Europa: Thiney sichert Juvisy den Derby-Sieg

Von am 8. November 2011 – 6.00 Uhr 3 Kommentare

FCF Juvisy hat in der französischen Liga die Tabellenführung verteidigt – in den Niederlanden steht dagegen seit dem Wochenende eine neue Mannschaft an der Spitze. Und in Spanien marschieren die Top-Clubs weiter im Gleichschritt vorweg.

Spanien: Barcelona weiter obenauf
Mit einem 4:0-Sieg bei CD Alcaine hat der FC Barcelona seine Tabellenführung verteidigt. Der Vorsprung auf Verfolger Athletic Club beträgt weiter zwei Zähler, denn auch die Mannschaft aus Bilbao fuhr beim 2:0 gegen CE San Gabriel Femenino drei Punkte ein. Titelverteidiger Rayo Vallecano de Madrid konnte durch einen 1:0-Auswärtserfolg gegen Real Sociedad de Fútbol den Anschluss an das Spitzenduo halten.

Dänemark: Brøndby nicht zu stoppen
Auch am 13. Spieltag der dänischen Liga fuhr Spitzenreiter Brøndby einen Sieg ein. Bei Taastrup FC gewann der amtierende Titelträger mit 3:1. Die Verfolger Fortuna Hjørring und Skovbakken IK liegen nach ihren Kantersiegen weiter dicht hinter dem Tabellenführer. Hjørring siegte mit 5:0 gegen KoldingQ, Skovbakken gar mit 7:0 gegen Vejle BK.

Anzeige
gaetane-thiney-frankreich

Nationalspielerin Gaëtane Thiney ließ Juvisy jubeln. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Frankreich: Juvisy gewinnt das Derby
Mit einem knappen 1:0  im Hauptstadtderby gegen Paris Saint-Germain hat FCF Juvisy die Tabellenführung in Frankreich verteidigt. Den „goldenen Treffer“ erzielte Gaëtane Thiney für Juvisy bereits in der achten Minute. Der Vorsprung auf Olympique Lyonnais beträgt aber weiterhin nur einen Punkt, denn der amtierende Champions-League-Sieger kam zu einem souveränen 7:0-Erfolg gegen Rodez. Die erfolgreichsten Torschützinnen mit je zwei Treffer waren Élodie Thomis und Camille Abily. Montpellier HSC, momentan auf dem dritten Tabellenrang, siegte gegen AS Saint-Étienne mit 4:0.

Italien: Tabellenführer patzt
ACF Brescia Femminile hat in Italien am fünften Spieltag die ersten Punkte liegen gelassen. Gegen FCF Como 2000 ASD kam der Tabellenführer nicht über ein 1:1 hinaus. Profitiert hat ASD CF Bardolino Verona, die mit einem klaren 5:0-Sieg bei GS Roma CF bis auf einen Punkt an ACF heran gekommen sind. Titelverteidiger ASD Torres Calcio rutschte nach einem 1:1 gegen ASD Calcio Chiasiellis dagegen auf den fünften Platz ab.

Niederlande: Den Haag übernimmt die Tabellenführung
Der bisherige Tabellenführer FC Twente hatte nach seiner 1:3-Niederlage gegen ADO Den Haag am vergangenen Spieltag nun spielfrei – und Den Haag nutzte dies aus und setzte sich mit einem souveränen 7:0 gegen FC Utrecht an die Spitze des Klassements. Damit haben die Spitzenteams in der neuen Saison beide fünf Partien absolviert, Den Haags Vorsprung beträgt allerdings nur einen Punkt. Das erste Erfolgserlebnis der noch jungen Spielzeit hat der FC Zwolle gefeiert. Der 4:1-Erfolg beim SC Telstar war der erste Saisonsieg. Dennoch liegt der FCZ weiter am Tabellenende.

Schweiz: Zürich auch ohne Grings erfolgreich
Der FC Zürich hat in der Schweizer Liga mit einem 3:1-Sieg beim SC Schwyz den Anschluss an Tabellenführer SC Kriens gewahrt. Während Sonja Fuss auf Züricher Seite 90 Minuten durchspielte, musste Inka Grings verletzungsbedingt passen. Der SC Kriens kam seinerseits zu einem 2:1-Auswärtserfolg gegen den FC Schlieren. Die Tabelle ist verzerrt, weil Zürich noch ein Spiel in der Hinterhand hat, das am Mittwoch nachgeholt wird. Sollten sie gewinnen, stünden sie wieder an der Spitze des Klassements. Der Tabellendritte FC Basel hat durch ein 3:3 gegen BSC Young Boys wertvolle Punkte im Vergleich zum Spitzenduo eingebüßt.

Tags: , , , ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

3 Kommentare »

  • Ulf sagt:

    Beim 16:0-Sieg des rumänischen Meisters Olimpia Cluj im Ligaspiel hat die mir im Länderspiel gegen Deutschland etwas staksig wirkende Cosmina Dusa 9 Tore geschossen.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Ulf:

    Dusa wurde gegen Deutschland überraschend in der Abwehr eingesetzt, wo sie prompt einen Strafstoß verursachte. Als sie doch einmal vorne auftauchte, vergab sie überhastet die einzige Torchance für Rumänien, nachdem sie Angerer bereits ausgespielt hatte.

    Eine internationale Top-Stürmerin ist Dusa m.E. nicht, trotz ihrer vielen Tore in der rumänischen Liga. Ich denke nicht, dass sie eine wesentliche Verstärkung für den FCR Duisburg wäre, da schätze ich Popp und Islacker stärker ein. Aber vielleicht sollte der USV Jena mal die Fühler nach ihr ausstrecken, falls bis zur Winterpause weiterhin kein Tor gelingt. 😉

    (0)
  • Ulf sagt:

    Dusa tauchte nicht vorne auf, sondern spielte nach dem von ihr verschuldeten Elfmeter in der letzten halben Stunde als Sturmspitze.
    Wohl dem, der beurteilen kann, ob sie eine internationale Topstürmerin ist, ich kann dies nicht und muß es auch nicht im Gegensatz zu z.B. Ketelaer, der eine Ergänzungsstürmerin zumindest dann gebrauchen könnte, falls mal Islacker und auch Popp verletzt sind. Nein, ich habe Weichelt und Ando nicht vergessen.

    (0)