Nigeria verabschiedet sich mit Sieg

Von am 6. Juli 2011 – 9.02 Uhr 2 Kommentare

Nigeria kann erhobenen Hauptes die Heimreise von der Frauenfußball-WM in Deutschland antreten. Im abschließenden Gruppenspiel gewann der Afrikameister in Dresden gegen Kanada und durfte sich über den ersten WM-Sieg seit 1999 freuen.

Routinier Perpetua Nkwocha war es vorbehalten, in der 73. Minute für den 1:0 (0:0)-Sieg zu sorgen. In einer unterhaltsamen Partie war zunächst Kanada am Drücker, doch Christine Sinclair ließ die erste Chance aus. Nach einer Viertelstunde kamen die Nigerianerinnen besser in die Partie, Ebere Orji und Rita Chikwelu vergaben erste Chancen. Nkwocha hatte mit zwei Pfostenschüssen Pech.

Siegtreffer durch Nkwocha
Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Kanadierinnen zunächst mehr vom Spiel, Sinclair scheiterte jedoch nach einer knappen Stunde an Nigerias Torhüterin Precious Dede. Nach einer rund zehnminütigen Spielunterbrechung wegen eines Stromausfalls ging Nigeria dann Licht auf. Ein Schuss von Glory Iroka wurde abgefälscht und landete vor den Füßen von Nkwocha, die eiskalt verwandelte (73).

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

2 Kommentare »

  • intersoccer sagt:

    kleiner Hinweis: In der Mediathek vom ZDF ist das Spiel komplett zu sehen…

    (0)
  • Lusankya sagt:

    Das muss ich mir mal angucken. In den Highlights sah man nämlich gar nichts von Kanada, aber immer wieder 100% Chancen der Nigerianerinnen, die oft am Pfosten geendet sind.

    (0)