Home » Bundesliga Frauen

Bundesliga-Topspiel live im TV

Von am 9. November 2011 – 10.48 Uhr 14 Kommentare

Frauenfußball-Fans dürfen sich freuen: Das Spitzenspiel der Frauenfußball-Bundesliga zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem 1. FFC Turbine Potsdam wird am kommenden Sonntag live im Fernsehen übertragen.

Anzeige

Der Hessische Rundfunk (HR) überträgt live ab 14 Uhr aus dem Stadion am Brentanobad, parallel dazu kann die Partie auch live im Internet bei DFB-TV verfolgt werden.

In der Halbzeitpause wird das Viertelfinale im DFB-Pokal ausgelost, Silke Rottenberg wird als Glücksfee die Lose ziehen, Steffi Jones leitet die Ziehung.

Fatmire Bajramaj

Fatmire Bajramaj trifft mit dem 1. FFC Frankfurt auf ihren Ex-Club Turbine Potsdam © Lutz Kollmann / girlsplay.de

Der 9. Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga im Überblick:

Samstag, 12. November

14 Uhr: FCR 2001 Duisburg – FC Bayern München

Sonntag, 13. November

11 Uhr: Hamburger SV – FF USV Jena
14 Uhr: 1. FFC Frankfurt – 1. FFC Turbine Potsdam
14 Uhr: SC Freiburg – VfL Wolfsburg
14 Uhr: Bayer 04 Leverkusen – SG Essen-Schönebeck
14 Uhr: 1. FC Lok Leipzig – SC 07 Bad Neuenahr

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • Michele sagt:

    Auf das HR ist eben Verlass.

    (0)
  • Mini sagt:

    wenn es jetz noch „auf den…“ heißen würde,wär alles super.

    (0)
  • Michele sagt:

    @Mini
    Auf den HR oder auf das HR ist doch egal. Hauptsache das Spiel wird übertragen.

    (0)
  • Mini sagt:

    ach wenn du das hessischer rundfunk sagst…okay.. 😀
    egal isses jedenfalls nich.

    (0)
  • Johnny Mosh sagt:

    …kann man sich getrost sparen, da es auch auf DFB-TV übertragen wird. Der parteiische Kommentar beim HR hing mir letztes Mal schon zum Hals raus, da ist der „nur“ inkompetente Inkompetente Kommentar im Netz leichter zu ertragen. Ich wage aber zu bezweifeln das eine Übertragung beim entsprechenden regionalen Gegenpart MDR besser wäre. Ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera.

    Schon das letzte Spiel bot auch auf DFB-TV wieder enormes Fremdschäm-Potenzial: Dort wurde die Freiburger Torschützin interviewt und zum Schluss mit „Frau Borchert“ angesprochen. […] Wenn er es nicht weiss, soll er die Namen nicht nennen… 🙁

    Dieser Kommentar wurde von der Redaktion in Übereinstimmung mit den Womensoccer-Leitlinien editiert. Die editierten Stellen wurden mit Auslassungszeichen […] markiert.

    (0)
  • Sheldon sagt:

    @Johnny: Kann ich dir nur zustimmen. Leider gibt es, soweit ich weiß, noch keine Radiosender, die live übertragen, sodass man leider auf keinerlei Ersatzkommentar zurückgreifen kann!

    (0)
  • henry sagt:

    der entsprechende regionale Gegenpart ist der RBB

    klugscheissmodus off

    (0)
  • ballander sagt:

    der rbb kann sich insofern vom hr eine scheibe abschneiden.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Der RBB überträgt die Partie ebenfalls:

    (0)
  • Dirk sagt:

    Mini, was hältst Du denn davon, wenn wir in Zukunft ein höheres Augenmerk auf Deine Rechtschreibung, Deine Zeichensetzung und Deine Grammatik legen? Dann könnten wir bei Deinem letzten Posting schon anfangen 😉

    Ich bin mir sicher, dass jeder hier verstanden hat, was Michele meinte, nämlich DAS Fernsehprogramm vom HR 😉

    (0)
  • Speedy75 sagt:

    Na da hat man ja dann die Qual der Wahl wo man das Spiel anschauen möchte.

    (0)
  • Michele sagt:

    @Dirk
    Danke!

    (0)
  • busyr sagt:

    Na, das hätte mich auch schwer gewundert, wenn der RBB nicht übertragen hätte, während es der HR tut. Sind ja immerhin beides 3. Programme – und man braucht so oder so nur einen Kommentator und die gleichen Kameras im Stadion usw. … hat also kaum zusätzliche Kosten (also der RBB). Ich freu mich schon drauf …

    (0)
  • Homer-Simpson sagt:

    Nur am Rande:

    Das EM-Quali-Spiel ESP – GER wird live auf Eurosport übertragen (24.11.11, 20.00 Uhr).

    (0)