Der zwölfte Spieltag in Versform

Von am 10. Juli 2011 – 22.40 Uhr

Der Viertelfinal-Sonntag stand ganz im Zeichen des dramatischen Siegs der USA gegen Brasilien, doch auch zur Partie Schweden gegen Australien hat Paul Thaller wieder in die Verskiste gegriffen.

Brasilien – USA  5:7 i.E.

Das Spiel war eine sehr spannende Sache,
wirklich nichts für Nervenschwache.

Anzeige

Der „Untendurchsäbler“ von Daiane
wurde zur reinsten „Eigentorbanane“.

Dann ist Brasilien nach der Halbzeit der Ausgleich geglückt,
zuerst hat die Schiedsrichterin die Rote Karte gezückt.

Dann hat Hope Solo beim Elfer blendend pariert,
die Schiedsrichterin hat allerdings die Wiederholung diktiert.

Marta traf sodann beim 2. Mal
und schaffte auch das 2:1 in der Verlängerung und in Überzahl.

Zum Schluss sorgte Erika noch für eine gute Schauspieleinlage
und sprang ganz plötzlich wieder schnell von der Trage.

Schlagwörter:

Doch ganz am Ende in der Nachspielzeit
stand Wambach zum letztendlich verdienten Ausgleich bereit.

Nach dem 11-Meter-Krimi sah man die US-Girls sich dann liebkosen,
im Halbfinale warten nun als nächstes die „Franzosen“.

Schweden feierte gegen Australien den vierten Sieg im vierten WM-Spiel © Nora Kruse, ff-archiv.de

Schweden – Australien  3:1

Über die Damen aus Schweden
wird man auch weiterhin reden.

Sie bleiben weiterhin auf der Weltmeisterspur,
die Australierin Perry wurde zur Hauptfigur.

Zunächst wurde sie 2 Mal ausgespielt,
dann hat sie selbst genau in den Winkel gezielt.

Nach dem 3. Tor legten die Schwedinnen wieder ein flottes Tänzchen hin,
vielleicht auf die Melodie von ABBA – Dancing Queen?

www.verserl-paule.de

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.