Duisburg holt Italienerin Laura Neboli

Von am 5. Juli 2011 – 14.10 Uhr 5 Kommentare

Frauenfußball-Bundesligist FCR 2001 Duisburg vermeldet einen weiteren Neuzugang. Vom UPC Tavagnacco, dem Tabellenzweiten der vorigen Serie-A-Saison, kommt Abwehrspielerin Laura Neboli.

Die 23-Jährige, die bevorzugt als Innenverteidigerin zum Einsatz kommt, erhält einen Zweijahresvertrag. In der italienischen Nationalmannschaft bestritt sie bisher 14 Länderspiele, darunter die beiden Play-off-Spiele zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland gegen die USA.

Zweikampfstark und lernwillig
Neboli bezeichnet sich selbst als „Winner-Typ und Persönlichkeit“ und nennt als ihre besten Eigenschaften: „leistungsorientiert, zweikampfstark und lernwillig“. Sie überzeugte die Verantwortlichen des FCR bei einem Probetraining. „Mein Ziel ist es, mich in der stärksten europäischen Frauenfussball-Liga durchzusetzen und mir einen festen Stammplatz bei einem der erfolgreichsten Bundesliga-Klubs zu erarbeiten. Dabei will ich meine persönliche Leistungsgrenze täglich neu herausfordern.“

Tags: ,

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

5 Kommentare »

  • Ulf sagt:

    Wo bleibt der Pawlowsche Reflex ?

    (0)
  • laasee sagt:

    It is like being in a bad dream.

    (0)
  • Ulf sagt:

    Lt. Ard-Text bleibt Krahn ein weiteres Jahr in Duisburg.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Ulf: Laut Duisburg gibt es eine mündliche Vereinbarung, dass sie ein weiteres Jahr in Duisburg spielt, aber unterschrieben ist wohl noch nix.

    (0)
  • Ulf sagt:

    Ich sehe das als Hamburger Hanseat, wo Absprachen auch gerne mündlich gemacht und gehalten werden. Und Duisburg hat ja auch den größten Binnenhafen Europas.

    (0)