DFB-Elf gegen Frankreich personell verändert

Von am 4. Juli 2011 – 22.17 Uhr 29 Kommentare

Bundestrainerin Silvia Neid kündigte auf der Abschlusspressekonferenz am Tag vor dem letzten Gruppenspiel bei der Frauen-WM gegen Frankreich (ab 20.45 Uhr live im ZDF) personelle Veränderungen in ihrer Startformation an.

So wird wohl Melanie Behringer wegen ihrer Bänderdehnung gegen die Französinnen nicht zum Einsatz kommen und für das Viertelfinale geschont. „Wenn sie spielen könnte, müsste sie mit Riesenschmerzen spielen“, so Neid. Und so darf Fatmire Bajramaj in ihrer Heimatstadt Mönchengladbach auf einen Einsatz von Beginn an hoffen.

Fragezeichen hinter Bresonik und Prinz
Ebenso steht noch nicht fest, ob Linda Bresonik nach ihren Magen-Darm-Problemen bereits wieder fit genug für einen Einsatz ist, für sie stünde Bianca Schmidt für ihr WM-Debüt bereit. Offen ist ebenfalls noch, ob Birgit Prinz neuerlich in der Anfangself stehen wird. „Ich hatte ganz gute Gespräche mit ihr und wir sehen das beide ähnlich“, deutete sie an, möglicherweise auf Prinz zu verzichten. Anstelle der Rekordnationalspielerin würde dann wohl Inka Grings von Beginn an spielen.

Anzeige

Sperren drohen
Gleich drei deutsche Spielerinnen – Annike Krahn, Kim Kulig und Simone Laudehr – sind mit einer Gelben Karte vorbelastet und würden bei einer weiteren Verwarnung im Viertelfinale aussetzen müssen. Gut möglich, dass Neid auch hier eine Veränderung vornehmen wird.

Silvia Neid

Silvia Neid kündigte personelle Veränderungen an © Nora Kruse / ff-archiv.de

Priorität Viertelfinale
Auch Frankreichs Trainer Bruno Bini hat Gedankenspiele, auf den Einsatz von Abwehrspielerin Sonia Bompastor zu verzichten, die sich beim 4:0-Sieg gegen Kanada eine Gelbe Karte einfing und ein ähnliches Schicksal erleiden könnte wie das deutsche Trio.

„Die erste Priorität gilt dem Viertelfinale, das wir gewinnen wollen“, spielte Bini die Bedeutung des Prestigeduells herunter. „Zu verschenken haben wir aber nichts“, schob er hinterher.

Schlagwörter:

Bilanz spricht für Deutschland
Die Statistik spricht klar für die DFB-Elf, denn von neun Partien gewann Frankreich nur zwei, jeweils 1:0-Sieg in den Jahren 2003 und 2007 beim Algarve Cup, als Bini sein Trainerdebüt bei den Bleues gab.

Tags:

Markus Juchem (49) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.

29 Kommentare »

  • laasee sagt:

    Inka and Ariane should play.
    Linda (if fit) in midfield.
    Bianca in defence.

    That would be a start in the right direction

    (0)
  • Jan sagt:

    Frankreich – Deutschland ; das ist wie Kernkraft gegen Windmühlen.
    Welche Energie ist wohl die stärkere?

    (0)
  • Jennifer sagt:

    Wo kann man denn diese PK sehen oder gibt es sie nur als audio?

    (0)
  • Ulf sagt:

    „welche Energie ist wohl die stärkere ?“
    http://j.mp/kAzK9s

    Hund oder Hase ?

    (0)
  • laasee sagt:

    Hund essen wird der Hase…..und dann schlafen.

    (0)
  • Bernd Zeller sagt:

    auch wenn ich mich wiederhole:

    ab morgen wird richtig guter Fußball gespielt

    (0)
  • laasee sagt:

    kicker.de now report that Birgit will not start against France.
    Maybe it would have been better if Frau Neid had announced the team (fitness allowing) yesterday or the day before.
    Then the distraction would have been avoided and everybody could then have concentrated just on the game.

    (0)
  • Lusankya sagt:

    laasee: Man kann davon ausgehen, dass das Team die Aufstellung von Neid persönlich erfahren wird und nicht über eine Pressekonferenz.
    Darum werden die sich schon ordentlich auf das Spiel konzentrieren können.

    (0)
  • Michele sagt:

    Mel Behringer hat gerade auf ihrer Homepage geschrieben, dass es mit einem Einsatz heute nicht schlecht aussieht. Denke trotzdem das SN sie heute schont.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    Könnte dann heute vielleicht so aussehen: Angerer – Schmidt, Krahn, Bartusiak, Peter – Kulig, Laudehr – Garefrekes, Da Mbabi, Bajramaj – Prinz (Grings)

    (0)
  • Ballerina sagt:

    @ Markus

    …keine schlechte Prognose. Ich denke Frau Neid bringt eventuell noch Goeßling im defensiven Mittelfeld um die Gelb vorbelasteten Kulig oder Laudehr zu schonen und zu schützen und definitiv Grings für Prinz, wobei ich dort lieber Popp von Anfang an gesehen hätte.

    (0)
  • Camulos sagt:

    Ich denke, dass Prinz von Beginn an spielen wird.

    Denn dieses Spiel gegen Frankreich, ist die letzte Chance für die Trainerin sich hier Klarheit zu verschaffen und diese wird sie warnehmen.

    Denn wenn sie andererseits Prinz nicht aufstellt und es läuft gut, dann kann sie Prinz, aufgrund der ungeklärten Situation, kaum noch aufstellen, weil sie damit einfach ein Risiko eingehen würde.

    Stellt sie hingegen Prinz auf, dann hat sie in einem eher unbedeutenden Spiel die Situation geklärt.

    So oder so dürfte dieses Spiel für Prinz entscheidend werden. Ich wünsche ihr und allen anderen viel Erfolg.

    (0)
  • Markus Juchem sagt:

    @Camulos: Ich denke auch, dass Prinz spielen wird.

    (0)
  • Schnappa sagt:

    Ich denke auch, dass es so kommen wird, wie der kicker es prognostiziert: Mit Bajramaj und Grings.
    Ich glaube aber nicht, das eine der 6er wegen der Gelbbelastung draußen gelassen wird. Wenn überhaupt, werden Hingst und vielleicht Bresonik übernehmen, wie laasee oben schreibt. Aber sicher nicht Goeßling.

    (0)
  • laasee sagt:

    Neid is playing ‚Russian Roulette‘ with Germanys chances of winning WM.
    Neid is now in a big hole with Birgit Prinz.
    Playing Birgit as striker in the first two games was a big mistake – in midfield, yes. As a striker, no.
    Starting with Birgit tonight or leaving Birgit out?
    Either option is a massive gamble.

    Finishing second in the Group will result in playing the quarter-final at an earlier time (17.00) and the weather then becomes a bigger factor. It will be the same for the semi-final.
    Possibly Japan in the heat and a potential semi-final with Brazil in the heat would make progress more difficult.

    Football is a very simple game – someone should remind Frau Neid of that.

    (0)
  • Schenschtschina Futbolista sagt:

    Good game for a colt with one shot inside – good comment, laasee! 😀

    (0)
  • Uwe sagt:

    Sorry, wenn ich als quasi Außenstehender und nicht Dauer-Poster mal dazwischenquatsche, aber manchmal sind Blicke von außen ja ganz gut: wenn ich einige Kommentare hier lese (iaasee, SF) dann habe ich den Eindruck, einige würden es nur zu gerne sehen, wenn Deutschland frühzeitig ausscheidet, was wohl hauptsächlich in der Person der Bundestrainerin begründet liegt. Wo auch immer der eigentliche Grund liegen mag: wenn nicht ein englischsprachiger Kommentar dabei wäre würde ich sagen: typisch deutsch. Dann noch irgendwelche kurioren Gründe gesucht(um 17.00 Uhr könnte es heißer sein als abends!!). Auch als Nicht-Insider habe ich mitbekommen, das unter Silvia Neid diverse Titel eingefahren wurde, Erfahrung und Qualität kann man ihr doch wohl nicht absprechen. Jede/r Trainer/in stellt nun mal das Team seines Vertrauens zusammen. Viele Kommentare hier würde ich einstufen als kleinkarierte Dauernörgelei 🙂 Trotzdem finde ich dieses Forum übrigens sehr gut wie auch das gesamte Informationsangebot hier.

    (0)
  • laasee sagt:

    @Uwe

    I want Germany to win WM with all my heart.
    I would also love Germany to win playing beautiful football.
    But I have very little confidence in Frau Neid.
    However, I do have big confidence in the German players.

    I do not want a repeat of Olympics 2008. I want a repeat of EURO 2009.

    Also, it is uber important that Germany have a very successful WM on the playing field.
    The fans in the stadium and the people watching on television have already shown that FF is hot.
    The German Team needs to reach the same level.

    I am just a football fan of Welsh/German parents.
    I want Germany to win WM but I am very worried.

    (again, I apologise that I can not write better in German – sorry)

    (0)
  • Camulos sagt:

    @Uwe:

    Die Leistung von Neid kann man nicht so einfach bewerten. Es wäre einfach vermessen zu glauben, dass eine siegreiche Trainerin automatisch auch eine ausgezeichnete wäre.

    Gerade in ihrem Fall dürfte wohl davon auszugehen sein, dass die häufige Überlegenheit der deutschen Spielerinnen großen Anteil an ihrem Erfolg hatte.

    Das die Titelgewinne in der Vergangenheit auch nicht immer reibungslos waren, dass sollte auch klar sein.

    (0)
  • Uwe sagt:

    Na ja, dann frage ich mich wirklich, wie man die Leistung denn bemessen will, wenn nicht an den Ergebnissen/Erfolgen. War nicht auch eine gewisse Frau Neid Trainerin bei der WM 2007 und EM 2009? Auch gute und überlegene Spielerinnen müssen erst zu einem guten und erfolgreichen Team geformt werden und das man auf Topniveau nicht einfach so reibungslos durchmarschiert, das würde auch unter anderen Trainer/innen so sein. Aber o.k., ich bin wirklich kein großartiger Insider und will mich nicht zuweit raushängen. Ich denke nur, das sie bei ihrer Vita und ihren Erfolgen sicherlich ihre Qualitäten haben wird und haben muss. Man kann es halt mit der Spielerauswahl und -aufstellung nicht allen Recht machen. Je größer der Erfolg, desto mehr Kritiker. Wenn Deutschland wirklich im VF ausscheiden sollte (was ich nicht glaube), können ja alle über sie herfallen. 🙂

    (0)
  • Camulos sagt:

    Das Neid eben aus diesem Pool erstklassiger Spielernnen kein ausgezeichnetes Team formen konnte, dass haben die Vorbereitungs – und auch die ersten Wm-Spiele gezeigt.

    Es ist doch ganz einfach:

    Ein Trainer steht besser da, je besser seine Spieler sind. Ein Trainer dessen Mannschaft aus dem Format der Kreisliga 3 besteht, der wird es einfach zu keinem Bundesligasieg bringen.

    Deshalb ist er kein schlechter Trainer. Das ist auch Neid sicherlich nicht. Nur Neid hat ja auch keine Spielerinnenmit dem Format der Kreisliga 3.

    Nein, sie hat eine Auswahl an Spielerinnen, um die sie fast jeder Trainer weltweit beneiden würde. Das sie dann hierbei manche gar nicht zu berücksichtigen braucht oder einfach ihre persönlichen Vorlieben gemäß entscheiden kann, dass ist reiner Luxus, der aber allein aufgrund der starken Spielerinnen möglich ist.

    Gerade was Neid im Rahmen der Vorbereitungsspiele und den ersten WM-Spielen gemacht hat und wie sich die Mannschaft präsentiert hat (welches ja in den Aufgabenbereich des Trainers fällt), dass hat mir nicht gefallen.

    Manch Trainer in der Liga darf sich doch zurecht fragen warum sie eigendlich diese verkürzte Saison so hinnehmen mussten, wenn Neid in den ersten WM-Spielen noch genauso agiert, wie es in den Vorbereitungsspielen angefangen hat.

    Was hat sich denn getan ?

    Die Verteidigung ist nach wie vor völlig unvollständig was daran erkennbar ist, dass dort nach wie vor Bresonik eingesetzt wird und trotz der Erkentnis, dass Batusiak immer für Fehler gut ist und Krahn zum Aufbauspiel nicht fähig ist, wird auf diese Spielerinnen weiterhin gesetzt.

    … als hätten wir keine besseren.

    Das ist der angesprochene Luxus.

    Sie kann das im Prinzip machen wie sie will. Mich stört das überhaupt nicht.

    Wenn sich aber dadurch unsere Fußballerinnen schlecht in der Öffentlichkeit präsentieren und das haben sie, wie ich finde, dann stört mich dieses.

    Das bedeutet nun wiederum nicht, dass ich alles schlecht finde. Ich bin nur entäuscht und trauer dem nach was wohl möglich gewesen wäre, wennn …

    (0)
  • laasee sagt:

    @Camulos

    I agree with your comments.

    Neid should just have kept everything simple.
    The team against Canada should have been the same as the EURO 2009 Final team.
    Neid should also have publicly announced that weeks ago.
    Then develop the team from that base. Germany were always going to beat Canada.
    An added benefit is that it would also have stopped all the speculation of Mel v Lira.
    The build up to WM was all about celebrity, glamour, showbiz, etc.

    Neid has made very bad decisions and made matters complicated.
    Inka has already been publicly humilated by the coach.
    Now Birgit has been humiliated because the coach got it wrong.
    I read that Zwanzigger has had a meeting with Birgit.
    If that is true, then everything is starting to get even more bizarre.
    There should only be one cook in the kitchen.

    (0)
  • Uwe sagt:

    @Camulos
    Dein Kommentar reizt mich doch noch mal, mich ein wenig als Neid-Verteidiger zu geben.
    Vorbereitungsspiele: nimmt man dazu die Spiele ab Mai, zähle ich in 4 Spielen 4 Siege mit 15:0 Toren (immerhin waren mit N.-Korea und Norwegen zwei WM-Teilnehmer darunter). Schlechte Präsentation?
    WM-Spiele: hier stimme ich zu, die beiden Auftritte waren verkrampft und unter dem Niveau, was die Mannschaft eigentlich spielen kann. Aber doch mit zwei Siegen, was auch eine Qualität ist. Kann man dieses aber wirklich nur dem Trainerstab anlasten? Alle, die schon mal draussen an der Linie standen, und sei es im Jugend- oder Amateurbereich, wissen doch, das man manchmal als Trainer/-in machtlos ist, sich die Haare rauft und sich fragt, wie so ein Spiel zustande kommt. Fussballer/-innen sind eben auch nur Menschen, mit einem Nervenkostüm und keine programmierbaren Maschinen. Die beiden Spiele als „schlechte Präsentation in der Öffentlichkeit“ zu werten, halte ich für übertrieben, wie so vieles, was rund um die WM passiert. Zur Aufstellung: mit identischem Team wurde die EM 09 gewonnen, auch mit Krahn/Bartusiak. Ich kann schon nachvollziehen, das SN trotz angesprochener Mängel an ihnen festhalten möchte, Fitness vorausgesetzt. Zwei Spiele und schon wird der Stab gebrochen, für mich eindeutig zu früh. So, das war’s für mich zu diesem Thema, überlasse gerne anderen das letzte Wort. 🙂

    (0)
  • Bernd Zeller sagt:

    nun ja, laut PK hat sich Frau N., wie bei kicker.de nachzulesen, wohl schon entschieden, Birgit nicht spielen zu lassen und hat natürlich schon ein langes Gespräch mit ihr geführt und natürlich sieht Birgit die Situation genauso, wie soll sie es auch sonst sehen? Nach Hause fahren? Wäre vielleicht eine Alternative. Ist eigentlich jemandem bewusst, dass Birgit unsere Spielführerin ist? Für mich geht hier einfach nur die Demontage weiter.

    (0)
  • henry sagt:

    zu den vorletzten beiden kommentaren (Uwe/Camulos):
    4 Spiele > 4 Siege / 0 Gegentore sind auch meiner Meinung nach alles andere als schlecht, keine Ahnung wie Uwe hier tickt
    zu Krahn/Bartusiak kann ich nur sagen, das ich beide (Bartusiak übrigens seit Jahren!) nicht in Natio Form sehe (Krahn allerdings momentan nur wegen fehlender Praxis),
    um mal beim Ticken zu bleiben, ich habe keine Ahnung wie Frau Neid tickt, aber meine Wahrnehmung sagt mir, dass sie eine Affinität zum FFC Frankfurt hat, anders kann ich mir z.B. auch das sture Festhalten an BP nicht erklären, ich bin wirklich gespannt auf die Aufstellung heute abend gegen Frankreich,
    ach und die Geschichte hat bereits mehrfach gezeigt, wenn dass vorhandene Spielerpotenzial aussergewöhnlich ist, bedarf es nicht unbedingt eines guten Trainers/Trainerin um Titel zu holen (siehe z.B. Herren EM 1996 🙂

    (0)
  • xXx sagt:

    ZDF hat die Startelf schon bekannt gegeben. So werden wir gegen Frankreich starten …

    —————- Angerer —————-
    Schmidt — Krahn —— Bartusiak — Peter
    ——————————————
    ——– Laudehr —— Goessling ——–
    ——————————————
    — Garefrekes — da Mbabi —- Bajramaj —
    ——————————————
    —————- Grings ——————

    Neu dabei also Schmidt für Bresonik, Bajramaj für Behringer und Grings statt Prinz.

    (0)
  • stefan sagt:

    man sollte aber auch die alternativen haben…

    was zeigte denn die hochgelobte popp im letzten spiel? Nix. Da sie da mal das pech hatte nicht nur ne halbe stunde gegen ne tote innenverteidigung spielen zu müssen…

    und prinz rauszunehmen aber die noch schlechtere fussi-tussi zu bringen, ist ja auch witzig. Frage mich dabei nur, ob die fussi-tussi auch spielen würde wenn sie nicht die glamour-fussi-tussi wäre…

    ich sehe die außenveteidigung als viel größeres problem. Hier geht einfach nix nach vorne… Und im modernen Fußball muss da einfach was gehen… Mit ner IV und ner 6er auf den Außenpositionen passt das nicht…

    (0)
  • sodalith7 sagt:

    Aufstellung:
    Schmidt, Krahn, Bartusiak, Peter – Laudehr, Goeßling –
    Garefrekes, Celia, Bajramaj – Grings

    (0)
  • Fee sagt:

    Alles richtig gemacht, Frau Neid.

    @Uwe

    Ich glaube du hast mehr Fußballsachverstand als manch ein Profi-Poster hier hat.

    @Stefan

    Bitte verschone uns mit deinem Kindergarten-Jargon. Danke.

    (0)