Freiburg schlägt Schweizer Meister zweistellig

Von am 23. Juli 2011 – 16.11 Uhr 14 Kommentare

Aufsteiger SC Freiburg präsentierte sich in einem Testspiel gegen den Schweizer Meister Young Boys aus Bern in Torlaune. Dabei glänzte vor allem Neuzugang Hasret Kayikci.

Gleich mit 11:0 (3:0) fertigten die SC-Frauen ihren Gegner ab. Beste Torschützin war mit fünf Treffern Hasret Kayikci (26., 70., 71., 77., 80.), die weiteren Treffer erzielten Isabelle Meyer (46., 50., 56.), Kerstin Boschert (45.), Chioma Igwe (65.) sowie zu Beginn ein Eigentor der Schweizerinnen (15.), das den Torreigen einleitete.

Meyer und Kayikci erzielten beide in der zweiten Halbzeit lupenreine Hattricks. Das Spiel war das fünfte und letzte Vorbereitungsspiel der SC-Frauen vor dem am Montag beginnenden Trainingslager in Tirol. Im Anschluss an das Trainingslager gastieren die SC-Spielerinnen am Sonntag, den 31. Juli, um 15 Uhr beim FC Zürich Frauen.

Anzeige

Am Mittwoch, den 3. August, steht um 19 Uhr im Bühlertal das Spiel gegen den Regionalligisten SC Sand auf dem Programm. Der Pflichtspiel-Auftakt fällt auf Samstag, den 13. August, um 16 Uhr, wenn die SC-Frauen in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals beim saarländischen Regionalligisten SV Bardenbach antreten.

Aufstellung SC Freiburg: Benkarth (46. Brunner) – Boschert (67. Lohmann), Zirnstein, Wendlinger, Nowak – Krüger (46. Igwe), Schmid – Gidion (46. Meyer), Kayikci, Hegenauer (29. Makanza) – Sainio (67. Bühler)

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

14 Kommentare »

  • jeanwood sagt:

    Herzlichen Glückwunsch Flummi. Ist schon sagenhaft, wen der Vorstand des Fcr so aus dem Löwenstall gelassen hat. Auf das Spiel des Fcr gegen die Freiburgerinnen bin ich bereits jetzt schon gespannt. Als Fcr-fan kann man so langsam Magengrummeln bekommen, auch wenn erstmal abgewartet werden muss, ob die Vorbereitungstestspiele sich im Pflichtspielalltag bestätigt. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass es falsch war, Hasret so einfach ziehen zu lassen. Dem Freiburger SC kann man nur beglückwünschen.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Bin traurig – Essi hat kein Tor beigesteuert und wurde sogar ausgewechselt. 🙁

    (0)
  • rockpommel sagt:

    Das hat aber nun wirklich nichts mit dem Vorstand zu tun!

    Auch Fr. Kayikci war eine von den Spielerinnen, die für MVT nicht gut genug waren und in die Zweite, bzw. auf die Bank verbannt wurden.

    (0)
  • timmy sagt:

    Spricht ja nicht grad für die Schweizer. Die müssen sich aber in der Champion’s League warm anziehen.

    (0)
  • jeanwood sagt:

    @ rockpommel. Hasret ist gegangen, da war MVT schon ein paar Monate als Trainerin abgesetzt. Sie musste ihren Kreuzbandriss auskurieren und hat in der zweiten des Fcr zur Rekonvaleszenz gespielt.

    (0)
  • rockpommel sagt:

    Da muß ich Dich korrigieren. Der Entschluß zu gehen, ist, wie bei den anderen Abgängen auch, noch in der Ära der o.g. Trainerin gefallen.

    Lediglich Hegering hat sich, meines Wissens, erst nach dem Trainerwechsel zum Wechsel entschlossen.

    (0)
  • jeanwood sagt:

    @rockpommel, ich bin ungerne ein Besserwisser. Aber MVT wurde im Februar 2011 von ihrem Amt entbunden. Hasret ist im Mai nach Freiburg gewechselt. Wenn Du mir nicht glaubst, dann gib oben in der Suchleiste von WS einfach mal den Begriff Hasret Kayikci ein. Dann hast Du zwei Meldungen untereinander, die den Weggang von Hasret und MVT betreffen. Man achte auf das Datum. Auch bei den anderen Spielerinnen sind die Wechsel erst nach Februar erfolgt ( Anne van Bonn, Mirte Roelvink ist MVT sogar gefolgt, Turid Knaak hat erst vor ein paar Wochen in Vizekusen unterschrieben-wollte aber bereits im letzten Jahr dahin).

    (0)
  • rockpommel sagt:

    @Jeanwood
    Vom Entschluß zu wechseln und den ersten Kontakten, vergehen bis zu den konkreten Verhandlungen und einem möglichen Vertragsabschluß, bzw. der endgültigen Vermeldung des Vollzuges, Monate.

    Denk da mal 15 Minuten drüber nach, schaffst Du schon. 😉

    Bei Roelvink gebe ich Dir allerdings recht.

    (0)
  • jeanwood sagt:

    Ich brauche keine 15 Minuten um darüber nachzudenken. Mich beschäftigt das Thema Fcr Duisburg schon etwas länger und ich verfolge das ganze nicht erst seit ein paar Monaten. Aber in einer derartigen Diskussion sehe ich keinen sittlichen Nährwert. Also lasse ich es.

    (0)
  • Detlef sagt:

    Ich habe Hasret oft beobachtet, auch in Duisburgs Zweiter!!!
    Sie wurde ja damals (als sie zum FCR kam) wie eine Wunderspielerin hochgejubelt (ähnlich wie LIRA)!!!

    Am Ende war es dann wohl die (damals) starke Konkurrenz in der Ersten, ihre Verletzungsanfälligkeit, und die oft fehlende Nervenstärke vor dem Tor, die ihr einen Bankplatz in der Ersten, oder einen Einsatz in der Zweiten bescherten!!!
    Von einigen Duisburg-Fans habe ich auch gehört, daß wohl ihre Trainingsleistungen sehr zu wünschen übrig ließen!!!

    Jetzt hat sie in Freiburg offensichtlich wieder ihren Spaß am Fußball wiedergefunden, und sie trifft auch das Tor wieder!!!
    Nun heißt es für den kurpfälzer Flummi, dies auch in der BuLi zu bestätigen!!!

    Die Ergebnisse sind ganz net fürs Selbstvertrauen, zeigen den Breisgauerinnen aber absolut nicht, wo sie im Moment stehen!!!

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Warum wurde Hegenauer so früh ausgewechselt? Hat sie sich verletzt?

    (0)
  • Tütüt sagt:

    Ja, Anja Maike Hegenauer hat sich verletzt. Es scheint aber nicht sehr schlimm zu sein. Nach Spielende sah ich sie leicht bandagiert an mir vorbeilaufen.

    (0)
  • Micol sagt:

    Hegenauer war verletzt (Knöchel?). Sie wurde eine Weile behandelt, dann hat sie erst noch weitergespielt, aber dann ging es doch nicht mehr.

    (0)
  • intersoccer sagt:

    Noch ein Testspielergebnis eines Bundesligisten:
    USV Jena hat gegen den neuen Zweitligisten ETSV Würzburg 1:5 verloren. Kurzer Bericht und schöne Bilder hier:

    (0)