Wambach: „Die Partie gehört zu den Top 3 meiner Karriere“

Von am 11. Juli 2011 – 12.52 Uhr 17 Kommentare

Es war die 113. Minute im Spiel Brasilien gegen USA, da ereignete sich nahezu unbemerkt von den 25 598 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion von Dresden die Szene, die der Partie eine entscheidende Wende geben sollte. Abby Wambach klatschte dreimal vehement in ihre Hände und schrie so lauthals ihre Teamkolleginnen an, dass die Energie bis auf die Pressetribüne unter dem Dach zu spüren war: „Come on. One strike!“

Weltklasseflanke von Rapinoe
Die USA warfen noch einmal alles nach vorne und Wambach traf per Kopf zum 2:2, als das Turnier-Aus der Amerikanerinnen in der Nachspielzeit der Verlängerung bereits besiegelt schien. „Das war einfach Weltklasse, wie Megan Rapinoe mir den Ball auf den Kopf gelegt hat, das war mit Abstand die beste Aktion der ganzen WM“, freute sich Wambach über ihren und den Geniestreich ihrer Mitspielerin. „Ich bin so froh, dass ich dieses Tor erzielt habe und damit unserem Team die Chance gegeben habe, noch zu gewinnen.“

Unglaubliches Spiel
Und spätestens, als Shannon Boxx im Elfmeterschießen den ersten Elfmeter souverän verwandelte, war das Momentum der Partie vollends auf amerikanischer Seite geschwappt. Der Rest ist Geschichte, Hope Solo hielt gegen Daiane und die Ex-Frankfurterin Ally Krieger verwandelte den letzten und entscheidenden Elfmeter souverän. „So ein Spiel wie heute habe ich noch nie erlebt“, so eine glückliche Krieger. „Ich wusste vorher gar nicht, dass ich den Elfmeter schießen werde. Pia sagte mir erst kurz vorher: ‚Du bist die fünfte Schützin‘.“

Anzeige

Krieger: „Ein Traum ist wahr geworden“
Für Krieger die einmalige Gelegenheit in ihrem Leben, sich einen festen Platz in der Fußball-Historie zu sichern. „Alle vor mir haben ihre Elfmeter so perfekt verwandelt. Ich musste einfach treffen und es hat geklappt. Ein Traum ist wahr geworden“, freute sie sich, dass ihr erster ausgeführter Elfmeter seit der U16 ihrem Team den Einzug ins WM-Halbfinale bescherte. Wambach konnte es auch eine Stunde nach Spielende noch nicht fassen, dass ihr Team die Partie noch gedreht hatte.

Emotionale Achterbahnfahrt
„Die Partie gehört definitiv zu den Top 3 meiner Karriere, wenn wir Weltmeister werden vielleicht sogar Top 1. Die letzten drei Stunden waren für mich die größte emotionale Achterbahnfahrt meines Lebens. Wir haben heute jede einzelne Spielerin unseres Teams gebraucht, um zu gewinnen und wir wollten auch nicht, dass Rachel Buehler weinend in der Umkleidekabine sitzt und denkt, dass sie wegen ihrer Roten Karten diese WM für uns verloren hat.“

Abby Wambach und Hope Solo

Abby Wambach (li.) bejubelt mit Hope Solo den EInzug ins WM-Halbfinale © Zetbo / Framba.de

Kampfteam USA
Torhüterin Hope Solo versuchte eine Erklärung dafür zu finden, warum sich ihr Team nie aufgegeben hat: „Wir sind ein Kampfteam, ich weiß nicht ob es an unserer Nationalität oder der Geschichte unserer Mannschaft liegt. Einfach mochten wir es noch nie. Was ich an meiner Mannschaft mag, ist, dass man das Vertrauen spüren kann. In der Verlängerung hatten wir das Gefühl, dass noch etwas passieren würde.“

Mit dem Rücken zur Wand am besten
US-Trainerin Pia Sundhage erklärte: „Als Buehler vom Platz ging, haben wir erst richtig angefangen, Fußball zu spielen.“ Woran das lag, konnte auch Wambach nicht so recht erklären. „Wenn man mit dem Rücken zur Wand steht und die Umstände denkbar schlecht sind, scheint das manchmal Kräfte in uns zu wecken, die uns buchstäblich erlauben, außerhalb unserer selbst zu spielen, als wenn wir noch elf Spielerinnen auf dem Platz hätten.“

Brasilien kreativer, aber physisch unterlegen
Bei den Brasilianerinnen trug man die Niederlage mit Fassung. Trainer Kleiton Lima sagte: Das war ein hartes, sehr ausgewogenes Spiel. Wir wussten, dass die USA sehr stark sind und physisch mehr Möglichkeiten haben als wir. Unsere Mannschaft spielt vielleicht etwas kreativer, aber wir konnten uns einfach nicht durchsetzen. Weltfußballerin Marta erklärte: „Ich bin gar nicht so enttäuscht. Wir haben gezeigt, was wir können und hier in 90 Minuten kein Spiel verloren. Im Elferschießen zu verlieren, ist einfach Pech.“ Und Rosana ergänzte: „Das war ein enges Match, am Ende haben wir unglücklich verloren. Es war ein harter Kampf und selbst, als die USA eine Spielerin weniger auf dem Platz hatten, hat das keinen Unterschied gemacht. Wir haben großen Respekt vor ihnen.“

Tags: , , , , , , , ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

17 Kommentare »

  • Jennifer sagt:

    Abby, danke, dass du mit deinem Team Marta nach Hause geschickt hast!

    (0)
  • Nikki sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, USA für das erreichen des Halbfinales.

    Die Damen Fussballmannschaft der Vereinigten Staaten sind meine Lieblinge, ihr seid ein grosses Team, besonders Hope Solo
    und Abby Wambach bewundere und mag ich sehr, aber auch alle anderen. Ich schaue mir gerne Eure Spiele an und bin sehr
    glücklich dass ihr gestern, am 07/10/11 im Match mit grossem Kampfgeist und viel Herz und Mut Brasilen besiegt habt.
    Meine Freude ist deshalb so gross weil ich Verwandte in den USA habe, Onkel, Tante, Cousin und Cousine leben in New Jersey.
    Ich liebe sehr das grossartige Land USA und die Menschen dort. Ich bin Deutsche, 30 jahre alt heisse Dominique, alle
    rufen mich aber nur „Nikki“ und spiele selber in einer tollen Damen Fussballmanschaft im offensiven Mittelfeld.
    Natürlich freue ich mich schon jetzt riesig auf das Halbfinale USA-Frankreich und drücke ich euch wieder kräftig
    die Daumen und wünsche Euch ganz viel Glück für das weiterkommen ins Finale. Ihr schafft das! Schade, dass es nicht zu
    meinem Traumfinale USA-Germany bei der Weltmeisterschaft kommen wird.

    (0)
  • Nikki sagt:

    Congratulations, USA for reach of the Semi-Final on yesterday, 10/07/11 by the Ladies Football World-Championship in Germany.

    The ladies football team of the United States are my darlings, you are a big team, particularly Hope Solo
    and Ebby Wambach admires and may I like she very much, but also all the others. I look with pleasure your plays and am very much happily the fact that you have defeated Brasilen yesterday, on the 07/10/11 in the match with big fight mind and a lot of heart and courage.
    Therefore, my joy is so big because I relatives in the USA has, uncles, aunt, cousin and cousine live in New Jersey.
    I love very much the wonderful country the USA and the people there. I am Germans, Dominique,30 years old and everybody is called however, only „Nikki“ and plays even in ladies football team in the offensive centrefield. By now of course I am glad tremendously about the semi-final USA vs France and I press you again hard the thumbs and wishes You quite a lot of luck for this get on in the finale. You create this! It is a pity that it not to my dream finale USA-Germany with the world championship will come.

    (0)
  • Daniela sagt:

    Emotionale Achterbahnfahrt – liebe Abby, nicht nur für dich.;) Das Spiel hat 10 Jahre meines Lebens gekostet.;) Aber ich behaupte jetzt schon mal, dass es das beste der WM war. Wie soll das noch getoppt werden? (von der Spannung und Dramatik her)

    Und das mit dem besser Spielen, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht – erinnert mich irgendwie an unsere Turbinen vergangene Saison.

    Tschüss Marta, kannst zu Hause weiter bocken und Fans anpöbeln. Zum Glück nicht mehr bei uns.

    (0)
  • SCW sagt:

    @Nikki: Deine Freude in allen Ehren, aber mit google translate wäre ich in Zukunft eher vorsichtig..^^ 😉

    Gratulation an die USA!! Ich hoffe, sie sichern sich jetzt den Titel. 😉

    (0)
  • ballander sagt:

    diese mannschaft hat sich gestern in mein herz gespielt. sie haben sich nicht aufgegeben und gekämpft bis zuletzt. nach dem 2:1 war es auch abby, die alle sofort wieder motiviert hat auf dem weg zur mittellinie. diese frau hat einen unglaublich positiven spirit. nicht jammern, nicht meckern – stattdessen an sich und das team glauben und kämpfen bis zum umfallen. als ihr 2:2 im netz zappelte, gab es im stadion kein halten mehr. ich freue mich so sehr für die us-girls! meinen herzlichen glückwunsch! yes, you can!

    (0)
  • xxfussball-boyxx sagt:

    Absolut hoch verdienter Sieg der USA..
    So ein unfaires spiel der Brasilianerinnen darf nicht belohnt werden.
    Verletzung vortäuschen und dann von der Trage „hüpfen“. Wunderheilung?
    Marta ist zweifelsohne eine herausragende Akteurin, allerdings ist Fussball ein Mannschaftssport, siehe USA…Ein Team.
    Eine Wambach hat in der Vorrunde nie getroffen, wurde an ihr gezweifelt? Nein…Und wer köpft das Tor?
    Sollte sich die deutsche Trainerin ein Stück von der Trainerin der USA abschneiden.

    (0)
  • spocky sagt:

    Dieser Sieg von den USA-Girls hat gezeigt, was man bzw. frau mit unbedingtem Siegeswillen alles erreichen kann … Das war wirklich in Sachen Teamspirit und Kampfgeist hervorragend … Herzlich Glückwunsch an das USA-Team … Auch wenn ich normalerweise ein großer Fan von Marta und dem brasilianischen Fußball bin = aber an diesem Abend kamen doch leider ein paar unsportliche Aktionen hervor und ich glaube, dass es auch eine sehr große Rolle gespielt hat = dass das Publikum zum größten Teil auf Seiten der USA war …
    Den schöneren Fußball hat Brasilien gezeigt – aber das alleine reicht nicht aus … Hier sieht man/frau, wie wichtig doch eine „erfahrene“ Spielerin wie Aby Wambach ist … War wirklich sehr beeindruckend, dass sie nie aufgegeben hat … Jetzt ist für die USA alles drin …

    (0)
  • ballander sagt:

    abby and hope am tag danach im us-fernsehen:

    und viele interessante videos von abby. puh, ich wusste ja gar nicht, dass sie sich ein bein gebrochen hatte… und dann dieses comeback. mir gefällt ihre einstellung, ihre leidenschaft und ihr teamgeist.

    hiermit nominiere ich sie zur weltfussballerin 😉

    weiss jemand, wo man ein feines wambach-shirt herbekommen kann? that would be great!

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @ballander: der Beinbruch von Abby Wambach passierte in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Peking. Also schon ein paar Jahre her. Innerhalb 3 Jahren sollte ein Comeback bei Spitzensportlern durchaus möglich sein. Dadurch verpasste sie die Olympischen Spiele 2008. Das alles soll ihre hervorragende Leistung beim Spiel gegen Brasilien nicht schmälern. Bin seit Jahren schon großer Fan von ihr.

    T-Shirts bekommst du beim US Soccer store:

    http://j.mp/nbm4iW

    (0)
  • Daniela sagt:

    @ballander
    @Jennifer

    Cool, danke für die Links. 🙂

    Fand die US Mädels schon beim Spiel gegen Nordkorea toll, aber das gegen Brasilien war einfach unglaublich!!! Insbesondere wie Abby ihre Mädels bis zuletzt anfeuerte- und diese auch ohne nachzulassen, mitgezogen haben! – das hat mich tief beeindruckt.

    Ich hoffe, sie packen Frankreich, damit sich die 500km nach Frankfurt richtig lohnen.:)

    (0)
  • eisbär sagt:

    @ xxfussball-boyxx

    Eine Wambach hat in der Vorrunde nie getroffen, wurde an ihr gezweifelt? Nein…Und wer köpft das Tor?
    Sollte sich die deutsche Trainerin ein Stück von der Trainerin der USA abschneiden.

    Beim 1:2 gegen Schweden in der Vorrunde hat sie getroffen. Außerdem ist sie weite Wege für ihr Team gegangen, hat gekämpft und man konnte sie anspielen, ohne dass sie den Ball gleich wieder verloren hat. Warum sollte man dann auch an ihr zweifeln?

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @eisbär: Abby Wambach war in den USA in den Monaten vor der WM durchaus stark umstritten, nicht wenige forderten, dass die junge Alex Morgan in die Startformation rutschen sollte. Siehe z. B. http://espn.go.com/sports/soccer/blog/_/name/young_mark/id/6653563

    (0)
  • Jennifer sagt:

    @eisbär: Abby Wambach war vor der WM allerdings sehr umstritten. Muss ich mal schauen, ob ich da vielleicht noch den ein oder anderen Artikel finde. Nur weil in Deutschland nicht so sehr darüber berichtet wird, heisst das nicht, dass sie in den USA nicht umstritten ist. Eigentlich sollte für sie immer eine Alex Morgan spielen. Sie wurde in dem Spiel gegen Brasilien auch eingewechselt.

    Wie auch immer, solche Typen wie Abby Wambach braucht der Sport! (Hier sind wir uns wahrscheinlich alle einig, dass die Deutschen im Spiel eine Abby Wambach gebraucht hätten – jemand, der das Spiel rumreissen kann).

    Auch wenn Abby und Hope jetzt so in den Vordergrund treten. Dieser Sieg gegen Brasilien war ein starker Team-Auftritt. Auch eine Alex Krieger darf man dabei nicht vergessen, allerdings stehen Abwehrspieler generell nicht so im Vordergrund (außer wenn sie Fehler machen). Aber es würde mich nicht überraschen, wenn sie sogar mit die meisten Ballkontakte hatte. Herausragendes Spiel von ihr!

    (0)
  • eisbär sagt:

    @ Markus
    Ja, aber Pia Sundhage hatte nach den Spielen in der Vorrunde für mich keinen Grund an Wambach zu zweifeln und Alex Morgan hat sich bei ihren Einwechslungen aus meiner Sicht auch nicht für die Startformation empfehln können.

    (0)
  • ballander sagt:

    danke für den link, jennifer!

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Hier noch ein aktuelles Video über Abby Wambach (duration 4:57 will start after commercial 0:15)

    (0)