Powell setzt neuen Rekord

Von am 16. September 2011 – 9.29 Uhr

Sir Walter Winterbottom ist in England eine Legende. Der ehemalige Nationaltrainer der Männer betreute seine Auswahl zwischen 1946 und 1962. Seitdem hielt er den englischen Rekord: 139 Spiele im Amt. Doch diese Hausnummer wird morgen geknackt. Hope Powell wird ihr 140. Länderspiel bestreiten.

Powell wurde 1998 direkt nach ihrer aktiven Karriere zur Nationaltrainerin befördert. Sie war die erste Frau und mit 31 Jahren so jung wie kein anderer Nationaltrainer – männlich wie weiblich.

Stetiger Aufstieg
Morgen beginnt für die Engländerinnen in Belgrad gegen Serbien die Qualifikation für die Europameisterschaft 2013 in Schweden. Seit Powell im Amt ist, haben die „Three Lions“ das Ticket zu jeder EM gelöst, 2005 waren sie als Gastgeberinnen gesetzt. Damals schieden sie nach der Vorrunde aus, doch rückblickend waren die Titelkämpfe eine Initialzündung für den englischen Frauenfußball. England schaffte den Sprung zur Weltmeisterschaft 2007 in China, wurde Vize-Europameister 2009 und wiederholte mit einem Viertelfinaleinzug bei der WM in diesem Jahr die Leistung von 2007.

Anzeige

Der Viertelfinaleinzug sowie die Siege gegen die USA und Schweden in der WM-Vorbereitung ließ England in der Weltrangliste um vier Plätze auf den sechsten Rang klettern – so hoch wie noch nie.

Job-Wechsel?
Powell macht nach 13 Jahren im Amt keinen Hehl daraus, sich neu orientieren zu wollen und denkt schon seit geraumer Zeit an einen Posten beim Englischen Fußballverband (FA), der mit einer Technischen Direktorin vergleichbar ist. Schon jetzt ist die 44-Jährige im Frauenfußball bei der FA die Person, die die Fäden in der Hand hält. An der Etablierung des angestrebten Postens wirkt sie selbst aktiv mit.

Tags: ,

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!