Birgit Prinz spielt vielleicht weiter

Von am 3. August 2011 – 15.43 Uhr 35 Kommentare

Deutschlands Rekordnationalspielerin Birgit Prinz hat die Lust am Fußball spielen trotz der verkorksten WM offenbar noch nicht verloren. Denn am heutigen Mittwoch ist sie beim 1. FFC Frankfurt wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, eine Fortsetzung ihrer Karriere scheint nicht ausgeschlossen.

Zwar steht die dreifache Weltfußballerin ihrem Team in der Vorbereitung auf die Frauenfußball-Bundesligasaison 2011/12 zur Verfügung, doch Prinz hat sich noch nicht endgültig entschieden, ob sie nach der WM-Enttäuschung eine weitere Saison spielen wird.

Verständnis für Bedenkzeit
FFC-Manager Siegfried Dietrich erklärt: „Trainer Sven Kahlert und ich haben größtes Verständnis, dass Birgit Prinz nach so kurzer Zeit noch keine finale Entscheidung treffen will. Eine erste Trainingsphase wird ihr zeigen, wie sich der Liga-Alltag nach dem WM-Erlebnis anfühlt. Wir würden uns alle sehr freuen, wenn Birgit recht bald eine positive Entscheidung für ihre Einbindung in der neuen Saison signalisiert.“

Tags: ,

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

35 Kommentare »

  • defense2 sagt:

    die Frakfurter Rundschau deutet die Zeichen:

    Letztendlich wurde hier bereits alles dazu gesagt.
    Schade nur, dass es andere nicht schaffen, konsequent, glaubhaft und ehrlich zu sein 🙁

    (Liebe Frau Neid, um eine Persönlichkeit zu sein, genügt es nunmal nicht, Titel zu sammeln – man braucht vor allem Charakterstärke!)

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Danke für den Link, defense2. Das wäre echt schade, wenn Birgit Prinz nicht mehr weiter spielen würde. Verstehen könnte ich es aber auch. Das wäre dann aber ein sehr trauriger Abgang und ich hoffe, dass sie sich evtl. noch zum Weiterspielen entscheidet, damit sie sich wirklich gebührend von ihren Fans verabschieden kann.

    Des Weiteren ist oben alles gesagt, denke ich.

    Alles Gute, Birgit!

    (0)
  • defense2 sagt:

    http://j.mp/qOPssb

    Schade!

    Ich bin gespannt auf O-Ton.

    Alles Gute Birgit!

    (0)
  • Paul sagt:

    Schade -Schade- Schade
    Aber ich hoffe das sie dem Fußball treu bleit.
    Denn es gibt viele Kids, die zu ihr aufschauen—-und vielleicht
    wird und kann sie ihre Erfahrung weitergeben —ich wünsch es mir.
    Ein herzliches Dankeschön an Birgit Prinz 🙂

    (0)
  • waiiy sagt:

    Diese Entscheidung hatte ich schon nach der Verpflichtung von Lira Bajramaj gemutmaßt. Jetzt fiel sie durch die WM natürlich in einem anderen Licht. Aber auch was die Situation in der Startelf von Frankfurt angeht, spielte hier sicher mit rein.

    Aber so kann sie erhobenen Hauptes gehen, da sie eine gute letzte Saison gespielt hat.

    waiiy

    (0)