DFB-Pokal: Frankfurt empfängt Wolfsburg

Von am 17. September 2011 – 17.26 Uhr 6 Kommentare

In der Halbzeitpause des EM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und der Schweiz wurde das Achtelfinale im DFB-Pokal ausgelost, indem es zum Topspiel zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem VfL Wolfsburg kommen wird.

„Wir haben mit Sicherheit das schwerste Los bekommen, das noch im Topf war. Frankfurt ist der Top-Favorit auf den Meistertitel in dieser Saison, doch der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Es geht nur um ein Spiel. Darin werden wir alles versuchen, um eine Runde weiter zu kommen“, kommentierte Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann.

Potsdam und Duisburg mit lösbaren Aufgaben
Claudia Roth, Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen und Kuratoriumsmitglied der DFB-Kulturstiftung, bescherte auch den anderen Topteams der Liga Heimspiele. Meister 1. FFC Turbine Potsdam empfängt Zweitligist VfL Sindelfingen, der FCR 2001 Duisburg hat gegen Zweitligist Herforder SV ebenfalls eine lösbare Aufgabe zugelost bekommen.

Anzeige

Zwei weitere Erstliga-Duelle
In zwei weiteren Erstliga-Duellen empfängt der FC Bayern München den FF USV Jena, der Hamburger SV hat ein Heimspiel gegen den SC Freiburg. In weiteren Partien trifft der SC 07 Bad Neuenahr auf die TSG 1899 Hoffenheim, der 1. FC Lok Leipzig spielt gegen den FV Löchgau. Der FSV Gütersloh 2009 trifft auf Werder Bremen.

DFB-Pokal-Auslosung

DFB-Pokal-Auslosung in Augsburg © Nora Kruse / ff-archiv.de

Achtelfinale DFB-Pokal (29./30. Oktober 2011)

1. FC Lok Leipzig – FV Löchgau
FC Bayern München – FF USV Jena
SC 07 Bad Neuenahr – TSG 1899 Hoffenheim
FSV Gütersloh 2009 – Werder Bremen
1. FFC Frankfurt – VfL Wolfsburg
FCR 2001 Duisburg – Herforder SV
Turbine Potsdam – VfL Sindelfingen
Hamburger SV – SC Freiburg

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Frank W. sagt:

    Ich glaube das muß zwei „weitere“ Erstliga-Duelle heißen. Denn insgesamt sind es ja 3.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Frank W.: Danke, ist korrigiert.

    (0)
  • Jarmusch sagt:

    Die Zweitligisten Löchgau, Hoffenheim, Sindelfingen und Herford auswärts bei Erstligisten.
    Lieber DFB, angesichts des großen Leistungsgefälles zwischen erster und zweiter Liga besteht da dringender Handlungsbedarf.
    Bis einschließlich Achtelfinale (evtl. sogar bis Viertelfinale) sollte der klassentiefere Verein Heimrecht bekommen. Das wäre ganz sicher auch den Zuschauerzahlen zuträglich.

    (0)
  • ballander sagt:

    @jarmusch: volle zustimmung! auch wenn das karli für mich als turbine-fan um die ecke ist, das heimrecht sollte doch bei den zweitligisten sein. das ist ja gerade das spannende am pokal, dass gelegenheit für solche aufeinandertreffen da ist. und dieses highlight im zweitligastadion von den heimischen fans so richtig gefeiert werden kann, publicity, identitätsschub inklusive 🙂

    (0)
  • Detlef sagt:

    @Jarmusch & ballander,
    ebenfalls Zustimmung von mir!!!

    Aber da dem DFB die FF-Vereine völlig Schnuppe sind, wird sich daran wohl nix ändern!!!

    (0)
  • palermo_müller sagt:

    Live-Übertragungen eines oder mehrerer Spiele sind offensichtlich nicht in Planung, oder? Ich habe zumindest nix gefunden.

    (0)