Trainingsauftakt in Essen

Von am 27. Juni 2011 – 10.20 Uhr

Bereits am kommenden Mittwoch, 29. Juni, ist bei Frauenfußball-Bundesligist SG Essen-Schönebeck Trainingsaufakt. Trainer Markus Högner wird dann den neu formierten Kader zum ersten Training für die Saison 2011/12 an die Ardelhütte bitten.
Im achten Jahr der Bundesligazugehörigkeit wird auch die kommende Spielzeit in erster Linie vom Ziel bestimmt sein, so wenig wie möglich mit den unteren Tabellenplätzen in Berührung kommen zu wollen.

Der Klub trennte sich zum Saisonende von einigen Spielerinnen, versucht diese Abgänge mit talentierten Auswahlspielerinnen zu kompensieren. Musste Högner in der Vorsaison noch in die bereits laufende Planung einsteigen, konnte der 44-Jährige diesmal selbst scouten und Gespräche führen.

Im Sportpark “am Hallo” werden in der kommenden Saison folgende Neuzugänge zu sehen sein:

Anzeige

Sharon Beck (FCR 2001 Duisburg, Abwehr)
Sabrina Bemmelen (TSV Alemannia Aachen, Angriff)
Linda Dallmann (Bayer 04 Leverkusen, Mittelfeld-Angriff)
Charline Hartmann (1. FC Köln, Angriff)
Jacqueline Klasen (SG Lütgendortmund, defensives Mittelfeld)
Katharina Leiding (VfL Bochum, Abwehr)
Isabelle Wolf (SG Lütgendortmund, Angriff)

Weiterhin gehören dem Kader an:
Jessica Bade, Carole da Silva Costa, Sabrina Dörpinghaus, Sarah Freutel, Caroline Hamann, Elena Hauer, Melanie Hoffmann, Irini Ioannidou, Stefanie Löhr, Kyra Malinowski, Vanessa Martini, Ina Mester, Ana Cristina Oliveira Leite, Ilka Pedersen (Babypause), Jil Strüngmann, Katarina Tarr und Lisa Weiß.

Neben Högner wird weiterhin Co-Trainerin Kirsten Schlosser und Torfrauentrainer Jan Szczepanski die Aktiven in Form bringen.
Das öffentliche Training mit der ersten schweißtreibenden Einheit beginnt um 18.30 Uhr. Das erste Vorbereitungsspiel bestreiten die Schönebecker Frauen gegen die starke Mannschaft von Twente aus Enschede (02.07).

Zu den weiteren Spielterminen

Tags:

Markus Juchem (50) schreibt seit 2003 über Frauenfußball, für Medien wie Womensoccer.de, UEFA.com, FIFA.com, DFB.de, FAZ, NZZ und Kicker.