Live: Stabæk gegen 1. FFC Frankfurt

Von am 28. September 2011 – 9.35 Uhr 2 Kommentare

Heute Abend um 19 Uhr tritt der 1. FFC Frankfurt beim norwegischen Meister Stabæk zum Hinspiel im Sechzehntelfinale der UEFA Women’s Champions League an und die Partie ist live im Fernsehen zu sehen.

Eurosport überträgt die Partie live aus dem Nadderud-Stadion von Bekkestua. Der paneuropäische Sportsender baut sein Liveangebot in dieser Saison sukzessive aus, inklusive Finale will der Sender in dieser Saison mehr als zehn Spiele live übertragen.

Fatmire Bajramaj

Fatmire Bajramaj in Aktion gegen den 1. FC Lok Leipzig © Lutz Kollmann / girlsplay.de

Anzeige

UEFA Women’s Champions League, Sechzehntelfinale

CFF Olimpia Cluj (ROU)Olympique Lyonnais (FRA, Titelverteidiger)
Peamount United (IRL) – Paris Saint-Germain FC (FRA)
CSHVSM (KAZ) – SV Neulengbach (AUT)
Apollon Limassol LFC (CYP) – AC Sparta Praha (CZE)
PK-35 Vantaa (FIN) – Rayo Vallecano de Madrid (ESP)
UPC Tavagnacco (ITA) – WFC Malmö (SWE)
WFC Osijek (CRO) – Göteborg FC (SWE)
Glasgow City FC (SCO) – Valur Reykjavík (ISL)
BSC Young Boys (SUI) – Fortuna Hjørring (DEN)
Thór/KA (ISL) – 1. FFC Turbine Potsdam (GER)
ASA Tel-Aviv FC (ISR) – ASD Torres Calcio CF (ITA)
FC Twente (NED) – WFC Rossiyanka (RUS)
Bristol Academy WFC (ENG) – FC Energiya Voronezh (RUS)
FC Bobruichanka (BLR) – Arsenal LFC (ENG)
Standard Fémina de Liège (BEL) – Brøndby IF (DEN)
Stabæk Football (NOR) – 1. FFC Frankfurt (GER)

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • NRHZ sagt:

    Das ist Fußball – nur Tore zählen, um zu gewinnen

    (0)
  • NRHZ sagt:

    so ist Fußball – zum Gewinnen muß man Tore schiessen. Frankfurt wird das sicher im Rückspiel nachholen. Eine Birgit Prinz fehlt mit Sicherheit – auf Sven Kahlert kommt viel Arbeit zu

    (0)