Kreuzbandriss bei Lisa Weiß

Von am 20. Juli 2011 – 16.33 Uhr 6 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist SG Essen-Schönebeck muss mindestens sechs Monate lang auf Torhüterin Lisa Weiß verzichten. Sie  zog sich bei den 5. CISM Military World Games (16.-26.07) in Rio de Janeiro eine Kreuzbandverletzung zu.

In einem Gruppenspiel gegen die USA am Montag Nachmittag verletzte sich die 23-jährige Nationaltorhüterin der SGS so schwer, dass sie ihrer Mannschaft in der kommenden Saison aller Voraussicht nach wohl nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Dass das Spiel gegen die Amerikanerinnen mit 4:2 (3:1) gewonnen wurde, ist für Weiß nur ein schwacher Trost.

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

6 Kommentare »

  • Jennifer und Tom sagt:

    Erst die verpasste WM-Teilnahme und jetzt ein Kreuzbandriss. Das ist schon hart! Wir wünschen vom Herzen gute Besserung!

    (0)
  • Fußballmama sagt:

    Gute Besserung Lisa 🙂

    Die SGS könnte ja jetzt Holl holen …..

    (0)
  • Ruhri sagt:

    @Markus: Wenn Du es mit den Womensoccer-Leitlinien ernst meinst (Netiquette usw.) solltest Du Michaels Kommentar schnellstmöglich löschen.
    @Michael: Mir verschlägt es fast die Sprache, eine Unverschämtheit!

    (0)
  • ballander sagt:

    @ruhri: ich finde nichts beanstandungswürdiges an dem kommentar von michael.

    (0)
  • FFFan sagt:

    @ Fußballmama:
    „Die SGS könnte ja jetzt Holl holen …“

    Darüber könnte man in der Tat nachdenken.

    (0)
  • spocky sagt:

    Das ist ja wirklich sehr sehr traurig für Lisa… Nach der verpassten WM kommt dann diese schwere Verletzung – Kopf hoch Lisa; ich wünsche Dir gute Besserung und vor allem, dass Du stark genug bist, diese lange Zeit zu überstehen … Für die SGS ist das natürlich auch ein harter Schlag …

    (0)