Lange Pause für Crnogorcevic

Von am 10. November 2011 – 19.13 Uhr 23 Kommentare

Ana-Maria Crnogorcevic, Stürmerin beim 1. FFC Frankfurt, wird in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten können.

Die Schweizer Nationalspielerin zog sich bei der 1:2-Niederlage gegen Paris Saint-Germain im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Women’s Champions League eine Schultereckgelenksprengung mit Abriss von drei Bändern zu.

Ana Maria Crnogorcevic

Das Fußball-Jahr 2011 ist für Ana Maria Crnogorcevic beendet © Lutz Kollmann / girlsplay.de

Anzeige

Acht Wochen Pause
Crnogorcevic wird voraussichtlich acht Wochen pausieren müssen, ein Termin für die notwendige Operation steht noch nicht fest.

Damit wird die Stürmerin dem 1. FFC Frankfurt für die verbleibenden Partien, angefangen vom Topspiel gegen den 1. FFC Turbine Potsdam am Sonntag, im Spieljahr 2011 nicht zur Verfügung stehen.

Gut in Schuss
Die vor der Saison vom Hamburger SV nach Frankfurt gewechselte Spielerin hatte sich zuletzt immer besser zurechtgefunden und sowohl mit drei Treffern in der Bundesliga als auch mit zwei Toren in der UEFA Women’s Champions League ihren Torinstinkt unter Beweis gestellt.

Womensoccer wünscht gute Besserung und eine rasche Genesung!

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

23 Kommentare »

  • labrys sagt:

    🙁 gute besserung *heul*

    (0)
  • Mini sagt:

    oh gott… das war aber auch ein heftiger sturz auf die schulter.

    Gute Besserung,Ana!

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Aua… jeder, der schonmal eine Verletzung im Schulterbereich hatte, weiß, wie schmerzhaft das ist. Und dann auch noch ein Bänderriss!

    Gute Besserung und Genesung von dieser Stelle!

    (0)
  • Krissi sagt:

    Das ist sehr schade für Frankfurt, sie war gerade richtig gut in Form – Gute Besserung, Ana Maria!

    (0)
  • Michele sagt:

    Kopf hoch, Crno! Du fehlst uns jetzt schon. Komm schnell wieder auf die Beine und lass jetzt den Kopf nicht hängen.

    (0)
  • Mini sagt:

    wer hier bei „gute besserung“ ein „gefällt mir nicht“ drückt…ist echt nen bissl minderbemittelt.. find ich nicht gut. -.-

    (0)
  • tomdo sagt:

    Wie kann es denn sein, dass jemand bei Besserungswünschen den Daumen runter anklickt?!

    Da verstehe jemand die Welt/Menschheit.

    (0)
  • Krissi sagt:

    Das ist wahr, bei Genesungswünschen, Daumen runter zu drücken, geht ja mal gar nicht… 🙁

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Na dann auch von mir mal gute Besserung. Die Verletzung ist ja äußerst schmerzhaft.

    (0)
  • Mika sagt:

    Schade übrigens auch für die Schweizer Natio, welche am 24. ein wichtiges Spiel gegen Kasachstan haben.

    Gute Besserung auch von mir.

    (0)
  • Michael sagt:

    Die schwere Verletzung von Ana Maria kommt für mich nicht überraschend. Wer gesehen hat, wie übel sie in den letzten Spielen immer wieder gefoult wurde, der konnte das kommen sehen. Ihre größte Stärke, ihre überragende Schnelligkeit, ist ihr dabei eher zum Verhängnis geworden. Sie hat (noch?) nicht die Konstitution, das teilweise rabiate Gegenspiel abzufedern. Lira drohte einmal ähnliches. Sie hat sich dagegen durch zunehmende Theatralik bei Fouls gegen sie zu schützen gelernt und schlägt bei schlechtem Spielverlauf ja mittlerweile selbst ziemlich wild um sich.

    Schlimm für den FFC. Der einzige Trost ist, dass mittlerweile ja vielleicht Kim wieder so weit ist, die Haushaltseinkäufe zu übernehmen.

    (0)
  • Jan sagt:

    Vllt. DIE Chance für Jessica Landström?

    (0)
  • Michele sagt:

    @Jan
    Der Ausfall von Ana wirkt umso schwerer, da Landis total neben sich zustehen scheint. Ich könnte mir denken, dass Lira und Maro den Sturm bilden werden. Landis fühlt sich beim FFC einfach nicht wohl. Dieses Gefühl habe ich schon von Anfang an.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Wollen wir mal die Rechnung aufstellen, dann sieht es ziemlich düster für Frankfurt aus:

    Frankfurt hat 18 Feldspielerinnen:

    Davon sind Kulig, Crno, Kleiner und Chojnowski verletzt -> 14 Feldspielerinnen
    Herbert spielt nur in der 2. Mannschaft -> 13 Feldspielerinnen

    Dazu sind Kumagai und Landström total neben der Spur zur Zeit

    Faktisch hat man nur 11 einigermaßen fähige Spielerinnen zur Zeit, die auf 10 Positionen eingesetzt werden müssen:

    Demzufolge kann die Aufstellung für Sonntag nur wie folgt aussehen:

    Angerer – Percival/Weber, Bartusiak, Lewandowski, Thunebro – Behringer, Smisek – Huth, Garefrekes – Bajramaj, Maroszan

    Bis auf Angerer hat in den letzten Wochen von denen aber auch niemand so richtig überzeugt:
    Maroszan hat noch mit ihrer Verletzung zu kämpfen, Bajramaj fällt mehr durch Fouls als durch Tore auf, Huth kann dribbeln, aber mehr nicht, Garefrekes, Smisek und Behringer haben genug mit sich selbst zu tun und die Abwehr hat ein ums andere Mal wirklich sehr schlecht ausgesehen…

    (0)
  • Michele sagt:

    @Sheldon
    Über die Einsätze von Behringer, Smisek und Bartusiak wird erst am Sonntag entschieden. Alle drei sind angechlagen.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Reduziert die Kaderstärke noch einmal um 3 auf 10 Spielerinnen, von denen zwei neben der Spur sind!

    Ganz im Ernst, das ist schon wirklich traurig! Da kann man doch nicht mehr von Spitzenspiel sprechen!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Michele,
    Die Unpässlichkeiten von Bartusiak und Behringer sind ja bekannt!!!
    Aber was hat den Smy???

    Dann wünsche ich auch gute Besserung für Crno!!!
    Sie wird Frankfurt richtig fehlen!!!
    Landström wird diesen Ausfall wohl kaum ausgleichen können!!!

    (0)
  • Michele sagt:

    @Detlef
    Smi hat in Paris so wie es aussah einen Schlag auf das Knie bekommen. Ich glaube aber, dass alle drei am Sonntag auflaufen können.

    (0)
  • eisbär sagt:

    @ Sheldon

    Bei deiner Aufzählung fehlt A. Krieger, die ,wenn nicht noch was dazwischen kommt, am Sonntag mit Sicherheit in der Startelf steht.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Für mich doch einigermassen verwunderlich, dass noch kein Frankfurter die Leistungen insbesondere von Lewandowski aber auch Persival unter die Lupe genommen hat! Stattdessen wird nur von „total neben der Spur“ bei Kumagai und Landström geschrieben… (na ja, das kam vom Nicht-Ffer. Sheldon).
    Gerade im PSG-Spiel hat Gina kaum einen Pass korrekt gespielt und die Zweikampfwerte waren u.G. auch nicht das Wahre. Ähnliches bei Persival, die z.Z. anscheinend sowieso nur eine Ergänzungsspielerin abgibt.
    Wenn derart viele Spielerinnen einfache Fehler begehen, kann auch kaum ein Spielfaden erkennbar sein und ein Spiel dominiert werden, sondern eher Niederlagen als Resultat zu verzeichnen sein.

    (0)
  • Speedcell sagt:

    Vor dem wohl wichtigsten spiel der saison ist diese verletzung besonders bitter. Alles gute,auch wenn ich potsdam fan bin. 🙂

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @eisbär: Stimmt, hab ich übersehen. Das macht die Sache aber auch nicht unbedingt besser…

    (0)
  • Krissi sagt:

    Naja Sheldon, trotz aller Personalsorgen bei Frankfurt und trotz Turbines tollem Lauf zur Zeit – gewonnen hat Potsdam das Spiel am Sonntag deswegen aber noch lange nicht! Ich denke mal, dass Frankfurt sich wie ein „angeschlagener Boxer“ (Verzeihung ob dieser Ausdrucksweise) wehren wird – denn wenn man die Verfassungen beider Mannschaften momentan sieht, dann kann eigentlich nur Potsdam am Sonntag etwas verlieren (was ich nun ja auch nicht unbedingt hoffen möchte) 😉 Lasst uns mal schauen, ich denke in diesem Spiel wird wirklich die Tagesform ausschlaggebend sein. 🙂

    (0)