Wolfsburg patzt, Bayern verliert

Von am 28. August 2011 – 12.58 Uhr 31 Kommentare

Am zweiten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga ließ das Top-Trio der vergangenen Saison nichts anbrennen. Sowohl der 1. FFC Turbine Potsdam als auch der 1. FFC Frankfurt und der FCR 2001 Duisburg kamen zu ungefährdeten Siegen. Anders sah es bei den hoch gehandelten Wolfsburgerinnen und beim FC Bayern München aus.

Der Deutsche Meister aus Potsdam kam bei Bayer 04 Leverkusen vor 515 Zuschauern zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg. Genoveva Anonma (24.) und Bianca Schmidt (43.) brachten die Gäste noch vor der Pause auf die Siegerstraße. Viola Odebrecht gelang in der Schlussphase per Kopf der 3:0-Endstand (83.).

Saskia Bartusiak steuerte gegen Leipzig gleich zwei Tore bei. © Nora Kruse, ff-archiv.de

Anzeige

Bartusiak trifft doppelt
Der 1. FFC Frankfurt kam bei Aufsteiger 1. FC Lok Leipzig vor der tollen Kulisse von 1 697 Zuschauern zu einem 4:0 (1:0)-Erfolg. Abwehrspielerin Saskia Bartusiak brachte ihr Team in Führung (38.), Ali Krieger (56.), erneut Bartusiak (61.) und Melanie Behringer (78.) sorgten für einen souveränen Sieg.

Laudehr sorgt für frühe Führung
Der FCR 2001 Duisburg hatte beim Hamburger SV unter den Augen von 764 Zuschauern ebenfalls keine große Mühe und gewann mit 2:0 (2:0). Simone Laudehr brachte ihr Team per Alleingang früh in Führung (5.), Luisa Wensing sorgte nach Ecke von Mandy Islacker bereits kurz vor der Pause für den Endstand (44.).

Freiburg gelingt erster Saisonsieg
In der vergangenen Woche war der SC Freiburg bei 2:2 gegen den SC 07 Bad Neuenahr schon nah an einem Sieg, diesmal hat es geklappt. Mit 3:1 gewannen die Breisgauerinnen gegen den FC Bayern München. Melanie Leupolz hatte den SC mit einem Doppelschlag (19./30.) in Führung gebracht, der FCB kam durch Ivana Rudelic in der 37. Minute zum Anschlusstreffer. Doch die für Leupolz eingewechselte Französin Marina Makanza sorgte mit dem 3:1 in der 58. Minute für die Entscheidung.

Bad Neuenahr punktet in Wolfsburg
Gleich zu Saisonbeginn verliert der VfL Wolfsburg wichtige Punkte. Während Frankfurt, Potsdam und Duisburg am Mittag jeweils drei Zähler gewannen, reichte es für den  VfL auf heimischem Platz gegen den SC 07 Bad Neuenahr nur zu einem 1:1. Ramona Petzelberger erzielte in der zehnten Minute das 0:1, doch Conny Pohlers gelang mit ihrem dritten Saisontreffer zumindest noch der Ausgleich (78.).

Später Sieg für Essen
Die SG Essen-Schönebeck empfing zum ersten Heimspiel der Saison den FF USV Jena. Über 800 Zuschauer hatten den Weg ins Stadion gefunden. Doch lange sah es so aus, als sollten sie keiner Treffer zu sehen bekommen. Erst in der 90. Minute erzielte Vanessa Martini das 1:0 für die Gastgeberinnen.

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

31 Kommentare »

  • Svensson sagt:

    @Ulf:

    Aah! Thank you very much!
    That looks much better. 🙂

    I’m looking forward to see Duisburg vs Leverkusen on saturday. It will be exciting to see what changes they’ve made in the game.

    Thank god, for DFB-TV and Internet! 🙂

    (0)