Irland startet eigene Liga

Von am 21. Oktober 2011 – 9.12 Uhr 1 Kommentar

Die Republik Irland startet im November eine eigene Liga. Bislang war der Women’s Senior Challenge Cup der höchste Wettbewerb im Land. Mit einer Finanzspritze der UEFA wird nun Neuland betreten. „Eine Liga zu starten ist ein essenzieller Schritt für die Entwicklung des Frauenfußballs in Irland“, so Steffi Jones.

Die Botschafterin des Frauenfußball-Entwicklungsprogramms bei der UEFA hebt hervor: „Vereinswettbewerbe sind das Tor zur Nationalmannschaft und sichern dem Frauenfußball eine stabile Zukunft sowie den Mädchen im ganzen Land einen Anreiz.“

Verband erhält Finanzspritze
Der irische Verband (FAI) ist neben Italien, Portugal und der Slowakei einer von vier Verbänden, der finanzielle Unterstützung der UEFA erhielt, um das Unternehmen umsetzen zu können. Die neue The Bus Éireann Women’s National League wird im November beginnen, zunächst werden sechs Mannschaften teilnehmen. Neben dem diesjährigen Champions-League-Teilnehmer Peamount United sind dies Castlebar Celtic FC, Cork Women’s FC, Raheny United, Shamrock Rovers und Wexford Youths Women’s AFC. Der Meister qualifiziert sich für die Champions League.

Anzeige
Republik Irland

Mit eigener Liga zu mehr Möglichkeiten für die Nationalspielerinnen. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Zufriedene Nationaltrainerin
Irlands Nationaltrainerin Sue Ronan freut sich über die Entwicklung, denn „eine nationale Liga war das größte fehlende Bindeglied in der Spielerlaufbahn. Das nun zu füllen bedeutet, dass unsere Spielerinnen nun die Erfahrung, einen hochkarätigen Wettbewerb zu spielen, daheim sammeln können statt ins Ausland zu reisen.“

Rasante Entwicklung
Innerhalb der vergangenen fünf Jahre hat sich die Zahl der registrierten Spielerinnen von 10.500 auf 22.000 mehr als verdoppelt. Die Finanzspritze der UEFA im Rahmen ihrers Entwicklungsprogramms HatTrick betrug in diesem Jahr 50.000 Euro. Die nächste HatTrick-Phase beginnt in diesem Monat. Aufgrund des großen Interesses wird das Budget erhöht, außerdem sollen nicht mehr nur vier Verbände profitieren. Die Anzahl ist nun nach oben offen.

UEFA-Geld für alle Verbände
In einem nächsten Schritt, wird die UEFA zwischen 2012 und 2015 im Rahmen von HatTrick III allen Mitgliedsverbänden jährlich 100.000 Euro überweisen, die zur Förderung des Frauenfußballs eingesetzt werden müssen.

Schlagwörter: ,

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!

1 Kommentar »

  • timmy sagt:

    Spielplan:

    (0)