WM-Ticker ++ 5. Juli 2011

Von am 5. Juli 2011 – 19.41 Uhr

In den WM-Kurzmeldungen heute: eine Untersuchung zum Image der WM-Städte, Nadine Angerers neues Twitter-Ziel und ein unterhaltsames Videotagebuch.

Untersuchung zum Image der neun Spielorte
Die Auswirkungen auf das Image für die neun Spielorte durch die Weltmeisterschaft 2011 werden wissenschaftlich untersucht. Professor Dr. Rainer Hartmann von der Hochschule Bremen geht der Frage nach, inwieweit die WM-Städte von der Ausrichtung der WM-Spiele profitieren. In welcher Form profitieren die WM-Austragungsorte im Hinblick auf die eigene Markenentwicklung, und welche Rolle spielt dabei das Eventmarketing der Städte? Diesen Fragestellungen geht Prof. Hartmann nach. Die ersten Ergebnisse für die Sympathiewerte der WM-Städte sollen mit den Resultaten einer zweiten Erhebung verglichen werden, um die Veränderungen durch die Beteiligung an der FIFA Frauen-WM festzustellen.

Unterhaltungstalent Jill Scott
Auf dem Feld fallen meist andere Spielerinnen auf – auch wenn Jill Scott im Spiel der Engländerinnen längst einen Stammplatz hat und im defensiven Mittelfeld eine solide Leistung zeigt. Aber in Videos beweist Scott derzeit ihr Unterhaltungstalent. Für den englischen Fußballverband führt sie ein Videotagebuch. Vier Teile gab es bislang, den größten Unterhaltungswert hat der Ausflug der Engländerinnen in eine Dresdener Münzwäscherei. Solange England beim Turnier noch dabei ist: Videos anklicken, nett und natürlich gemacht.

Angerers Twitter erfolgreich
1.000 Follower wollte Nadine Angerer bis WM-Ende bei ihrem Twitteraccount haben – doch die Marke hat die Nationaltorhüterin schon nach den ersten Tagen geknackt. Neues Ziel: 2.011 bis zum Finale. Macht Sinn.

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!