DFB-Elf sorgt weiter für Top-Quote

Von am 6. Juli 2011 – 10.11 Uhr 1 Kommentar

Durchschnittlich 16,24 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 51,9 Prozent) sahen am Dienstag, 5. Juli 2011, von 20.45 Uhr an die ZDF-Übertragung des WM-Spiels Frankreich gegen Deutschland.

In der Endphase verfolgten sogar 19,17 Millionen Fußballfans den 4:2-Sieg der DFB-Elf, die damit den ersten Platz in der WM-Gruppe A erkämpfte. Das ist der bisher höchste gemessene Spitzenwert bei der Frauenfußball-WM 2011.

Zuschauermagnet
Die Partie ist das bislang zweiterfolgreichste Spiel der Weltmeisterschaft, wobei der Marktanteil von 51,9 Prozent leicht höher lag als beim Spitzenspiel Deutschland gegen Nigeria (16,45 Millionen, Marktanteil: 51,7 Prozent). Das Spiel zwischen England und Japan in der WM-Gruppe B (2:0), das bereits um 18.15 Uhr auf dem Programm des ZDF stand, verfolgten durchschnittlich 4,11 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug 21,9 Prozent.

Japan steht damit als Viertelfinalgegner der deutschen Mannschaft fest. Das ZDF überträgt dieses Spiel am Samstag, 9. Juli 2011, von 20.45 Uhr an live aus Wolfsburg.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

1 Kommentar »

  • laasee sagt:

    Brilliant Zuschauer numbers.

    Last night, the game was a super advertisement for FF.

    (0)