Japan kann Viertelfinaleinzug perfekt machen

Von am 1. Juli 2011 – 6.43 Uhr

Ab 15 Uhr stehen sich in Leverkusen Japan und Mexiko gegenüber. Vor vier Jahren kostete das Duell mit Japan die Mexikanerinnen die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in China – diesmal geht es darum, sich im Fernduell mit England vor dem letzten Vorrundenspieltag am Dienstag eine gute Ausgangsposition im Kampf um die Viertelfinaltickets zu verschaffen.

Die Mexikanerinnen setzten mit dem 1:1 gegen England zum WM-Auftakt ein kleines Ausrufezeichen, nun treffen sie auf den Weltranglistenvierten aus Japan – in Gruppe B der Favorit auf den ersten Platz.

Mexiko verlor in den WM-Playoffs
Vor vier Jahren trafen beide Mannschaften in den Playoff-Spielen um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in China aufeinander. Die Japanerinnen lösten nach einem 2:0 und einem 1:2 das Ticket für die Titelkämpfe. In den beiden folgenden Duellen setzte sich Japan jeweils deutlich mit 4:0 und 3:0 durch. Insgesamt standen sich beide Seiten sieben Mal gegenüber – Mexiko gewann nur ein einziges Mal.

Anzeige

Japan ist Favorit
Die Rollen scheinen also klar verteilt, doch haben die Mexikanerinnen haben bereits gegen England bewiesen, dass sie gegen den vermeintlichen Favoriten bestehen können. Nach schwachen ersten 25 Minuten bekamen die Amerikanerinnen durch ihren Ausgleichstreffer mehr Sicherheit. Spielerisch dürften sie den Japanerinnen unterlegen sein, doch die Partie gegen die Engländerinnen hat gezeigt, dass Mexiko sich über den Kampfgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit in die Partie zurückbeißen kann.

Sollten die Japanerinnen die Partie gewinnen, haben sie den Viertelfinaleinzug unabhängig vom Spiel zwischen Neuseeland und England um 18.15 Uhr in Dresden bereits in der Tasche.

Tags:

Sie haben eine Frage zum Beitrag? Dann kontaktieren Sie mich doch per Mail! Oder folgen Sie uns einfach via RSS, Facebook oder Twitter!