Bad Neuenahr bestätigt Verpflichtung von Gregorius und Hoyle

Von am 8. August 2011 – 9.16 Uhr

Frauenfußball-Bundesligist SC 07 Bad Neuenahr wird in der kommenden Saison zwei neuseeländische Spielerinnen in seinen Reihen haben (Womensoccer berichtete).

Sarah Gregorius und Katie Hoyle erhielten beide einen Einjahresvertrag bei den Kurstädterinnen. Die beiden WM-Teilnehmerinnen trafen am Sonntag am Frankfurter Flughafen ein.

Nationalspielerinnen
Abwehrspielerin Hoyle hat es bisher auf 51, Stürmerin Gregorius auf 16 Einsätze in der neuseeländischen Nationalmannschaft gebracht. Über die Achse Bianca Rech, die während der WM als Betreuerin der White Ferns fungierte, Colin Bell und dem ehemaligen Stürmer von Werder Bremen, Wynton Rufer, kam der Kontakt zu Stande.

Anzeige

Große Herausforderung
Hoyle erklärt: „Wir freuen uns auf Bad Neuenahr und die Bundesliga. Das ist eine der besten Ligen weltweit und eine große Herausforderung für uns.“ Und Gregorius meint: „Ich werde mein Bestes geben, um meinem neuen Verein weiterzuhelfen.“ Bad Neuenahrs Trainer Colin Bell freut sich auf die beiden Neuzugänge.

Auf hohem Niveau mithalten
„Katie und Sarah haben eine ordentliche WM gespielt und gezeigt, das sie auf hohem Niveau mithalten können. Ich hoffe sie fassen schnellstens Fuß, denn es ist wichtig noch zwei solche Verstärkungen schnellstens einzubauen. Wir müssen aber auch Geduld haben mit der Integration der Beiden“, so Bell. Bereits heute Vormittag werden Hoyle und Gregorius in das Mannschaftstraining einsteigen.

Tags: , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.