Schweden ohne Öqvist und Jakobsson

Von am 21. Oktober 2011 – 19.58 Uhr 20 Kommentare

Die schwedische Frauenfußball-Nationalelf muss im Länderspiel gegen Deutschland am kommenden Mittwoch (ab 17.50 Uhr live in der ARD) in Hamburg auf Sofia Jakobsson und Josefine Öqvist verzichten.

Jakobsson, die erst kürzlich zum WFC Rossiyanka nach Russland wechselte, ist nach einer Fußverletzung noch nicht wieder hundertprozentig fit.

Josefine Öqvist

Josefine Öqvist muss wegen Knieproblemen passen © Zetbo / Framba.de

Anzeige

Das Knie zwickt
Bei Öqvist verhindern Knieprobleme einen Einsatz am Millerntor. Ansonsten reist das Team von Trainer Thomas Dennerby, das bei der Frauenfußball-WM in Deutschland Dritter wurde, aber mit der stärksten Besetzung an.

Debütantin Moberg
Für die beiden verletzten Spielerinnen wurden Johanna Almgren (Kopparbergs/Göteborg) und Debütanin Susanne Moberg (Kristianstads DFF) nachnominiert. Almgren bestritt ihr bisher letztes Länderspiel im Mai gegen England, Moberg stand bereits einmal im Kader für das Länderspiel gegen Deutschland, das im April 2010 aber abgesagt werden musste.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

20 Kommentare »

  • FFFan sagt:

    Also wieder keine Asllani…

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @FFFan

    Was hast Du nur immer wieder mit Asllani?

    Deren Spielweise und Auftreten ist oftmals so selbstgefällig, dass es dafür sicher nicht nur von mir Kritik hagelt.

    (0)
  • Krissi sagt:

    Schade, hatte mich gerade auf Josefine Öqvist gefreut…

    (0)
  • Detlef sagt:

    Somit verkommt dieses „Testspiel“ immer mehr zur Bedeutungslosigkeit!!! 🙁

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Krissi

    dito! 🙂

    …und ich würde sie gerne mal woanders zwicken!
    Jedenfalls nicht ins andere Knie. 😉

    (0)
  • Krissi sagt:

    @SF: ähm…ich hatte mich dabei eigentlich auf das fussballerische Vermögen bezogen 😉

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    @Krissi

    > ähm…ich hatte mich dabei eigentlich auf das fussballerische Vermögen bezogen 😉

    Glaube ich Dir auch, Krissi, aber ich verbinde eben gern mehreres miteinander. Nicht nur Fussball allein soll Spass machen! 🙂

    (0)
  • Krissi sagt:

    @SF: Na gut, warum auch nicht – es sei dir gegönnt 😉 Unsere N11 muss sich aber am Mittwoch ganz schön strecken gegen die (schönen) Schwedinnen 😉

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Naja, auf mich hat Öqvist 0% Attraktivität! Aber jedem das Seine…

    Ich denke mal, dass Öqvist und Jakobsson nicht sonderlich fehlen dürften. Jakobsson, während der WM lediglich zweimal eingewechselt, hätte höchstwahrscheinlich eh nicht gespielt und Öqvist ist ja eher im Spiel um Platz 3 unschön aufgefallen!

    Diese beiden Ausfälle dürften nicht so sehr schmerzen. Schließlich hat man Schelin und ein 1A-Mittelfeld (Dahlkvist, Seger, Fischer, Sjögran)!!

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Sheldon,
    Ich habe jetzt nicht so den Einblick in die momentane Stärke von Josephine Öquist und Sofia Jakobsson, aber wenn Thomas Dennerby sie in seinen Kader berufen hat, wird er schon seine Gründe gehabt haben!!!
    Somit ist also schon von einer Schwächung der Tre-Kronors auszugehen!!!
    Gerade Josephine Öquist fiel mir äußerst positiv bei ihren WM-Auftritten auf!!!
    Was fandest Du daran „unschön“???

    Ich bin natürlich sehr gespannt, wie sich die beiden Nachnominierten in das Mannschaftsgefüge einbringen können!!!
    Außerdem wünsche ich natürlich TONI einen längeren Auftritt bei den Gelb-Blauen, und hoffe sehr, daß sie Dennerby von sich überzeugen kann!!!

    Sehr gespannt bin ich auch, wen Thomas Dennerby ins Tor stellt!!!
    Pannen-Hedvig hatte bei der WM ja so einige Aussetzer!!!
    Fragt sich nur, ob ihre Konkurrentinnen besser sind???

    (0)
  • Sheldon sagt:

    Naja, Detlef, es gab bei der WM 4 Rote Karten, davon drei Notbremsen (Buehler, Sapowicz, Iwashimizu). Die vierte war eine Tätlichkeit und bekam…?

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Sheldon,
    Kann mich jetzt nicht mehr genau daran erinnern, kann also nicht so schlimm gewesen sein!!! 😉
    Außerdem waren die Leistungen der WM-Schiris oft selber rot-würdig!!! 😉

    (0)
  • tomdo sagt:

    @ Sheldon

    …eine Tätlichkeit, bei der die Gegenspielerin ebenfalls rot hätte sehen müssen. Beim gemeinsamen Sturz hat Bompastor zuerst getreten, Öqvist hat anschließend reflexartig auch ausgetreten. Das soll Öqvist nicht entschuldigen, aber als unfaire Spielerin ist sie wahrlich nicht bekannt.

    Zum insgesamt positiven Auftreten der Schwedinnen bei der WM hat Öqvist jedenfalls maßgeblich mit beigetragen!

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ tomdo:
    „Zum insgesamt positiven Auftreten der Schwedinnen bei der WM hat Öqvist jedenfalls maßgeblich mit beigetragen!“

    Sollte das eine Anspielung auf ihren ‚Trikottausch‘ mit einem Fan gewesen sein? 😀

    (0)
  • wrack sagt:

    Mir ist Öqvist auch vor allem wegen der Roten Karte in Erinnerung geblieben. An das Schlechte erinnert man sich ja bekanntlich eher als an das Gute. Mit ein bischen Mühe kommen mir aber da auch ein paar gute Szenen in de Sinn.

    Die Tätlichkeit habe ich noch vor Augen und tomdo hat recht, die Französin hätte die Karte genauso wie Öqvist verdient, ihr Tritt war aber schwerer zu sehen.

    Für Öqvist spricht: Es gibt sicher noch schlimmere Anlässe für eine Rote Karte.

    Und natürlich fehlt sie in der schwedischen Nationalfrauschaft.

    (0)
  • wrack sagt:

    Oh, wie ich sehe, hat Ökvist im Halbfinale gegen den späteren Weltmeister Japan in der 10. Minute das 1 : 0 gemacht (Wiki). Hier soll schließlich nicht nur die Rote Karte stehen.

    (0)
  • Krissi sagt:

    @Wrack: Supi, dass sich da noch jemand dran erinnert 😉 Bin der Meinung, dass Öqvist schon Ihre Leistung gebracht hat, bei der WM (auch wenn Einzelfälle vom Gegenteil überzeugt sind 🙂 ) . Klar, die rote Karte hätte nicht sein müssen, aber im Eifer des Gefechts – und wie hier schon richtig angemerkt wurde, war es überdies eine rote Karte zuwenig in dem Spiel…aber ich denke mal, dass Öqvist diese nach dem 3. Platz schnell vergessen hat 🙂 Und was Mittwoch angeht -schade wegen Öqvist, aber Schweden hat ja eine ganze Reihe hochkarätiger Spielerinnen, wird also bestimmt spannend und interessant werden.

    (0)
  • Kit sagt:

    Ich bin sehr gespannt auf Susanne Moberg. Sie war letztes Jahr in der Halle in Jöllenbeck dabei und für mich eine der besten Spielerinnen.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Wrack: Bitter ist für die schwedische Nationalelf vor allem, dass Öqvist nach ihrer Roten Karte aus dem Frankreich-Spiel bei den Olympischen Spielen in London 2012 für die ersten beiden Spiele gesperrt ist. So gesehen für Dennerby gegen Deutschland eine Gelegenheit, in diese Richtung zu testen.

    (0)
  • wrack sagt:

    @ Markus Juchem
    Ah ja, jetzt erinnere ich mich, dass der Fernsehreporter im damaligen Spiel die Möglichkeit andeutete, dass das solche Konsequenzen haben könnte.
    Wenn der Olympiamodus unverändert gespielt wird (?), dann kann das schon bitter werden. Es qualifizieren sich 12 Teams, von denen in der Vorrunde in drei Gruppen insgesamt vier Teams eleminiert werden. Das sind die Letzten jeder Gruppe und der schlechteste Vorletzte. Und wenn wir Leistungs-Nivellierungen wie bei der WM beobachten, dann muß man da von Beginn an sein Bestes geben.

    (0)