitänin Lisa Ek (66.) und Ingvid Stensland (74.) sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung, ehe die Gäste in der Schlussphase durch Treffer von Leena Khamis (79.) und Lisa-Marie Woods (88.) noch einmal etwas Spannung in die Partie brachten.

Mit Spannung erwartete Auslosung
Somit haben sich folgende acht Teams für das Viertelfinale qualifiziert: 1. FFC Turbine Potsdam, 1. FFC Frankfurt, Arsenal LFC, Olympique Lyonnais, WFC Rossiyanka, Brøndby IF, Kopparbergs/Göteborg FC und LdB Malmö. Sie alle blicken nun gespannt nach Nyon, wenn am Donnerstag, 17. November, um 12 Uhr das Viertelfinale und auch das Halbfinale ausgelost wird.

Erst im neuen Jahr geht es weiter
Die Viertelfinalspiele werden am 14./15. und 21./22. März ausgetragen, die Halbfinalpartien am 14./15. und 21./22. April. Das Finale steigt dann am Donnerstag, 17. Mai in München.

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • sodalith7 sagt:

    Linda Sembrant wechselt von Kopparbergs/Göteborg FC zum Tyresö FF und Ingvild Stensland spielt ab 2012 für Stabæk IF. Warum zwei Spielerinnen ihren Verein verlassen, mit dem sie im Viertelfinale der CL stehen, kann ich nicht nachvollziehen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ sodalith7:

    Ich kenne die Gründe dafür auch nicht, aber es bedeutet auf jeden Fall eine klare Schwächung für Kopparbergs/Göteborg, falls es ihnen nicht gelingt, dies durch entsprechende Neuzugänge aufzufangen.
    Ich sehe den schwedischen Vizemeister in der CL aber ohnehin in einer Außenseiterrolle.

    (0)